• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Gelassene Kapitäne – kleine Ziele

10.09.2019

Wesermarsch Das ist neu in der Tischtennis-Saison 2019/2020: Der alte Zelluloidball ist Geschichte. Von dieser Saison an muss bis zur untersten Kreisklasse mit dem Plastikball gespielt werden. Das ist unverändert geblieben: Der Bezirksoberligist Elsflether TB ist im zweiten Jahr in Folge das ranghöchste Team im Herrenbereich des Landkreises Wesermarsch.

Als Neuling hatte der Elsflether TB  mit Zugang Pierre Barghorn für Furore gesorgt. Er verpasste nur knapp die Vizemeisterschaft und die Relegationsspiele zur Landesliga. In der neuen Saison müssen die Elsflether ihre bisherige Nummer zwei, Dominik Felker, ersetzen. Er sucht eine neue sportliche Herausforderung beim Landesligisten Oldenburger TB II.

Mannschaftsführer Thorsten Hindriksen: „Saisonziel kann nur der Klassenerhalt sein, was angesichts unserer personellen Situation sehr schwierig wird“, meint er. „Die Klasse hat sich nach meiner Einschätzung durch Zugänge erheblich verstärkt.“ Das Team aus Borssum sei erster Titelanwärter. „Wenn die Borssumer so spielen, wie sie aufgestellt sind, sind sie aus meiner Sicht klarer Favorit auf die Meisterschaft.“

Der ETB tritt mit Pierre Barghorn, Christian Schönberg, Arne Osterthun, Daniel Jungmann, Thorsten Hindriksen und Melih Basyigit an. Es deutet sich an, dass Daniel Jungmann nur selten zur Verfügung stehen wird. Die neue Nummer sechs, Melih Basyigit, ist im Jugendbereich beim Hundsmühler TV in der Bezirksliga gemeldet.

Bezirksliga

In der Bezirksliga gehen die erfahrenen Spieler des TTC Waddens erneut auf Punktejagd. Auch die Butjenter haben einen wichtigen Spieler verloren. Die spielstarke Nummer eins, Josif Radu, sucht ebenfalls eine neue sportliche Herausforderung. Er ist in dieser Saison Mannschaftskollege von Dominik Felker beim OTB.

Mannschaftsführer Christoph Szelinski: „Josifs Abgang werden wir nur mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung kompensieren können. Jeder muss sich voll reinhängen. Ich hoffe, wir kommen gut in die Saison. Ich würde mich sehr über den Klassenerhalt freuen. Meisterschaftsfavorit ist die TSG Westerstede. Wenn alle gesund bleiben und mitziehen, halte ich einen Mittelplatz für möglich“, sagt er.

Zugleich freut er sich über die Rückkehr von Pawel Sobczyk ins Team. Er sei ein guter Freund und ein guter Spieler. Zum Waddenser Sechser zählen Michael Burhop, Andreas Guhse, Sascha Lehmann, Pawel Sobczyk, Werner Dorn und Steffen Heber.

1. Bezirksklasse

Nach einem Jahr Abstinenz ist die Wesermarsch mit dem Elsflether TB II und dem TTV Brake wieder in der 1. Bezirksklasse vertreten. Für die beiden Aufsteiger ist der Klassenerhalt sicherlich das erste Ziel. Die ETB-Reserve bietet Steffen Logemann, Martin Kohne, Stephan Radke, Hartmut Behrje, Andreas Hadeler und Heinz-Hermann Buse auf.

TTV-Mannschaftsführer Rainer Haase ist vor dem Start entspannt. „Bei uns gibt es nichts Neues.“ Die Kreisstädter wollen ihre Aufgaben mit Thorsten Dannemeyer, Rainer Haase, Andre Puncken, Jens Meißner, Matthias Büsing und Hans-Jörg Diers lösen. Meisterschaftsfavorit ist der Oldenburger TB IV.

2. Bezirksklasse

In der 2. Bezirksklasse sind vier Teams aus der Wesermarsch vertreten. Die Staffel hat ein neues Gesicht bekommen. Nur noch vier Mannschaften aus der Vorsaison sind dabei. Um den Titel dürfte auch der Vierte der vergangenen Saison mitspielen: der AT Rodenkirchen.

Die Rodenkircher haben eine neue Nummer eins: David Zivku. Er hat bisher bei der TTG Jade agiert. Hinzu kommen Tim Odrian, Bernd Müller, Rüdiger Böse, Udo Dierks und Dirk Freels. Der bisherige Mannschaftsführer Dirk Freels fällt wegen einer Schulterverletzung allerdings länger aus. Für ihn dürfte Jan Müller zum Einsatz kommen.

Die anderen drei Teams aus der Wesermarsch steuern den Klassenerhalt an. Der Oldenbroker TV war eigentlich als Neunter abgestiegen. Aber dann rutschte der OTV doch noch wieder in die Gruppe rein. Jürgen Kikker: „Als Nachrücker hat man es immer schwer, aber die Klasse hat sich ja völlig neu aufgestellt. Wir bauen auf unsere neue Heimstärke in der neuen Halle.“ Die Mannschaft ist gegenüber dem Vorjahr unverändert. Studienbedingt steht Max Grotjan wohl nicht immer zur Verfügung.

Kikker nimmt das gelassen hin. „Dann kann unser Oldie Heinz Block aushelfen.“ Beim OTV stehen Eike Vedde, Michael Krüger, Olav Düser, Jürgen Kikker, Max-Noel Grotjan und Andreas Bergstein im Kader.

Der Blexer TB hat viele weite Touren vor sich. Als Meister der Kreisliga wird er diese Herausforderung mit Mathias Büsing, Michael Gutschker, Jan-Ole Tönjes, Thomas Brüggemann, Jürgen Reimers und Marcus Büsing annehmen. BTB-Mannschaftsführer Mathias Büsing: „Wir versuchen, so oft wie möglich mit der Mannschaft des Aufstiegsjahres an den Start zu gehen.“ Es zeichnet sich aber schon ab, dass Thomas Brüggemann berufsbedingt nur selten zur Verfügung steht. Marcus Büsing fällt längerfristig aus. Der BTB-Mannschaftsführer: „Eine Hiobsbotschaft folgt auf die nächste. Wir hoffen, dass wir nicht komplett durchgereicht werden.“

Vom Aufstieg erfuhr der TTV Brake II erst weit nach Saisonschluss. Die Reserve der Kreisstädter spielt in der neuen Klasse mit Tobias Ostendorf-Walter, Thorsten Büsing, Frank König, Fabian Ostendorf-Walter, Patrick Soeken und Jens Leiminer, der bisher in der Ersten dabei war. TTV-Mannschaftsführer Tobias Ostendorf-Walter ist optimistisch: „Nach dem Last-Minute-Aufstieg sehen wir uns gerüstet, um unser Ziel, den Klassenerhalt, zu erreichen. Aktuell haben wir aber großes Verletzungspech.“

Thorsten Büsing fällt mit einem Meniskusriss aus. Tobias Ostendorf-Walter selbst hat Knieprobleme. Aus der Dritten fallen zwei potenzielle Ersatzspieler – Rolf Peters und Dieter Puhlemann – ebenfalls verletzungsbedingt längere Zeit aus. Der TTV-Mannschaftsführer nimmt’s mit einer gesunden Portion Humor: „Daher kann es sein, dass wir zur Rückrunde noch mal auf dem Transfermarkt tätig werden müssen.“

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.