• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

TKN freut sich über makellosen Auftakt

09.05.2018

Wesermarsch Die Tennisspielerinnen des TK Nordenhaben haben am Wochenende zum Auftakt der Sommersaison in der Verbandsklasse gegen den Beckedorfer TC ein Remis geholt. Einen überragenden Saison-Einstieg feierte die erste Herrenmannschaft des TKN. In der Bezirksliga schickte sie die Gäste vom TC SR Papenburg mit einem hart erkämpften 6:0-Sieg ohne Punkte nach Hause.

Verbandsklasse Damen: TK Nordenham – Beckedorfer TC (OHZ) 3:3. Die TKN-Damen starteten vielversprechend in die Saison, denn nach den Einzeln führten sie schon 3:1. Lediglich Joana Wiemers musste zum Auftakt an Position zwei eine Drei-Satz-Niederlage einstecken. Spitzenspielerin Rike Woesthoff, Hanna Schwuchow und auch die erst 14-jährige Nachwuchsspielerin Anskje Gerhardt überzeugten mit glatten Zwei-Satz-Siegen, so dass zum Gesamtsieg nur noch ein Doppelpunkt fehlte.

Den sollten die beiden Spitzenspielerinnen Woesthoff und Wiemers eigentlich holen. Jedoch hatten die Gäste eine riskante Doppeltaktik gewählt, bei der sie die beiden A-Juniorinnen im zweiten Doppel zusammensteckten und im ersten Doppel auf eine Seniorinnen-Paarung bestehend aus einer Damen-30- und einer Damen-40-Spielerin setzten. An diesem routinierten Duo bissen sich dann in drei Sätzen Woesthoff/Wiemers die Zähne aus. Auch das zweite Doppel mit Schwuchow und der neu ins Spiel genommenen Katharina Bultmann verlor knapp und vergab damit den möglichen Gesamtsieg.

Rike Woesthoff 6:1, 6:1; Joana Wiemers 3:6, 6:2, 4:6; Hanna Schwuchow 6:0, 6:3; Anskje Gerhardt 6:4, 6:3; Woesthoff/Wiemers 6:7, 6:2, 3:6; Schwuchow/Katharina Bultmann 6:7, 3:6

Bezirksliga Herren: TK Nordenham – TC SR Papenburg 6:0. So eindeutig wie das Ergebnis den Erfolg zum Ausdruck bringt, war das Spiel nicht. Die Gastgeber traten in Bestbesetzung an und hatten schon in den beiden Eröffnungseinzeln erheblichen Widerstand zu brechen.

Der nach langer Verletzungspause wieder fitte Martin Reinstrom hatte an Position zwei zwar mit 6:1 im ersten Satz einen Traumstart, musste aber beim 7:5 im zweiten Durchgang hart kämpfen. Lukas Stüdemann musste an Position vier sogar über drei Sätze gehen.

Während Mannschaftsführer Steffen Brandau sein Einzel glatt gewann, musste Mathias Klein an der Spitzenposition in den dritten Satz. Dann machte sich beim Neuzugang des TKN der Trainingsrückstand bemerkbar. Beim Zwischenstand von 5:2 konnte er, von Krämpfen heimgesucht, sein Match nur mit großer Routine nach Hause bringen.

So stand der Sieg schon vor den abschließenden Doppeln fest. Für Klein kam nach langer Zeit mal wieder Weltenbummler Christian Heeren zum Einsatz. Dennoch zeigten die Gäste in den abschließenden Paarungen großen Kampfgeist. Sie gaben sich nur knapp geschlagen.

Matthias Klein 6:3, 3:6, 6:2; Martin Reinstrom 6:1, 7:5; Steffen Brandau 6:0, 6:1; Lukas Stüdemann 6:4, 5:7, 6:1; Reinstrom/Stüdemann 7:5, 7:5; Brandau/Christian Heeren 7:5, 6:2

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.