• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Auto gerät unter Sattelzug – A28 in Richtung Bremen  gesperrt
+++ Eilmeldung +++

Unfall Bei Delmenhorst
Auto gerät unter Sattelzug – A28 in Richtung Bremen gesperrt

NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Elsflether verschlafen ersten Durchgang

02.10.2017

Wesermarsch Die Tischtennisspieler vom TTC Waddens haben am Wochenende einen lockeren Auswärtssieg gefeiert. Sie gewannen beim Bezirksliga-Rivalen SW Oldenburg IV mit 9:1. Dagegen verlief der Saisonauftakt für den Kreisrivalen Elsflether TB unglücklich. Er musste eine 5:9-Auswärtsniederlage beim TuS Ekern hinnehmen. In der Landesliga der Frauen holte der Elsflether TB den ersten Punkt: Gegen den TSV Venne hieß es in eigener Halle am Ende 7:7.

 Männer

Bezirksliga: SW Oldenburg IV – TTC Waddens 1:9. Nach den zwei sicheren Erfolgen gegen die beiden Aufsteiger aus dem Ammerland, FC Rastede II und TuS Ofen, war auch das Tabellenschlusslicht kein großer Prüfstein. Die Butjenter mussten ein wenig umbauen. Aus der Zweiten sprang Wierich Suhr ein. Schon nach 2:15 Stunden hatten die Gäste den Sieg eingefahren.

Spannung kam nur in zwei Begegnungen auf: Michael Burhop/Steffen Heber rangen das Doppel eins der Schwarz-Weißen, Wolfgang Wagner/Dieter Lohmann, nach fünf Sätzen nieder. Ebenfalls im Entscheidungssatz fünf setzte sich mit 11:9 Josif Radu gegen Torge Burgtorff durch. Die einzige Niederlage kassierte Wierich Suhr gegen Khai Lu.

Mit 6:0 Punkten führt der TTC die Liga an. Mannschaftsführer Wierich Suhr: „Der Grundstein zum klaren Erfolg wurde in den Doppeln gelegt.“

TTC: Josif Radu/Werner Dorn (1), Michael Burhop/Steffen Heber (1), Christoph Szelinski/Wierich Suhr (1), J. Radu (2), Dorn (1), Burhop (1), Heber (1), Szelinski (1), Suhr.

TuS Ekern – Elsflether TB 9:5. Die Ammerländer sind spielstark, in der Vorsaison waren sie immerhin Vierter. Dennoch startete Elsfleth verheißungsvoll. Christian Schönberg/Domenik Felker setzten sich glatt in drei Sätzen durch. Thorsten Hindriksen/Martin Kohne schlugen das Doppel eins der Ekener, Arno Wippermann/Jan-Olrik Schürmann, in vier Sätzen. Sogar das 3:0 wäre drin gewesen: Arne Osterthun/Daniel Jungmann gewannen die ersten beiden Sätze klar. Doch dann brachen sie ein und verloren das Spiel mit 2:3.

Das böse Erwachen folgte in den Einzeln. Alle Elsflether gingen im ersten Durchgang als Verlierer vom Tisch. Domenik Felker verlor gegen die Nummer eins, Wippermann, in fünf Sätzen. Ebenfalls in fünf Durchgängen hatte Arne Osterthun das Nachsehen gegen Schürmann.

Der ETB lang vor dem zweiten Durchgang mit 2:7 zurück. Anschließend lief es besser. Im oberen Paarkreuz gewann Schönberg gegen Wippermann, Felker besiegte Thomas Hullmann, und in der „Mitte“ holte Osterthun einen Punkte. Indes: Die Wende konnte nicht mehr eingeläutet werden. Nach drei Stunden stand eine unglückliche Auftaktniederlage auf dem Zettel. Teamchef Thorsten Hindriksen: „Es wäre mehr drin gewesen, zumal Martin Kohne sein zweites Einzel schon gewonnen hatte. Aber das zählte nicht mehr“, sagte er. „Den ersten Durchgang haben wir komplett verschlafen. Insgesamt war das keine gute Leistung.“

ETB: Christian Schönberg/Domenik Felker (1), Thorsten Hindriksen/Martin Kohne (1), Arne Osterthun/Daniel Jungmann, Schönberg (1), Felker (1), Hindriksen, Osterthun (1), Jungmann, Kohne.

