• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Spitzenteams feiern Erfolgserlebnisse

27.06.2018

Wesermarsch Die Tennis-Spieler der Herren-60-Mannschaft des TK Nordenham haben am Wochenende ihr letztes Saisonspiel mit 4:2 gegen den Auricher TC gewonnen und damit die Saison als Tabellenzweiter in der Landesliga abgeschlossen.

In der Verbandsliga haben die TKN-Herren 30 einen großen Schritt in Richtung Aufstieg in die Landesliga gemacht. Sie bezwangen ihren ärgsten Verfolger TC Aurich West mit 4:2. Dem TKN genügt im letzten Spiel nach den Sommerferien gegen den TC Dinklage ein Remis zum Staffelsieg und Aufstieg in die Landesliga. Dagegen zieren die beiden anderen Verbandsligisten aus der Wesermarsch, die Herren 40 des SV Lemwerder nach ihrer 0:6-Niederlage gegen den Bremer TC II und die spielfreien Damen 50 des SV Nordenham, jeweils das Tabellenende. Während die SVN-Damen vor dem letzten Spieltag schon abgestiegen sind, könnten sich die Lemwerderaner mit einem Sieg im letzten Spiel noch retten.

Landesliga Herren 60: TK Nordenham - Auricher TC 4:2. Das letzte Saisonspiel musste über den zweiten Tabellenplatz entscheiden, mit dem der TKN  vielleicht eine minimale Aufstiegschance bekommt, wenn bei der nächsten Staffeleinteilung noch ein freier Platz in der Oberliga zu belegen wäre. Daher wurde auch in allen Einzelspielen verbissen gekämpft.

Dabei mussten die Gastgeber einen frühzeitigen Dämpfer wegstecken, als sich bei einer 4:3-Führung im ersten Satz Spielführer Karl Brandau einen Muskelfaserriss im Oberschenkel zuzog. Die Verletzung machte ein Weiterspielen unmöglich.

Seine Mitspieler bügelten dies mit beherztem Einsatz aus – allen voran Bernd Markowsky im Spitzenspiel:  In fast drei Stunden rang er seinen Gegner bei vielen strittigen Entscheidungen in einer Nervenschlacht nieder. Aber auch Heinz Gulich musste bei seinem Drei-Satz-Sieg an die Grenzen gehen, während Reiner Indorf seinen Sieg an Position zwei souverän nach Hause brachte.

Mit einer 3:1-Führung war eigentlich der zweite Tabellenplatz schon gesichert. Ein Unentschieden hätte gereicht. Jedoch setzten Indorf und der für Brandau eingewechselte Heinz Woesthoff noch einen drauf und sicherten mit ihrem Erfolg im zweiten Doppel den Gesamtsieg, während die etwas ausgelaugten Markowsky/Gulich in der Spitzenpaarung nichts mehr zuzusetzen hatten.

Bernd Markowsky 6:4, 4:6, 6:3; Reiner Indorf 6:3, 7:5; Karl Brandau 4:3 Aufgabe TKN; Heinz Gulich 5:7, 6:3, 6:2; Markowsky/Gulich 3:6, 3:6; Indorf/Heinz Woesthoff 7:5, 6:4

Verbandsliga Herren 30: TC Aurich West - TK Nordenham 2:4. Im Aufeinandertreffen der beiden bisher unbesiegten Mannschaften hatten die Gäste aus Nordenham trotz besserer Leistungsklassen mehr Gegenwehr zu brechen, als ihnen lieb war. Mark Fitschen kassierte in den Eröffnungseinzeln nach ausgeglichenem ersten Satz eine glatte Niederlage im zweiten Durchgang.

Diese Scharte glich Spielführer Christopher Brandau parallel mit einem mühsam erkämpften Zwei-Satz-Erfolg aus. Im zweiten Einzeldurchgang sorgten Spitzenspieler Stefan Harms und Steffen Trumpf an dritter Position mit deutlichen Siegen für klare Verhältnisse. Vor den Doppeln führte der TKN mit 3:1. Hier stellte die zweite TKN-Paarung Trumpf/Brandau die Weichen auf Sieg, während das Spitzendoppel Harms/Fitschen den Kürzeren zog.

Stefan Harms 6:1, 6:4; Mark Fitschen 5:7, 0:6; Steffen Trumpf 6:2, 6:2; Christopher Brandau 6:3, 6:3; Harms/Fitschen 2:6, 3:6; Trumpf/Brandau 6:1, 6:2

Verbandsliga Herren 40: Bremer TC II - SV Lemwerder 6:0. Die nur mit zwei Unentschieden im Gepäck angereisten Gäste hatten gegen die bisher ebenfalls sieglose Bremer Oberliga-Reserve keine Chance. Lemwerder trat ohne Stammspieler Sven Quader an. Zu allem Überfluss verletzte sich auch noch Spitzenspieler Kai Horstmann beim Stand von 2:2 im ersten Satz. Er konnte nicht weiterspielen.

Damit waren schon ein Einzel- und ein Doppelpunkt verloren, weil kein weiterer Ersatzspieler zur Verfügung stand. Der andere Ersatzmann, Burghard Bluhm, verlor sein Einzel in zwei Sätzen. Die Stammspieler Claus Wieken und Stefan Schauder verkauften sich so teuer es ging. Sie verloren ihre Einzel erst im dritten Satz und unterlagen auch im einzigen Doppel knapp in zwei Durchgängen. Da der SVL im letzten Saisonspiel gegen den ungeschlagenen Tabellenzweiten Beckedorfer TC unbedingt punkten muss, weil er das schlechteste Match-Punkt-Verhältnis hat, sind die Aussichten auf den Klassenerhalt begrenzt.

Kai Horstmann 2:2 Aufgabe SVL; Claus Wieken 6:4, 2:6, 3:6; Stefan Schauder 2:6, 6:3, 0:6; Burghard Bluhm 3:6, 4:6; Wieken/Schauder 4:6, 4:6; Horstmann/Bluhm 0:1 Aufgabe SVL

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.