• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

SVN-Reserve verliert Stadtderby

15.05.2019

Wesermarsch Die Tennisspielerinnen des TK Nordenham haben am Wochenende trotz einiger Verletzungsprobleme ein wichtiges Remis beim THC Lüneburg geholt und die Tabellenführung in der Verbandsliga verteidigt. Die zweite Herren-Mannschaft des SV Nordenham kassierte in der Bezirksliga eine 1:5-Niederlage gegen die TKN-Herren. Das ebenfalls in der Bezirksliga spielende zweite TKN-Herrenteam startete mit einer 2:4-Heimniederlage gegen die Regionalliga-Reserve des Club zur Vahr in einer anderen Staffel.

Verbandsliga Damen: THC Lüneburg - TK Nordenham 3:3. Beide Teams traten nicht in Bestbesetzung an. Beim TKN fehlte die verletzte Spitzenspielerin Rike Woesthoff und mit Hanna Schwuchow auch die etatmäßige Nummer vier. Dafür kam Katharina Bultmann zum Einsatz, die in den Eröffnungseinzeln eine Niederlage einstecken musste, während Paula Knupe-Wolfgang einen klaren Zwei-Satz-Sieg erringen konnte. Im Spitzenspiel verlor Joana Wiemers (LK 12) gegen ihre um sechs Leistungsklassen bessere Gegnerin trotz guter Leistung.

Den wichtigen zweiten Einzelpunkt holte die erst 15-jährige Anskje Gerhardt mit einem überzeugenden Sieg. Sie avancierte zusammen mit Knupe-Wolfgang zum Matchwinner, als beide in überzeugender Manier das zweite Doppel gewannen. Im Spitzendoppel schrammten Wiemers/Bultmann im Match-Tiebreak am Sieg vorbei. Nach einem spielfreien Wochenende kommt es in 14 Tagen zum Spitzenspiel gegen TC Lilienthal II.

Joana Wiemers 2:6, 5:7; Paula Knupe-Wolfgang 6:2, 6:1; Anskje Gerhardt 6:2, 6:1; Katharina Bultmann 1:6, 3:6; Wiemers/Bultmann 6:3, 4:6, 6:10; Knupe-Wolfgang/Gerhardt 6:2, 6:1

Bezirksliga Herren: SV Nordenham II - TK Nordenham 1:5. Während für die Gastgeber Trainer Andreas Waller auf zwei Akteure aus dem Kader der spielfreien ersten Mannschaft setzte, spielten auf TKN-Seite vier Spieler, die schon am Vortag in anderen Mannschaften zum Einsatz gekommen waren. Spielertrainer Christopher Brandau setzte bis auf den 19-jährigen Tim Okrey auf eine sehr routinierte Mannschaft, die ihre Stärken im Doppelspiel haben sollte.

In der ersten Einzelrunde trafen jeweils die beiden ältesten auf die beiden jüngsten Spieler der Teams, und die Erfahrung sollte sich durchsetzen. So holte der 33-jährige Philipp Ulrich für den SVN an Position zwei gegen Tim Okrey den einzigen Punkt, während der 34-jährige Dennis Klahn gegen Tjark Oppermann (21 Jahre) an Nummer vier erfolgreich war.

Auch in der zweiten Einzelrunde setzten sich die beiden 30-jährigen TKN-Spieler durch. So entschied Steffen Trumpf das Spitzenspiel gegen Lars Hibbeler für sich, und auch Lukas Stüdemann setzte sich nach starker Leistung in drei Sätzen gegen Sebastian Nanninga durch.

In den Doppeln ließen beide Trainer mit der gleichen Formation von oben herabspielen. Das sollte sich aber auf SVN-Seite gerade im zweiten Doppel nicht auszahlen, denn hier sorgte die eingespielte TKN-Paarung Stüdemann/Klahn sehr schnell für klare Verhältnisse und sicherte den wichtigen vierten Punkt zum Gesamtsieg.

Dem Spitzendoppel tat das keinen Abbruch, denn das hochspannende Match war eine Werbung für den Tennissport. Letztendlich mussten sich Hibbeler/Ulrich knapp geschlagen geben, weil Youngster Okrey an der Seite von Trumpf überzeugte.

Lars Hibbeler – Steffen Trumpf 6:7, 4:6; Philipp Ulrich – Tim Okrey 6:3, 6:1; Sebastian Nanninga – Lukas Stüdemann 3:6, 6:4, 2:6; Tjark Oppermann – Dennis Klahn 4:6, 4:6; Hibbeler/Ulrich – Trumpf/Okrey 5:7, 6:4, 5:7; Nanninga/Oppermann – Stüdemann Klahn 1:6, 0:6

TK Nordenham II - Club zur Vahr II 2:4. Im Duell der Aufsteiger hatten die Gastgeber gegen die Regionalliga-Reserve der Bremer einen schweren Stand. Die Gäste boten aus ihrem großen Reservoir an Nachwuchsspielern eine reine A-Junioren-Mannschaft mit verhältnismäßig hohen Leistungsklassen auf. So war man an den beiden vorderen Positionen chancenlos.

