• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Aufsteiger verliert erstmals

30.10.2018

Wesermarsch Am Wochenende hat es die Tischtennis-Herren des Elsflether TB dann doch erwischt. Der Aufsteiger in die Bezirksoberliga bezog seine erste Pleite. Er verlor mit 5:9 bei Kickers Emden. Mit 10:2 Punkten bleiben die Elsflether Erster. Emden ist Zweiter (7:3 Zähler). In der Bezirksliga verlor der TTC Waddens mit 5:9 gegen den TuS Sande II. Waddens bleibt mit 10:4 Punkten Spitzenreiter.

Bezirksoberliga

BSV Kickers Emden - Elsflether TB 9:5. Im Endeffekt war das 0:3 nach den Doppeln ausschlaggebend für die erste Saisonniederlage. Insgesamt standen fünf Fünfsatzpartien an, von denen die Gäste nur eine gewannen. In den Doppeln musste sich das Duo Pierre Barghorn/Dominik Felker mit 10:12 im Entscheidungssatz fünf geschlagen geben. Am Nebentisch glichen Christian Schönberg/Daniel Jungmann einen 0:2-Satzrückstand aus, hatten aber im Fünften mit 9:11 das Nachsehen. Arne Osterthun/Thorsten Hindriksen verloren in vier Sätzen. Es sollte noch schlimmer kommen. Bald hieß es 0:5. Die Wesermärschler verloren im oberen Paarkreuz jeweils in vier Sätzen. Aber das war keine Überraschung: Die QTTR-Werte der Emder Topspieler sind noch besser als die der Elsflether. Pierre Barghorn verlor gegen Lenard Budde, Dominik Felker gegen Stephan Trenn.

Nach der Niederlage Arne Osterthuns folgte das erste Erfolgserlebnis durch Christian Schönberg. Thorsten Hindriksen und Daniel Jungmann verkürzten auf 3:6. Es keimte Hoffnung auf. Hindriksen hatte im fünften Satz mit 11:9 gewonnen. Im oberen Paarkreuz gab es Dramatik pur. Die Gäste liefen in beiden Partien jeweils zweimal einem Satzrückstand hinterher und hatten Pech im Entscheidungssatz: Pierre Barghorn verlor mit 8:11 gegen Trenn und Dominik Felker mit 9:11 gegen Budde. Christian Schönberg und Arne Osterthun verkürzten zwar noch auf 5:8, aber mit der Pleite Daniel Jungmanns war die Niederlage besiegelt. Mannschaftsführer Thorsten Hindriksen sprach von einer unglücklichen Niederlage, die man angesichts des guten Starts aber gut verkraften könne. „Wenn man 0:6 hinten liegt, ist es schwer wieder ranzukommen.“

ETB: Pierre Barghorn/Dominik Felker, Christian Schönberg/Daniel Jungmann, Arne Osterthun/Thorsten Hindriksen, Barghorn, D. Felker, Schönberg (2), Osterthun (1), Jungmann (1), Hindriksen (1).

Bezirksliga: TTC Waddens - TuS Sande II 5:9. Nach den Doppeln lag Waddens mit 1:2 zurück. Erfolgreich war nur das Doppel Sascha Lehmann/Steffen Heber. Das obere und das mittlere Paarkreuz wiesen eine ausgeglichene Bilanz auf. Christoph Szelinski hatte einen 0:2-Satzrückstand in einen Sieg umgedreht. Der Kapitän gewann im Fünften mit 12:10 gegen den Ex-Oldenbroker Arne Schwarting. Werner Dorn hatte Pech. Er verlor den fünften Satz gegen Hannes Biele mit 11:13.

Christoph Szelinski: „Es fehlten nur Nuancen zum Sieg. Wir werden weiter an uns arbeiten und uns auf die nächsten Aufgaben vorbereiten. So werden wir weiter vorne mitspielen.“

TTC: Josif Radu/Werner Dorn, Michael Burhop/Christoph Szelinski, Sascha Lehmann/Steffen Heber (1), J. Radu (1), Burhop (1), Lehmann, Dorn (1), Heber, Szelinski (1).

