• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

TK Nordenham knöpft Spitzenreiter ersten Punkt ab

22.12.2017

Wesermarsch Im Tennis haben die Altersklassen-Teams am Wochenende ihre Hallensaison beendet. Dabei gelang den Herren 30 des TK Nordenham in der Landesliga zum Abschluss eine große Überraschung. Sie knöpften dem Staffelsieger und Oberliga-Aufsteiger Osnabrücker TC als einzige Mannschaft einen Punkt ab und sicherten sich den dritten Tabellenplatz. Die Herren 50 des Blexer TB schafften in der Verbandsklasse mit einem 4:2-Heimerfolg gegen den TC Esens den Klassenerhalt. Damit hat der Ausgang des Nachholspiels im Januar gegen TC SR Papenburg nur noch statistischen Wert. Das Stadtderby der Herren 50 in der Bezirksliga zwischen TV Schweewarden und dem SV Nordenham ging mit 5:1 an den SVN.

Landesliga Herren 30: Osnabrücker TC - TK Nordenham 3:3. Zum Abschluss ihrer ersten Altersklassen-Saison konnte der TKN nochmals unter Beweis stellen, dass er zu den Spitzenteams der Landesliga gehört.

Gegen die im Sommer der Nordliga angehörenden Gastgeber gelang ein überraschendes Remis, mit dem man nicht unbedingt gerechnet hatte. In den Eröffnungseinzeln war Mark Fitschen gegen seinen um sechs Jahre jüngeren Gegner chancenlos, während Mannschaftsführer Christopher Brandau seinen um vier Jahre älteren Kontrahenten sicher in zwei Sätzen besiegte. In der zweiten Einzelrunde wurde es aber bedeutend enger. Steffen Trumpf verlor knapp in zwei Sätzen, während Spitzenspieler Stefan Harms das Unmögliche noch möglich machte. Er lag schon 3:6 und 1:5 hinten, als ihm noch eine fulminante Aufholjagd glückte. Mit seinem Hopp-oder-Dropp-Stil gewann er den zweiten Satz noch mit 7:5 und gegen einen völlig konsternierten Gegner den Match-Tiebreak mit 10:4.

So ging man mit einem überraschenden Gleichstand in die abschließenden Doppel. Hier sorgten dann die im zweiten Doppel zusammenspielenden Einzelsieger Harms und Brandau für den wichtigen dritten Punkt. Aber selbst das erste Doppel mit Fitschen/Trumpf verpasste nach anfänglichen Problemen im zweiten Durchgang nur knapp den Satzausgleich und damit eine Entscheidung im Match-Tiebreak.

Ergebnisse: Stefan Harms 3:6, 7:5, 10:4; Mark Fitschen 2:6, 1:6; Steffen Trumpf 5:7, 3:6; Christopher Brandau 6:4, 6:2; Fitschen/Trumpf 0:6, 6:7; Harms/Brandau 6:4, 7:5.

Verbandsklasse Herren 50: Blexer TB - TC Esens 4:2. Mit dem zweiten Saisonsieg gegen den Mit-Abstiegskandidaten aus Ostfriesland gelang die Sicherung des Klassenerhaltes. Der Spielverlauf war ein Spiegelbild der letzten Begegnungen. An den beiden vorderen Einzel-Positionen waren die Gastgeber mit Jörg Vollmerding und Gerd Reimers chancenlos und gaben die Punkte ab. Diese holten dann aber Gregory Grodek und Lutz Kloppenburg an Position drei und vier. Wichtigster Faktor für den Sieg und damit auch für den Klassenerhalt war aber die Doppelstärke der Gastgeber. Denn in den letzten drei Spielen wurden alle sechs Doppel gewonnen. Hervorragend auch das bisherige Matchverhältnis von Gregory Grodek mit 7:1 Siegen.

Ergebnisse: Jörg Vollmerding 0:6, 3:6; Gerd Reimers 5:7, 3:6; Gregory Grodek 6:3, 6:1; Lutz Kloppenburg 6:2, 6:3; Vollmerding/Grodek 6:3, 6:1; Reimers/Kloppenburg 6:2, 7:5.

Bezirksliga Herren 50: TV Schweewarden - SV Nordenham 1:5. Das Derby fand in der SVN-Halle statt, weil die Schweewarder Halle gegenwärtig aufgrund eines Wasserschadens im Sanitärbereich nicht für den Punktspielbetrieb funktionsfähig ist. Das war aber nicht der ausschlaggebende Grund, warum die Gastgeber schon nach den Einzeln aussichtslos im Rückstand lagen. Dafür war die Überlegenheit von Günter Diekmann und Wolfgang Röße an den vorderen Positionen zu hoch. Die größte Chance hatte Roland Pargmann gegen Andre Frenkel auf einen Einzelpunkt. In einem völlig ausgeglichenen Match mit vielen langen Ballwechseln war Frenkel am Schluss einfach etwas entschlossener und nervenstärker. Genauso wie Wolfgang Michalek, der Foad Hamijao im Match-Tiebreak mit 10:4 bezwang.

In den abschließenden Doppeln setzten beide Teams nochmals frische Kräfte ein. Dabei gelang Alex Auffarth zusammen mit Christoph Szelinski ein überraschend hoher Sieg gegen die eingespielte SVN-Paarung Diekmann/Michalek zum Ehrenpunkt.

Ergebnisse: Hans-Dieter Schierloh – Günter Diekmann 2:6, 1:6; Axel Auffarth – Wolfgang Röße 0:6, 2:6; Roland Pargmann – Andre Frenkel 5:7, 6:7; Foad Hamijao – Wolfgang Michalek 4:6, 6:0, 10:4; Auffarth/Christoph Szelinski – Diekmann/Michalek 6:0, 6:1; Holger Blaschke/Peter Jedebrock – Paul Ammon/Jürgen Bittner 6:4, 6:7, 6:10.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.