• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Tennis: Spielzeit ohne Aufsteiger und Absteiger

12.06.2020

Wesermarsch Mit einer fünfwöchigen corona-bedingten Verspätung startet am Wochenende die Tennissaison im Erwachsenen-Bereich. Aus sportlicher Sicht gibt es entscheidende Änderungen. Der Tennisverband Niedersachsen-Bremen (TNB) hat festgelegt, dass die Sommerrunde 2020 als Übergangssaison gewertet wird. Es wird daher keine Auf- und Absteiger geben. Nur wenn im Sommer 2021 in der nächsthöheren Spielklasse ein Staffelplatz frei ist und die geografischen Umstände passen, wäre ein Aufstieg möglich. Auch die anderen Rahmenbedingungen sind durch die Pandemie geprägt. So muss ein vom Tennisverband mit der Politik abgestimmtes Hygienekonzept eingehalten werden.

Jedoch sind in der Zwischenzeit einige Kontaktbeschränkungen gelockert worden. So dürfen auch wieder Doppelspiele bestritten werden. Auch das Betreten der Umkleidekabinen und das Duschen auf den Tennisanlagen sind mittlerweile wieder gestattet. Das gemeinsame Abschluss-Essen nach dem Punktspiel im Clubhaus ist wieder möglich. Weile diese Rahmenbedingungen bis Ende Mai noch weitaus restriktiver waren, hatte das viele Vereine dazu veranlasst, einige oder teilweise alle Mannschaften vom Punktspielbetrieb abzumelden.

Zumal der TNB bis zum 1. Juni nicht das dafür sonst vorgesehene Ordnungsgeld erhoben hat. Auf Verbandsseite hat das dazu geführt, dass nur knapp zwei Drittel der ursprünglich gemeldeten Teams an den Punktspielen teilnehmen. Bei den zwölf Wesermarsch-Vereinen war der Aderlass noch viel größer, denn von 32 Erwachsenen-Mannschaften sind jetzt nur noch 13 Teams aus fünf Vereinen am Start. Im Jugendbereich nehmen nur noch sieben von ehemals 22 gemeldeten Mannschaften teil, die von vier Vereinen kommen.

Von den 13 Erwachsenen-Teams spielen vier auf Verbandsebene. Das klassenhöchste Team sind die Herren 30 des TK Nordenham in der Oberliga, gefolgt von den Herren des SV Nordenham und den TKN-Herren 60 in der Landesliga und den TKN-Herren in der Verbandsklasse.

Oberliga

Die Herren 30 des TK Nordenham haben sich als Aufsteiger auf ihre Oberliga-Premiere gefreut. Jedoch sind aus der ursprünglichen 8er-Staffel nur noch vier Teams übrig geblieben.

Auf der anderen Seite ist Trainer und Mannschaftsführer Christopher Brandau gar nicht böse, dass es so gekommen ist: „Wir haben zwar jahrelang für diese Liga gekämpft, in der man mit einer 6er-Mannschaft antreten muss. Jedoch wären die beiden Spitzenspieler Stefan Harms und Andres Webering die gesamte Saison verletzungsbedingt ausgefallen. So ist es ein Glück, dass wir nur ein Rumpf-Programm haben und auch nicht absteigen können.“ Man muss zweimal auswärts in Hannover bei TV Grün-Weiß und bei TG Hannover antreten und hat ein Heimspiel gegen den TC Nikolausdorf-Garrel.

Landesliga

Die klassenhöchste Mannschaft in der offenen Klasse ist das Herrenteam vom SV Nordenham. Der letztjährige Verbandsligameister spielt in einer 6er-Staffel und hat nach dem Rückzug von TC BW Delmenhorst immerhin noch fünf Spiele. Wobei man den Auftaktgegner Oldenburger TeV III noch vom Winter aus der Hallenrunde kennt. Das Team tritt mit Hendrik Thada Grohbrügge, Philipp Ulrich, Lars Hibbeler und Emanuel Radu an, weil zunächst David Amendt bis zu den Sommerferien verletzt ausfällt. Trainer Andreas Waller dazu: „ Da wir nicht absteigen können, haben wir auch keinen Druck und können unbeschwert aufspielen.“

Die zunächst als Aufsteiger in der Oberliga eingestuften Herren 60 des TKN spielen notgedrungen ebenfalls in der Landesliga, weil sie nach dem Rückzug aller Gegner allein übrig geblieben waren. Hier waren aus zwei Landesligagruppen auch nur drei Teams verblieben, so dass man nun in einer 4er-Staffel spielt. „In unserer letzten Saison als Herren 60 können wir es nun ganz locker angehen lassen und werden keine Personalprobleme haben, weil wir in der Landesliga im Gegensatz zur Oberliga nur zu viert spielen müssen“, sagt ein entspannter Heinz Gulich. Zur Wintersaison wird man dann den Altersklassenwechsel zu den Herren 65 vollziehen.

Verbandsklasse

Die TKN-Herren waren 2019 aus der Bezirksliga aufgestiegen und sollten in einer 7er-Staffel spielen. Aber auch hier sind nur noch drei Gegner übrig geblieben, so dass Mannschaftsführer Lukas Stüdemann bedauernd anmerkt: „Bei jeweils nur einem Spiel im Juni, August und September wird wohl kaum richtige Punktspielstimmung aufkommen.“

Martin Reinstrom, Tim Okrey und Jannik Schultze werden die Mannschaft komplettieren, die erst am 27. Juni gegen den Bremerhavener TV II ins Geschehen eingreift wird.

Bezirksliga

Hier spielt die 2. Herren des TK Nordenham in einer Staffel, in der noch fünf Mannschaften verblieben sind. Das Team besteht aus einer Mischung von Herren 30-Spielern um Mannschaftsführer Steffen Brandau und einigen jüngeren Nachwuchsspielern. Diese sollen auch verstärkt Erfahrungen sammeln, da man ja nicht absteigen kann. Am Sonntag beginnt das Team mit einem Heimspiel gegen den Huder TV.

Die zweite Herrenmannschaft des SV Nordenham hat von allen Wesermarsch-Mannschaften das umfangreichste Programm. Sie startet in einer 7er-Staffel – und zwar gegen drei Bremer Mannschaften und Teams aus dem Umfeld rechts der Weser. Schon am Samstag beginnt man mit einem Heimspiel gegen den SC SW Cuxhaven II.

Regionsliga

Hier starten als einziges weibliches Team die Damen 40 vom Berner TV in einer 5er-Staffel. Ansonsten dabei sind die beiden Bezirksklassen-Absteiger: die Herren 40 vom SV Brake und die Herren 60 vom Lemwerder TV.

2. Regionsklasse

Hier sind einige Mannschaften neu dazugekommen: die 3. Herren vom SV Nordenham und die Herren 50 vom SV Brake. Ebenfalls wurden die Herren 30 vom SVN neu gebildet, so dass es gegen die Herren 30 vom Berner TV zum einzigen Kreisderby kommt.

Vor der Saison hatten auch noch der TC Burhave, TC Stadland, TuS Warfleth und der SV Lemwerder jeweils eine Mannschaft gemeldet, die sie dann zurückgezogen haben. Der Blexer TB hat zwei und der Elsflether TB alle fünf Teams abgemeldet.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.