2. Bezirksklasse: GVO Oldenburg - TTC Waddens II 9:7. Die Butjenter traten mit zwei Ersatzspielern an. Nach den Doppeln führten sie mit 2:1. Erfolgreich waren Rainer Gallasch/Matthias Früchtl und Jens Rüscher/Martin Zeller. Die Ersatzspieler Dirk Hauer/Bernd Cornelius verloren ihr Spiel im Fünften mit 9:11. Zuvor hatten sie einen 0:2-Satzrückstand wettgemacht. In den Einzeln verloren Gallasch und Früchtl gegen Kapust und Kruse. Durch die Fünfsatzerfolge von Jens Rüscher und Bernd Cornelius blieb der ETB  dran. Er lag nur mit 4:5 hinten.

Der zweite Abschnitt war ausgeglichen. Materialspieler Jens Rüscher blieb als einziger Waddenser unbesiegt. Das Abschlussdoppel verloren Gallasch/Früchtl in vier Sätzen gegen Hollemann/Siekmann. Mannschaftsführer Matthias Früchtl war enttäuscht: „ Leider gab es erneut eine knappe Niederlage.“

TTC II: Rainer Gallasch/Matthias Früchtl (1), Jens Rüscher/Martin Zeller (1), Dirk Hauer/Bernd Cornelius, Gallasch (1), Früchtl, Rüscher (2), Zeller, Hauer (1), Cornelius (1).

DSC Oldenburg - Oldenbroker TV 9:5. Beim Spitzenreiter, der mit zwei Ersatzspielern antrat, lagt der OTV schnell mit 0:5 zurück. Olav Düser und Eike Vedde holten die ersten Punkte. Beide Teams gewannen jeweils zwei Fünfsatzspiele. Das Duo Jürgen Kikker/Michael Krüger verlor im Fünften. Kikker zog auch im Einzel gegen Ryan Oltmanns im Fünften den Kürzeren. Zuvor hatte er einen 0:2-Satzrückstand aufgeholt. Besser lief es für Micheal Krüger, der gegen Thomas Kutzky nach der 2:0-Führung den Ausgleich kassierte, aber den Fünften mit 11:4 gewann. Über einen Fünfsatzerfolg freute sich Max-Noel Grotjan. Eike Vedde überzeugte mit einer konzentrierten Leistung. Jürgen Kikker: „Wenn wir konsequenter gewesen wären, hätten wir einen Punkt mitnehmen können. Der Kampfgeist war da.“

OTV: Jürgen Kikker/Michael Krüger, Eike Vedde/Olav Düser, Max-Noel Grotjan/Andreas Bergstein, Kikker, Krüger (1), E. Vedde (2), Düser (1), Grotjan (1), Bergstein.

Oldenburger TB V - Elsflether TB II 5:9. Die Gäste führten nach den Doppeln mit 3:0. Steffen Logemann/Hartmut Behrje hatten noch nach einem 0:2-Satzrückstand gewonnen. Die Einzel waren zunächst ausgeglichen. Oldenburgs Topspieler Rouven Scheibert war nicht zu bezwingen. Alle vier Spiele im mittleren Paarkreuz liefen über fünf Sätze. Melih Basyigit fuhr zwei Siege ein, während Stephan Radke jeweils eine 2:1-Satzführung verspielte. Andreas Hadeler blieb unbesiegt. Die ETB-Reserve hat 4:0 Punkte auf dem Konto.

Kapitän Hadeler ist nach dem Sieg selbstbewusst. „Am Freitag wollen wir auch das Spitzenspiel gegen den DSC Oldenburg gewinnen.“

ETB II: Martin Kohne/Stephan Radke (1), Steffen Logemann/Hartmut Behrje (1), Melih Basyigit/Andreas Hadeler (1), Kohne (1), St. Logemann (1), Radke, M. Basyigit (2), Hadeler (2), Behrje.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.