• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Tennis: Nordenhamerinnen verlieren deutlich

29.05.2019

Wesermarsch Die in der Tennis-Verbandsliga spielenden Teams aus der Wesermarsch haben am Wochenende mit unterschiedlichem Erfolg gespielt. Während die Herren des SV Nordenham auch im zweiten Saisonspiel nicht zu stoppen waren und den SV Frisia Loga aus Leer mit 5:1 besiegten, mussten die Damen des TK Nordenham ihre erste Niederlage mit 1:5 gegen den bisher ungeschlagenen TC Lilienthal II einstecken und sich vorerst aus dem vorderen Mittelfeld verabschieden.

Verbandsliga Damen: TK Nordenham - TC Lilienthal II 1:5. Ohne die verletzte Spitzenspielerin Rike Woesthoff und die wegen Abiturprüfungen pausierende Hanna Schwuchow war der TKN Außenseiter. Die auf allen Positionen mit besseren Leistungsklassen ausgestatteten Gästespielerinnen führten nach den Einzeln mit 3:1. Die jüngste TKN-Spielerin Anskje Gerhardt hatte den Ehrenpunkt geholt. Joana Wiemers (LK 12) unterstrich ihre gute Form und nahm ihrer um vier Leistungsklassen besseren Gegnerin einen Satz ab. In den Doppeln war der TKN chancenlos. Bei zwei noch ausstehenden Spielen gegen den Tabellenletzten und den Tabellenführer müsste für den Aufsteiger ein gesicherter Mittelfeldplatz drin sein.

Joana Wiemers 2:6, 6:2, 2:6; Paula Knupe-Wolfgang 6:7, 2:6; Anskje Gerhardt 7:5, 6:4; Hanna Woesthoff 0:6, 1:6; Wiemers/Gerhardt 5:7, 1:6; Knupe-Wolfgang/Woesthoff 1:6, 2:6

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Newsletter "Wesermarsch kompakt" der Nordwest Mediengruppe erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Verbandsliga Herren: SV Nordenham - SV Frisia Loga 5:1. Auch im zweiten Saisonspiel gelang dem Neuling in Bestbesetzung ein hoher Heimsieg. In den Eröffnungseinzeln ließen David Amendt und Philipp Ulrich nichts anbrennen. In der zweiten Einzelrunde wurde es enger. Spitzenspieler Hendrik Thada Grohbrügge rang seinen Gegner in zwei Sätzen nieder, aber Lars Hibbeler verlor in drei Sätzen. Bei der Aufstellung der Doppel ging Trainer Andreas Waller keine Experimente ein. Grohbrügge/Ulrich holten mit einer souveärnen Leistung den vierten Punkt, während sich Amendt/Hibbeler nach verlorenem ersten Satz strecken musste, um im dritten Satz zu siegen. Am Sonntag geht es beim TV Varel um den Staffelsieg, denn die Friesen haben ihre beiden Spiele ohne Punktverlust gewonnen und stehen vor dem SVN an der Tabellenspitze.

Hendrik Thada Grohbrügge 6:4, 6:4; David Amendt 6:1, 6:1; Lars Hibbeler 5:7, 6:2, 1:6; Philipp Ulrich 6:2, 6:3; Amendt/Hibbeler 5:7, 7:6, 6:3; Grohbrügge/Ulrich 6:0, 6:2

Bezirksliga Herren: TK Nordenham - SV Sparta Werlte 3:3. Remis im Duell zweier ungeschlagener Mannschaften: Die Gäste waren an den vorderen, die Nordenhamer an den hinteren Positionen besser besetzt. Das spiegelte sich den Ergebnissen wider. Tim Okrey lieferte zwar einem 35-jährigen ehemaligen Nordliga-Spieler einen großen Kampf. Er gewann den ersten Satz, war anschließend aber chancenlos. Lukas Stüdemann verlor in zwei Sätzen, während Jannik Schultz einen Sieg einfuhr. Mann des Tages war Dennis Klahn. Er gewann ein Drei-Satz-Match den zweiten Einzelpunkt und holte mit Stüdemann in drei Sätzen den dritten Punkt. Okrey/Schultze verloren nach ausgeglichenem Beginn glatt.

Tim Okrey 6:4, 1:6, 1:6; Lukas Stüdemann 4:6, 2:6; Dennis Klahn 4:6, 6:2, 6:2; Jannik Schultze 6:3, 6:0; Okrey/Schultze 4:6, 0:6; Klahn/Stüdemann 6:3, 4:6, 6:3

TC Edewecht - SV Nordenham II 4:2. Die Gäste spielten in unveränderter Aufstellung zum letzten Sonntag gegen den neuen Tabellenführer. Den einzigen Einzelpunkt im Duell mit dem neuen Tabellenführer ergatterte Filip Radu, der gegen den Edewechter Vereinstrainer in drei Sätzen gewann. Torben Renken verlor knapp in drei Sätzen, während Sebastian Nanninga und Tjark Oppermann chancenlos waren. Die beiden gewannen aber das Spitzendoppel nach anfänglichen Satzverlust noch knapp im Tiebreak des dritten Satzes, während Radu/Renken hoch verloren. Am nächsten Wochenende steht für das Schlusslicht ein Schlüsselspiel gegen den Drittletzten TC GW Leer an, der bisher auch nur einmal punkten konnte.

Sebastian Nanninga 4:6, 2:6; Tjark Oppermann 2:6, 4:6; Filip Radu 7:6, 2:6, 6:3; Torben Renken 1:6, 6:2, 5:7; Nanninga/Oppermann 2:6, 7:5, 7:6; Radu/Renken 1:6, 1:6

Bezirksliga Herren: HC Horn Bremen - TK Nordenham II 1:5. Schon in den Eröffnungseinzeln legte die TKN-Reserve Grundstein für den Saisonsieg gelegt. Zunächst gewann Alexander Schübel, dann setzte sich der lange verletzte Martin Reinstrom in einem Marathon-Spiel durch. Er hatte im dritten Satz beim Stand von 4:5 und 0:40 drei Matchbälle abgewehrt und im Tiebreak gewonnen. Dann verlor Steffen Brandau (LK 11) das Topspiel gegen seinen um vier Leistungsklassen besseren Gegner klar, während Jannik Schultze seinem Kontrahenten eine Brille verpasste. In den Doppeln gewannen die Gäste jeweils in zwei Sätzen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.