• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Sommersaison mit vier Spitzenteams

03.05.2019

Wesermarsch Seit zwei Wochen belagern die Tennisspieler die Außenplätze. Kurz vor der offiziellen Saisoneröffnung durften schon viele Spieler und Spielerinnen erste Geh- und Schlagversuche auf der roten Asche machen. Besonders eifrig sind die Aktiven, die am Punktspielbetrieb teilnehmen. Einige Teams nutzten Tage ihres Jahresurlaubs und haben ein Trainingslager in Spanien oder auf den ostfriesischen Inseln bezogen. Etliche Mannschaften aus der Wesermarsch beginnen am ersten Mai-Wochenende mit ihren Partien.

Aus der Wesermarsch haben im Erwachsenen-Bereich von den zwölf Vereinen elf Clubs insgesamt 32 Mannschaften gemeldet. Das ist eine Steigerung von vier Teams gegenüber dem Vorjahr. Im Jugendbereich nehmen nur noch fünf Vereine am Punktspielbetrieb teil. Deshalb ist hier auch ein deutlicher Rückgang von 31 auf 23 Mannschaften zu verzeichnen.

Bemerkenswert ist auch noch das eklatante Missverhältnis zwischen männlichen und weiblichen Teams. Nur ein Viertel (14) von insgesamt 55 Teams sind weiblichen Ursprungs. Bei den Erwachsenen starten von den 32 Mannschaften sechs auf Verbandsebene, davon vier in den Altersklassen. In der offenen Klasse sind die TKN-Damen und die SVN-Herren in der Verbandsliga die einzigen höherklassigen Teams.

Landesliga: Die Herren 30 und die Herren 60 des TK Nordenham sind in der vierthöchsten Liga ihrer Altersklassen beheimatet und damit als ranghöchste Mannschaften das Aushängeschild der Wesermarsch. Die Jungsenioren um Christopher Brandau sind 2018 mit 12:0 Punkten aus der Verbandsliga aufgestiegen und haben Ambitionen auf den Oberliga-Aufstieg, wenn man von größeren Verletzungen verschont bleibt. Schon in der Winterrunde war man in der Landesliga Zweiter geworden – punktgleich mit dem Meister.

Auf Aufstieg verzichtet

Ebenfalls in der Landesliga sind die Herren 60 aktiv. Das Team um Spielführer Karl Brandau war sogar als Aufsteiger in die Oberliga eingestuft worden, hat aber aus Personalmangel auf den Aufstieg verzichtet, da man in der Oberliga im Sommer nur mit 6er-Teams spielen kann. In der Landesliga reichen dagegen vier Spieler. In der sehr ausgeglichenen Staffel mit drei Aufsteigern ist alles möglich. Aus der letzten Saison kennt man nur den Auricher TC.

Verbandsliga: Hier spielen die TKN-Damen und die SVN-Herren als ranghöchste Teams in der offenen Klasse. Die Damen des TKN sind als Tabellenzweite des Vorjahres in der Verbandsklasse noch als Aufsteiger nachgerückt. Das durch die Rückkehr von Anskje Gerhardt und den Zugang von Paula Knupe-Wolfgang (Wilhelmshavener THC) personell verstärkte Team um Spielführerin Rike Woesthoff strebt den Klassenerhalt an.

Das klassenhöchste Herrenteam stellt erstmals seit vielen Jahren wieder der SV Nordenham. Der überwiegende Teil der Akteure stammt aus Bremerhaven und hat aber schon in der vergangenen Wintersaison als Tabellenzweiter in der Verbandsklasse überzeugt. Der einzige Wesermärschler ist Emanuel Radu aus Butjadingen. In Bestbesetzung kann man um den Staffelsieg mitspielen.

Verbandsklasse: In dieser Klasse spielt mit den Damen 50 des SV Nordenham ein etabliertes Team um Spielführerin Ulrike Weil. Nach dem letztjährigen Abstieg hat sich das Team mit der regionalligaerfahrenen Eike Hoffmann verstärkt und dürfte mit ihr als Spitzenspielerin den Wiederaufstieg anstreben. Ebenfalls als Absteiger werden die Herren 40 des SV Lemwerder um Spielführer Claus Wieken versuchen, die Scharte des Vorjahres wieder auszuwetzen. Was aber in der sehr ausgeglichen besetzten Staffel schwierig wird.

Bezirksliga: Hier spielen nach dem letztjährigen Aufstieg der zweiten Mannschaft zwei TKN-Herrenteams in verschiedenen Staffeln. Hinzu kommt noch die neu gemeldete zweite Mannschaft des SVN, die in einer aus acht Mannschaften bestehenden Weser-Ems-Staffel auf das erste TKN-Team trifft, während die 2. Mannschaft des TKN in einer reinen Bremer Stadt-Staffel spielt. Ebenfalls in der Bezirksliga spielen die Herren 40 des TK Nordenham nach dem Zwangsabstieg im Vorjahr, als man aus verletzungsbedingten Gründen die Mannschaft zurückgezogen hatte.

Neue Gegnerinnen

Bezirksklasse: Zur Abwechslung haben es die TKN-Damen 50 mit ihrem bewährten Spielerinnenstamm diesmal wieder mit Mannschaften rechts der Weser aus dem Bremer Umland zu tun, nachde sie im vorigen Sommer regelmäßig nach Ostfriesland gereist waren. Die Herren 40 des SV Brake treffen dagegen nur auf Teams aus der Region Jade-Weser-Hunte. Bei den Herren 50 kommt es zwischen dem SV Nordenham und dem Blexer TB zu einem der wenigen Kreis-Derbys.

Aufsteiger TuS Warfleth will bei den Herren 55 den Klassenerhalt anstreben. Dagegen werden bei den Herren 60 der SV Nordenham und auch der Lemwerder TV versuchen, um den Staffelsieg mitzukämpfen. Der SV Brake hat bei den Herren 65 gute Chancen, den Klassenerhalt zu schaffen.

Regionsliga: Hier spielen die 3. Herren des TK Nordenham mit einer Nachwuchstruppe. In den Altersklassen sind die Damen 40 des Berner TV vertreten, sowie bei den Männern 40 die Vorjahres-Absteiger vom TC Burhave.

1. Regionsklasse: In dieser Liga spielt die Herren-Mannschaft vom SV Brake und in den Altersklassen die abgestiegenen Herren 30 bzw. die aufgestiegenen Herren 40 vom Elsflether TB.

2. Regionsklasse: Hier sind viele neue Mannschaften dazugekommen, weil allein der Elsflether TB drei neue Teams gemeldet hat und jetzt nach dem TK Nordenham (9) gleichauf mit dem SV Nordenham jeweils fünf Erwachsenen-Teams ins Rennen schickt. Erfreulich dabei auch die Gründung einer Herren- und Damenmannschaft in der offenen Klasse.

Bei den Damen kommt es daher zu einem Kreisderby, weil der TKN auch noch eine zweite Damenmannschaft neu gemeldet hat. Weiterhin neu ist das Damen-30-Team vom Elsflether TB.

Zudem sind noch folgende fünf Teams in den Altersklassen vertreten: Damen 40 vom TC Burhave, Herren 30 vom Berner TV, Herren 40 vom TC Stadland und SV Brake II.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.