• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

SV Nordenham bleibt ungeschlagen

13.02.2019

Wesermarsch Die Herren des SV Nordenham bleiben in der Tennis-Verbandsklasse ungeschlagen. Nach dem 4:2-Auswärtssieg am Wochenende beim TV Hasbergen sind sie erster Verfolger des Spitzenreiters Bremerhavener TV. Dagegen mussten die Frauen des TK Nordenham beim Verbandsklassen-Tabellenführer TC GW Leer mit 2:4 ihre erste Saisonpleite einstecken.

Verbandsklasse Damen: TC GW Leer - TK Nordenham 4:2. Ohne Hanna Schwuchow – dafür mit Katharina Bultmann – stand der TKN gegen den letztjährigen Verbandsliga-Absteiger auf verlorenem Posten. Die Gastgeberinnen traten mit einer sehr routinierten Mannschaft an, darunter waren auch zwei Damen-30-Spielerinnen. Aber an der Spitzenposition stand eine 17-jährige ukrainische Jugendspielerin. Gegen diese verlor Rike Woesthoff etwas unglücklich im Match-Tiebreak 8:10, während an Position zwei Joana Wiemers als einzige gegen ihre Damen 30-Gegnerin für einen Punktgewinn sorgte.

Gerade an den hinteren Positionen mussten die TKN-Damen aber deutliche Niederlagen einstecken. Vor den Doppeln lagen sie schon mit 1:3 zurück. Weil sie noch einen Punkt holen wollten, mussten die Nordenhamerinnen das erfolgsgewohnte Doppel Rike Woesthoff/Wiemers auseinanderreißen. Das war dann aber nur teilweise erfolgreich. Während Wiemers/Hanna Woesthoff das zweite Doppel gewinnen konnten, war Rike Woesthoff mit Katharina Bultmann im Spitzendoppel ohne Chance. In der sehr ausgeglichen besetzten Staffel muss der TKN nun versuchen, gegen den nächsten Heimgegner TC BW Oldenburg zu punkten, um den nötigen Abstand zum Tabellenende zu wahren.

Rike Woesthoff 6:2, 2:6, 8:10; Joana Wiemers 6:3, 7:6; Hanna Woesthoff 2:6, 1:6; Katharina Bultmann 0:6, 2:6; Rike Woesthoff/Bultmann 1:6, 1:6; Wiemers/Hanna Woesthoff 6:4, 6:2

Verbandsklasse Herren: TV Hasbergen - SV Nordenham 2:4. Nach dem zweiten Saisonsieg gegen die bisher ungeschlagenen Gastgeber kann der SVN andere Prioritäten setzen. Mit dem Abstieg wird er nichts mehr zu tun haben. Falls der TKN am nächsten Wochenende noch das Heimspiel gegen den bisher erfolglosen TV Varel II gewinnen sollte, könnte er sogar den zweiten Tabellenplatz ins Visier nehmen. Dann liefe alles auf ein Meisterschaftsfinale am letzten Spieltag gegen den bisher verlustpunktfreien Bremerhavener TV hinaus.

Den Grundstein für den Erfolg legten die Nordenhamer schon in den Einzeln. Hier war nur Spitzenspieler David Amendt beim 2:6, 1:6 gegen den 34-jährigen früheren Bundesligaspieler von BW Halle, Sebastian Linda, chancenlos. Obwohl auch die Gastgeber in Bestbesetzung angetreten waren, siegten Lars Hibbeler, Simon Enslin und auch Emanuel Radu jeweils deutlich in zwei Sätzen.

Mit einem 3:1-Polster ging der SVN in die Doppel, in denen Philipp Ulrich für Radu zum Einsatz kam. Dieser holte dann auch mit Enslin im zweiten Doppel den entscheidenden Siegpunkt, während das Spitzendoppel Amendt/Hibbeler in drei Sätzen verlor.

David Amendt 2:6, 1:6; Lars Hibbeler 6:6, 6:0; Simon Enslin 6:1, 6:0; Emanuel Radu 6:4, 6:1; Amendt/Hibbeler 6:4, 6:7, 6:7; Enslin/Philipp Ulrich 6:0, 6:4.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.