• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Jade holt in zwei Spielen nur einen Punkt

28.11.2017

Wesermarsch Die in der 1. Bezirksklasse spielende Tischtennis-Mannschaft der TTG Jade hat am Wochenende aus zwei Heimspielen einen Punkt geholt. Sie verlor das Kellerduell gegen TuRa Oldenburg mit 5:9 und spielte gegen den zuvor punktlosen TuS Wahnbek II 8:8. Mit 3:11 Punkten belegen die Jader den Abstiegsrelegationsplatz acht.

 1. Bezirksklasse

TTG Jade - TuRa Oldenburg 5:9. Im Kellerduell gerieten die Hausherren schnell in Rückstand. Gerade im oberen Paarkreuz war gegen die starke Oldenburger Nummer eins, Jochen Kohne, nichts zu holen. Andre Puncken verlor gegen Oliver Hassel im fünften Satz mit 11:13. Er hatte einen Matchball vergeben. Im mittleren Paarkreuz landete David Zivku zwei sichere Erfolge.

Hans-Jörg Diers befand sich noch im Tief. Er blieb sieglos. Sein erstes Match verlor er klar, gegen Holger Dießel vergab er im vierten Satz einen Matchball: Dießel hatte sich schon abgedreht. Aber zum Entsetzen der Jader Anhänger verfehlte Diers den Tisch. Er verlor noch in fünf Sätzen. Im unteren Paarkreuz brachten Udo Dierks und Valentin Wolff die Hausherren mit Fünfsatzerfolgen noch auf 4:5 heran. Mannschaftsführer Dierks hatte zunächst im dritten Satz eine 10:3-Führung verspielt. Das letzte Einzel gegen Dirk-Tammo Viet verlor er nach einer 2:0-Satzführung in fünf Durchgängen – kein Wunder, dass er unzufrieden war und von einer enttäuschenden Leistung sprach.

TTG: Jörg Segebade/David Zivku, Andre Puncken/Hans-Jörg Diers, Udo Dierks/Valentin Wolff (1), Segebade, Puncken, Zivku (2), Diers, Dierks (1), Wolff (1).

TTG Jade - TuS Wahnbek II 8:8. Die Gastgeber spielten ohne ihren beiden Topspieler, die Gäste musste sogar auf das Spitzentrio verzichten. Im Doppel fuhr die TTG zwei Siege ein. Das Duo David Zivku/Burkhard Bolles verlor mit 9:11 im Fünften. Die Jader kassierten vier Niederlagen in fünf Fünfsatzpartien. Valentin Wolff verspielte gleich in zwei Partien jeweils eine 2:1-Satzführung. Auch Udo Dierks musste eine Fünfsatzniederlage nach einer 2:1-Satzführung hinnehmen. Das einzige Fünfsatzspiel gewann David Zivku (11:9) gegen Andre Klang. Einziger Lichtblick war Hans-Jörg Diers, der seine schwarze Serie beendete. Er war nicht wiederzuerkennen. Mit vier Punkten im Doppel und im Einzel rettete er der TTG zumindest noch das Remis.

Dierks war angefressen. „Es fehlte an der richtigen Einstellung. Mit Kommentaren nervt man nur die Gegner und Mitspieler und kann kein Spiel gewinnen. Das war ein klarer Punktverlust.“

TTG: Puncken/Diers (2), Zivku/Burkhard Bolles, Dierks/Wolff (1), Puncken (1), Zivku (1), Diers (2), Dierks (1), Wolff, Bolles.

 2. Bezirksklasse

Oldenbroker TV - DSC Oldenburg 9:5. Dritter Sieg in Folge für Oldenbrok: Bis zum 6:5 führten die Gastgeber stets knapp. Dann zogen sie davon.

Der OTV gewann drei der vier Fünfsatzspiele. Eike Vedde besiegte Oldenburgs Nummer eins, Thomas Kutzky. Auch Mannschaftsführer Jürgen Kikker und Ersatzspieler Heinz Block feierten Fünfsatzsiege. Andreas Bergstein musste seinem Gegner im Fünften (9:11) ziehen lassen. Jürgen Kikker war zufrieden. „Mit acht Punkten sind wir im Soll.“

OTV: Arne Schwarting/Jürgen Kikker (1), Eike Vedde/Olav Düser (1), Andreas Bergstein/Heinz Block, Schwarting (2), Vedde (1), Kikker (1), Düser (1), Bergstein (1), Block (1).

Oldenbroker TV - TuS Eversten 3:9. Gegen das Top-Team gab es nichts zu holen. Ein Erfolgserlebnis feierte das Doppel Arne Schwarting/Jürgen Kikker. Es hatte im fünften Satz schon mit 2:8 zurückgelegen, sich den Durchgang aber noch mit 13:11 gesichert. Die anderen Punkte holten Arne Schwarting und Andreas Bergstein – ebenfalls in fünf Sätzen.

Eike Vedde hatte Pech. Er verlor in fünf Sätzen gegen Hannes Behrens. Beste Spielerin der Gäste war die 28-jährige Anna Vanselow, die im Vorjahr für den Frauen-Oberligisten TV Falkenburg gespielt hatte. Sie besiegte Arne Schwarting in drei Sätzen – es war seine erste Saisonniederlage nach 15 Siegen. „Wir haben uns gewehrt“, sagte Mannschaftsführer Jürgen Kikker. „Aber die Gäste waren durch die Bank besser besetzt.“

OTV: Schwarting/Kikker (1), Vedde/Düser, Bergstein/Sascha Laible, Schwarting (1), Vedde, Kikker (1), Düser, Bergstein (1), Laible.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.