• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
E-Paper wird an diesem Freitag für Sie freigeschaltet
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 8 Minuten.

Mögliche Verzögerungen Bei Gedruckter Nwz
E-Paper wird an diesem Freitag für Sie freigeschaltet

NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Staffelsiege für vier Wesermarsch-Teams

10.07.2019

Wesermarsch Vier Tennis-Nachwuchsteams aus der Wesermarsch haben in der abgelaufenen Punktspielrunde jeweils den Staffelsieg gefeiert. Sie spielen nach den Sommerferien in den jeweiligen Leistungsklassen eine Endrunde im K.O.-System und ermitteln die Verbandsmeister des Tennisverbandes Niedersachsen-Bremen (TNB) und die Pokalsieger in den verschiedenen Altersklassen. Da diese Endrunde regionsübergreifend ist, dient sie auch einem Leistungsvergleich zwischen den einzelnen TNB-Regionen.

Besonders erwähnen muss man das einzige Vierer-Team der Wesermarsch. Die Junioren B des SV Nordenham setzten sich in einem sechs Mannschaften großen Feld ungeschlagen durch (die NWZ berichtete).

Jonas Thölen, Daniel Gerner, Jost Wachtendorf, Fynn Kuhlmann, Massimo Stüdemann und Simon Fehlauer feierten fünf Siege und haben in einem Achter-Feld der Pokalrunde am ersten Spieltag ein Freilos, weil nur sieben Vierer-Teams teilnehmen. Damit sind sie automatisch im Halbfinale und treffen dort am zweiten Spieltag (Samstag, 24. August) auf den Sieger der Partie TC Nikolausdorf-Garrel - TC Dinklage. Das Heimrecht hängt vom Weiterkommen des Gegners ab.

Tennis

Spielansetzungen der TNB-Endrunden (Weser-Ems-Pokal):

Samstag, 17. August

Achtelfinale

Juniorinnen C

TC Edewecht III - TK Nordenham

Midcourt Jungen

Wilhelmshavener THC - TK Nordenham, TK Nordenham II - TV Varel

Samstag, 24.0 August

Halbfinale

Junioren B

Sieger aus TC Nikolausdorf-Garrel gegen TC Dinklage - SV Nordenham

Die anderen drei Staffelsieger kommen vom TK Nordenham und blieben ebenfalls ohne Niederlage. Als einziges weibliches Team setzten sich die Juniorinnen C des TKN gegen sechs Mannschaften durch. Der SV Brake belegte in dieser Staffel mit zwei Siegen den vorletzten Platz. Die am Regionskader-Training teilnehmende Kira Erden und Emma Harbers gaben bei ihren fünf Siegen keinen Punkt ab und müssen nun in einer Endrunde mit 18 Mannschaften im Achtelfinale (Samstag, 17. August) zum TC Edewecht III.

Ganz stark präsentierten sich die Midcourt-Jungen des TK Nordenham. Von den drei angetretenen Teams feierten zwei den Staffelsieg, und die dritte Mannschaft wurde Vizemeister. Die erste Mannschaft mit Anton Harbers, Johannes Menze und dem einmal als Ersatzmann eingesetzten Tom Fitschen gab bei ihren fünf Siegen keinen Punkt ab und zogen damit in die Endrunde ein. In dieser Staffel belegten mit jeweils zwei Siegen der SV Brake den dritten und der SV Nordenham den vierten Rang.

Fünf Erfolge

Das zweite TKN-Team mit Dean Schau und Simon Stüdemann feierte ebenfalls fünf Erfolge und gab dabei nur einen einzigen Einzelpunkt im ersten Saisonspiel ab. Diese beiden Nachwuchs-Talente spielen zusammen mit dem ersten Team in einem 23er-Feld den Pokalsieger aus. Da beide TKN-Mannschaften kein Vorrundenspiel haben, stehen sie schon im Achtelfinale (Samstag, 17. August). Der TKN I muss beim Wilhelmshavener THC antreten, während der TKN II ein Heimspiel gegen den TV Varel hat.

Dicker Wermutstropfen: Von zwölf Vereinen in der Wesermarsch betreiben nur der TK Nordenham, der SV Nordenham, der SV Brake, der TC Stadland und der Lemwerder TV eine Nachwuchsarbeit, die es Jugendlichen und Kindern ermöglicht, wettkampfmäßig an Punktspielrunden teilzunehmen. Diese Vereine haben 23 Teams in den fünf Altersklassen Junioren und Juniorinnen A, B, C, Midcourt und Kleinfeld gemeldet. Das ist ein Rückgang von sieben Mannschaften. Im Vorjahr waren es noch 30 Teams.

In der Kleinfeldrunde (Jahrgang 2011 und jünger) gibt es keine geschlechtsspezifische Trennung. Es kann auch mit gemischten Mannschaften gespielt werden. Und das auch nur in der unteren Regionsliga wegen der geringeren Entfernungen.

Nur ein Vierer-Team

Während es im Midcourt-Bereich (Jahrgänge 2009/10) noch eine Bezirksliga gibt, wird bei den älteren Jahrgängen A, B und C leistungsmäßig differenziert zwischen Verbandsliga, Bezirksliga und Regionsliga. In den Altersklassen können die Vereine auch noch zwischen Vierer- und Zweier-Teams wählen, wobei es für die Zweier-Teams keine Verbandsliga gibt. Bis auf die Junioren-B-Mannschaft des SV Nordenham haben alle Wesermarsch-Vereine nur Zweier-Teams gemeldet.

Der TK Nordenham war mit sieben, der SV Brake mit sechs und der SV Nordenham mit fünf Mannschaften an den Start gegangen. Der Lemwerder TV mit vier Teams und der TC Stadland mit einer Mannschaft stellen die restlichen Teams.

Abgesehen von den jeweils zwei gemischten Kleinfeld-Mannschaften des TKN und des SVN beteiligten sich 15 Junioren- und sechs Juniorinnen-Teams an den Punktspielen. Alle diese Teams spielten in der unteren Regionsliga.

Das sieht nicht nur der Regionsjugendwart Rolf Hübler kritisch, sondern auch der frühere Vorsitzende der Tennisregion Jade-Weser-Hunte, Karl Brandau. „Dass kein Team mehr höherklassig spielt, ist bedenklich im Hinblick auf die Entwicklung der jetzt noch auf Verbandsebene spielenden Herren- und Damenteams des SV Nordenham und des TK Nordenham.“ Dass sich von den 23 Mannschaften noch vier als Staffelsieger durchsetzen konnten, sei zwar erfreulich, dürfe aber nicht zur Augenwischerei führen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.