Während Dennis Klahn an Nummer drei nur im dritten Satz verlor, gelang Alexander Schübel an Position vier ein knapper Sieg im Tiebreak des dritten Satzes.

Mit einem 1:3-Rückstand ging man in die Doppel. Hier bot der TKN drei neue Spieler auf, um einige Akteure für das Nordenhamer Derby zu schonen. Im ersten Doppel spielte der lange Zeit verletzte Martin Reinstrom an der Seite Steffen Brandaus, und die beiden gaben sich erst nach drei Sätzen geschlagen. In der zweiten Paarung überzeugte Marius Heilmann an der Seite von Schübel beim Zwei-Satz-Sieg.

Tim Okrey 2:6, 4:6; Lukas Stüdemann 5:7, 3:6; Dennis Klahn 6:1, 3:6, 4:6; Alexander Schübel 1:6, 6:4, 7:6; Steffen Brandau/Martin Reinstrom 6:4, 4:6, 1:6; Marius Heilmann/Schübel 6:4, 7:5

Tennis

Regionsliga Herren

TK Nordenham III - TC GW Berum 5:1.

Niklas Eppler 6:3, 6:0; Maven Raschke 6:3, 6:2; Fryderyk Jäger 6:2, 6:1; Jarne Ohlemacher 6:3, 6:4; Raschke/Ohlemacher 6:4, 5:7, 7:10; Felix Petersen/Jäger 6:2, 6:2

2. Regionsklasse Damen

Elsflether TB - TC BW Delmenhorst II 3:3.

Ingrid Kermer 4:6, 4:6; Mareike Loerts 1:6, 2:6; Luisa Beste 6:1, 6:0; Elice Arndt 7:5, 6:2; Kermer/Arndt 7:6, 7:5; Loerts/Beste 2:6, 3:6

Regionsliga Damen 40

TV v. 1905 Syke II - Berner TV 5:1. Simone Timmermann 1:6, 2:6; Meike Tönjes 7:6, 6:1; Ingrid Gauert-Röhreke 6:4, 4:6, 11:13; Ilona Varnhorn 4:6, 6:3, 7:10; Timmermann/Gauert-Röhreke 1:6, 6:7; Tönjes/Marianne Böning 3:6, 3:6

Regionsliga Herren 40

TC Burhave - TV Friedeburg 3:3

Markus Kahler 3:6, 3:6; Axel Auffarth 6:3, 6:0; Ummo Jürgens 6:1, 3:6, 10:7; Christian Laturnus 0:6, 3:6; Kahler/Auffarth 6:2, 6:3; Laturnus/Foad Hamijao 3:6, 6:2, 7:10,

1. Regionsklasse Herren 30

TV Metjendorf - Elsflether TB 4:2

Nils Hobe 3:6, 0:6; David Arndt 2:6, 1:6; Hans Kristian Jonas Lüders 2:6, 7:5, 4:10; Alexander Pfannenstiel 4:6, 6:1, 10:6; Hobe/Pfannenstiel 3:6, 1:6; Arndt/Lüders 6:0, 6:3

1. Regionsklasse Herren 40

Elsflether TB - TG Wiesmoor II 1:5

Günther Bleckmann 0:6, 1:6; Artur Tietjen 6:7, 2:6; Stephan Sandvoß 6:4, 3:6, 0:6; Karsten Vink 4:6, 1:6; Bleckmann/Tietjen 6:0, 7:5; Sandvoß/Fink 3:6, 3:6

2. Regionsklasse Herren 40

TC Stadland - TC BW Oldenburg II 4:2

Randolf Okrey 1:6, 1:6; Holger Schwuchow 6:2, 6:4; Manfred Stolz 6:7, 5:7; Lutz Weddige 6:1, 6:3; Robert Parkitny/Marcel Koopmann 6:4, 6:4; Schwuchow/Stolz 6:4, 7:5

SV Brake II - TV Varel III 5:1

Daniel Müller 6:4, 6:3; Falk Gerhardt 6:0, 6:3; Jochen Beste 6:3, 6:3; Arno de Wyl 6:2, 6:4; Müller/Marco Heitmann Samland 2:6, 6:4, 7:10; Gerhardt/Beste 6:3, 6:2

Tennis

Bezirksklasse Damen 50: TK Nordenham - TSV Beverstedt 5:1. Den Grundstein für den Erfolg legten Viola Buller und Uschi Woesthoff. Im Spitzeneinzel setzte sich Kerstin Reinstrom aufgrund der größeren Fitness in zwei Sätzen durch. Kerstin Wiemers verlor im Match-Tiebreak. Sie holte mit Buller den Siegpunkt im Topdoppel. Reinstrom/Woesthoff landeten einen Drei-Satz-Sieg.

