• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Kampfstarke Waddenser landen wichtigen Heimsieg

19.03.2019

Wesermarsch Die in der Bezirksliga spielende Tischtennis-Mannschaft des TTC Waddens hat am Wochenende einen wichtigen Heimsieg gefeiert. Sie bezwang den TuS Ekern mit 9:7. Damit vermieden sie den Absturz auf den Abstiegsrelegationsplatz. Waddens ist mit 13:15 Punkten Sechster und hat drei Punkte Vorsprung vor eben jenen ungeliebten Rang.

Bezirksliga: TTC Waddens – TuS Ekern 9:7. Die Zuschauer sahen eine Partie, die 3:45 Minuten Spannung pur bot. Aber es hatte lange nicht nach einem letztlich glücklichen Waddenser Erfolg ausgesehen. Nach dem 1. Durchgang führten die Ammerländer mit 6:3. Andreas Guhse/Christoph Szelinski hatten eine 2:0-Satzführung verspielt. Steffen Heber verlor im Entscheidungssatz mit 9:11.

Der TTC-Mannschaftsführer Christoph Szelinski blickte zurück: „Ekern hat mit dem Rücken zur Wand gespielt und konnte dieses auch umsetzen. Der TuS sah auch schon wie der sichere Sieger aus. Wir haben uns aber nicht hängen lassen und um jeden Ball gekämpft, um den Abwärtstrend zu stoppen.“

Richtig spannend wurde es im 2. Durchgang, als Michael Burhop und Andreas Guhse beide mit 0:2 Sätzen zurücklagen. Burhop setzte sich aber gegen Harald Kemper noch mit 11:8, 11:9 und 11:9 durch. Andreas Guhse gewann den Entscheidungssatz gegen Jan-Olrik Schürmann mit 11:2. „Der Knoten war geplatzt“, sagte Szelinski.

Wichtig war auch der Fünfsatzerfolg von Christoph Szelinski zur 8:7-Führung. Josif Radu/Sascha Lehmann machten gegen das Ekener Spitzendoppel Harald Kemper/Jan-Olrik Schürmann alles klar.

Szelinski war erleichtert: „Das Glück, das uns zuletzt gefehlt hat, ist wieder zurückgekommen. Das war eine tolle geschlossene Mannschaftsleistung.“ Das obere Paarkreuz mit Josif Radu und Michael Burhop blieb unbesiegt.

TTC: Josif Radu/Sascha Lehmann (2), Michael Burhop/Steffen Heber, Andreas Guhse/Christoph Szelinski, Radu (2), Burhop (2), A. Guhse (1), Lehmann (1), Heber, Szelinski (1).

2. Bezirksklasse: Oldenbroker TVDSC Oldenburg 1:9. Gegen den Vizemeister war nichts drin. Die Hausherren spielten ohne Jürgen Kikker an. Für ihn kam Uwe Oldewurtel zum Einsatz.

Pech: Der OTV verlor die beiden ersten Doppel in fünf Sätzen. Eike Vedde/Olav Düser hatten ein 8:11 im Entscheidungssatz kassiert, Michael Krüger/Max-Noel Grotjan zogen trotz einer 2:0-Satzführung gegen Jens Ingmanns/Florian Leider den Kürzeren. Den Ehrenpunkt holte Olav Düser. Der OTV belegt mit 4:22 Punkten den Abstiegsplatz neun und liegt drei Zähler hinter dem Relegationsplatz.

OTV: Eike Vedde/Olav Düser, Michael Krüger/Max-Noel Grotjan, Andreas Bergstein/Uwe Oldewurtel, Vedde, Krüger, Düser (1), Grotjan, Bergstein Oldewurtel.

TTV BrakeGVO Oldenburg 9:2. Der Erfolg gegen den Aufsteiger war in der Höhe überraschend, zumal Brake ersatzgeschwächt angetreten war. TTV-Mannschaftsführer Jens Leiminer war begeistert. „Unser Team hat durchweg einen starken Eindruck hinterlassen.“

Nur am Anfang war es spannend. Der TTV führte nach den Doppeln mit 2:1. Der Fünfsatzerfolg des Ersatzdoppels Jens Leiminer/Fabian Ostendorf-Walter war beeindruckend. Das Duo hatte im Fünften schon 2:7 zurückgelegen und dann neun Punkte in Folge gemacht.

Andre Puncken verlor im Fünften gegen Oldenburgs Topspieler Stephan Kapust. Dabei hatte er zunächst noch einen 0:2-Satzrückstand wettgemacht. Danach bogen die Kreisstädter auf die Siegerstraße ein. Hans-Jörg Diers gewann mit 11:9 im Entscheidungssatz gegen Frank Hollemann. Der TTV bleibt mit 22:10 Punkten Dritter.

TTV: Thorsten Dannemeyer/Matthias Büsing, Andre Puncken/Hans-Jörg Diers, Jens Leiminer/Fabian Ostendorf-Walter (1), Dannemeyer (2), Puncken (1), M. Büsing (1), Diers (1), Leiminer (1), F. Ostendorf-Walter (1).

TuS Wahnbek II – TTC Waddens II 1:9. Die Gäste mussten erneut auf den verletzten Jens Rüscher verzichten. Für ihn gab Holger Beermann Gas. Nach den Doppeln lag der TTC mit 2:1 vorne.

Rainer Gallasch/Christoph Szelinski hatten in fünf Sätzen verloren. Die Doppel Olaf Neckritz/Holger Beermann sowie Martin Zeller/Matthias Früchtl punkteten souverän in jeweils drei Sätzen. Im Einzel gab Waddens kein Spiel mehr gegen den Tabellenachten ab. Holger Beermann gewann in fünf Sätzen, und auch Christoph Szelinski musste in seinem zweiten Einzel über fünf Sätze gehen, um als Sieger den Tisch zu verlassen.

Der TTC-Kapitän Matthias Früchtl war zufrieden: „Durch diesen Sieg ist der Klassenerhalt so gut wie sicher. Alles andere ist reine Theorie.“ Der Oldenbroker TV müsste schon alle fünf Spiele noch gewinnen, um an Waddens vorbeizuziehen. Die Butjenter sind Siebter mit 13:17 Punkten. Der Achte TuS Wahnbek II hat 7:27 Zähler.

TTC II: Christoph Szelinski/Rainer Gallasch, Olaf Neckritz/Holger Beermann (1), Martin Zeller/Matthias Früchtl (1), Szelinski (2), Gallasch (1), Neckritz (1), Früchtl (1), Zeller (1), Beermann (1).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.