 Frauen

Landesliga: Elsflether TB – TSV Venne 7:7. Die dreieinhalbstündige Partie war umkämpft. Die Gastgeberinnen erwischten den besseren Start. Katja Schneider/Sarah Gnandi gewannen in drei Sätzen. Rieke Buse/Meike Behrje zeigten eine Energieleistung. Sie bogen einen 0:2-Satzrückstand gegen Andrea Schulte/Anne Schwarz noch in einen Sieg um.

Der Zwei-Punkte-Vorsprung hielt bis zum 7:5. Sarah Gnandi hatte ihr Einzel gegen Anne Schwarz in fünf Sätzen verloren. Auch Katja Schneider zog gegen Anne Schwarz den Kürzeren.

Dafür hielt sich das ETB-Duo gegen Andrea Schulte schadlos. Kurios: Sarah Gnandi hatte im zweiten Satz schon mit 0:10 zurückgelegen, nur um dann mit 13:11 zu gewinnen. Mannschaftsführerin Rike Buse zog ihren Hut: „Das war schon sensationell.“

Aber Sarah Gnandi hatte auch Pech: Gegen Sandra Knappheide verpasste sie den entscheidenden Punkt zum Sieg. Im unteren Paarkreuz blieb Meike Behrje unbesiegt, während Rieke Buse leer ausging. Rieke Buse sprach von einer guten Mannschaftsleistung, „die aber nicht mit einem Sieg belohnt wurde“.

ETB: Katja Schneider/Sarah Gnandi (1), Rieke Buse/Meike Behrje (1), K. Schneider (2), Gnandi (1), R. Buse, Behrje (2).

Bezirksoberliga: Elsflether TB II – SV Potshausen 3:8. Die Gäste waren mit zwei Niederlagen gestartet und lagen in Elsfleth nach den Doppeln mit 0:2 zurück: Stefanie Meyer/Anna-Mareike Mehrens und Jantje Beer/Damaris Radu hatten jeweils in fünf Sätzen gewonnen. Dann folgte das 3:0 durch den Drei-Satz-Sieg von Jantje Beer gegen Christel Weerts. Danach lief nichts mehr. Es folgten Fünfsatzpleiten von Damaris Radu, Stefanie Meyer und Anna-Mareike Mehrens. Mannschaftsführerin Stefanie Meyer war ehrlich. „Wir haben keinen guten Tag erwischt. Die Gegnerinnen spielten alle mit Material. Damit kamen wir nicht gut zurecht.“

ETB: Stefanie Meyer/Anna-Mareike Mehrens (1), Jantje Beer/Damaris Radu (1), Beer (1), Meyer, D. Radu, Mehrens.

Bezirksklasse: TV EsenshammHundsmühler TV IV 8:4. Die Esenshammerinnen verloren in der vergangenen Woche gegen die Hundsmühler Dritte mit 4:8 und nahmen jetzt Revanche gegen die Vierte. Es sah beim Stand von 6:0 sogar nach einem Kantersieg aus. Doch dann stellten sich drei Niederlagen in Folge ein. Drei Partien gingen über fünf Sätze. Anja Müller landete einen 12:10-Sieg im Entscheidungssatz. Schlechter lief es für Silke Reese und Lea-Sophie Bouda, die in fünf Sätzen verlor.

TVE: Silke Reese/Ann-Kathrin Bouda (1), Lea-Sophie Bouda/Anje Müller (1), Reese (2), A.-K. Bouda (1), L.-S. Bouda (1), A. Müller (2).

TTG JadeVFL Edewecht 3:8. Nach dem 2:2 setzten sich die Gäste ab.

TTG: Benita von Lemm/Thomke Bolles (1), Alicia May/Lea May, von Lemm (2), Th. Bolles, A. May, L. May.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.