Kerstin Reinstrom 7:5, 6:3; Viola Buller 6:1, 6:3; Kerstin Wiemers 4:6, 6:3, 8:10; Uschi Woesthoff 6:3, 7:5; Buller/Wiemers 6:1, 6:2; Reinstrom/Woesthoff 6:2, 3:6, 10:8

Bezirksklasse Herren 40

SV Brake - TV Metjendorf 2:4. Unglückliche Pleite: Spitzenspieler Thorsten König musste im ersten Satz beim Stand von 5:5 wegen einer Knieverletzung aufgeben. So holte Udo Nafzger den einzigen Einzelpunkt nach den Auftaktniederlagen von Oliver Kula und Kai Müller. In den Doppeln versuchten die Gastgeber, mit drei neuen Spielern noch eine Wende herbeizuführen. Jedoch punkteten nur Matthias Karl/Jörg Müller, während Kai Müller/Norbert Bremer in zwei Sätzen verloren.

Thorsten König 5:5 Aufg. SVB; Oliver Kula 6:2, 0:6, 5:10; Udo Nafzger 6:4, 6:3; Kai Müller 2:6, 5:7; Matthias Karl/Jörg Müller 4:6, 6:4, 10:8; Kai Müller/Norbert Bremer 6:7, 2:6

Bezirksklasse Herren 50

SV Nordenham - TuS Frei-weg Petersfehn 4:2. Die mit besseren Leistungsklassen angetretenen Gastgeber holten einen überzeugenden Sieg, der auch noch höher hätte ausfallen können. In den Einzeln musste nur Wolfgang Röße gegen seinen um zehn Jahre jüngeren Gegner eine Niederlage im Match-Tiebreak einstecken, während alle anderen in zwei Sätzen gewannen. Günter Diekmann und Andre Frenkel waren die Erfolgsgaranten: Sie holten neben ihren Einzeln auch noch gemeinsam den wichtigen vierten Punkt. Wolfgang Michalek/Andreas Waller verloren im Match-Tiebreak.

Günter Diekmann 6:3, 7:5; Wolfgang Röße 2:6, 6:3, 9:11; Andre Frenkel 6:3, 6:3; Roland Pargmann 6:1, 6:2; Diekmann/Frenkel 6:1, 6:1; Wolfgang Michalek/Andreas Waller 7:6, 2:6, 6:10

Blexer TB - TuS Aurich-Ost 0:6. Gegen die im Schnitt viel jüngeren Gäste standen die Blexer auf verlorenem Posten. Die Ostfriesen hatten mit ihren erfahrenen Turnierspielern zu Anfang der Saison gerade erst den Altersklassen-Wechsel vollzogen und gaben in sechs Matches nur 13 Spiele ab. Einzig Rüdiger Kronschnabel kam in die Nähe eines Satzgewinnes. In den Doppeln war die Überlegenheit der Gäste noch eklatanter.

Gerd Reimers 0:6, 3:6; Gregory Grodek 1:6, 1:6; Rüdiger Kronschnabel 1:6, 4:6; Jürgen Kleemeyer 1:6, 0:6;

Grodek/Kleemeyer 1:6, 0:6; Bert Freese/Kronschnabel 0:6, 1:6

Bezirksklasse Herren 55

TuS Warfleth - Bremerhavener TV 5:1 . Den Grundstein für den Sieg legten die Gastgeber: Spitzenspieler Jörg Schulz, Peter Haase und Harald Fassmer gewannen. Nur Hans-Jürgen Henke verlor glatt. In den Doppeln schraubten dann Haase/Fassmer und Schulz mit dem eingewechselten Gerold Ohlenbusch mit knappen Siegen jeweils im Match-Tiebreak das Endergebnis nach oben.

Jörg Schulz 6:4, 6:2; Peter Haase 7:6, 1:6, 10:8; Harald Fassmer 6:0, 6:0; Hans-Jürgen Henke 2:6, 0:6; Schulz/Gerold Ohlenbusch 6:3, 3:6, 10:4; Haase/Fassmer 3:6, 6:3, 10:8

Bezirksklasse Herren 60

SV Nordenham - Beckedorfer TC 2:4. Die Einzel waren noch ausgeglichen. Den Siegen von Hans-Dieter Schierloh und Harri Kühn standen die Niederlagen von Jürgen Bittner und Knut Brendel entgegen. Doch in den Doppeln vergaben die SVNer den Gesamtsieg: Beide Doppel gewannen jeweils den ersten Satz, verloren aber im Match-Tiebreak.

Hans-Dieter Schierloh 6:2, 6:0; Harri Kühn 6:2, 6:2; Jürgen Bittner 0:6, 2:6; Knut Brendel 1:6, 2:6; Schierloh/Kühn 6:1, 3:6, 7:10; Paul Ammon/Brendel 6:4, 3:6, 4:10

Lemwerder TV - OFW Ostercappeln 2:4. Die Gastgeber vergaben schon in den Einzeln den Sieg, weil nur Borchert Meyer erfolgreich war. Vor den Doppeln lag der LTV mit 1:3 zurück. Fast wäre ihm noch ein Remis geglückt, weil Meyer mit Werner Ammermann gewann. Aber Harry Pietsch/Peter Krieg verloren die Spitzenpaarung im Match-Tiebreak.

Harry Pietsch 3:6, 2:6; Werner Ammermann 5:7, 4:6; Peter Krieg 1:6, 3:6; Borchert Meyer 6:4, 6:1; Pietsch/Krieg 0:6, 7:5, 8:10; Ammermann/Meyer 6:4, 6:1 KBR

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.