• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

TTC Waddens bejubelt ersten Sieg in Rückrunde

13.02.2018

Wesermarsch Der Knoten ist geplatzt: Die Tischtennis-Spieler des TTC Waddens haben am Wochenende ihren ersten Sieg in der Rückrunde der Bezirksliga gefeiert. Sie gewannen gegen den TuS Ocholt mit 9:2. In der 2. Bezirksklasse verlor der TTV Brake das Derby gegen den Oldenbroker TV mit 6:9.

 Bezirksliga

TTC Waddens - TuS Ocholt 9:2. Erstes Rückrundensieg für Waddens in 2:15 Stunden: Nur das Doppel Andreas Guhse/Michael Burhop (gegen Hendrik Schmidt/Andreas Daniel) und Steffen Heber (gegen Lucas Oeltjen) gaben Punkte ab.

Steffen Heber hatte sich beim Skifahren eine Knieverletzung zugezogen und ging angeschlagen an den Tisch. Sascha Lehmann/Steffen Heber feierten einen Fünfsatzsieg gegen Michael Pätzold/Jörg Waldera, Andreas Guhse rang Hendrik Schmidt im Fünften mit 12:10 nieder. Josif Radu gab in beiden Einzeln keinen Satz ab. Mit 18:6 Punkten ist der TTC Dritter – punktgleich mit dem Elsflether TB. TTC-Sprecher Michael Burhop war erleichtert: „Wir haben unsere Durststrecke überwunden“, sagte er. „Das obere Paarkreuz ist in guter Form. Das stimmt uns optimistisch für die restlichen Spiele.“

TTC: Josif Radu/Werner Dorn (1), Andreas Guhse/Michael Burhop, Sascha Lehmann/Steffen Heber (1), J. Radu (2), A. Guhse (2), Dorn (1), Lehmann (1), Burhop (1), Heber.

 1. Bezirksklasse

TuS Wahnbek II - TTG Jade 8:8. Die Gäste waren zum Kellerduell mit zwei Ersatzspielern angetreten. Schon in der Hinrunde hatten sie in identischer Aufstellung einen Punkt liegen gelassen. In der fast vierstündigen Partie gewannen die Jader fünf der acht Fünfsatzpartien.

Nach den Doppeln führten sie mit 2:1. Dann übernahmen die Gastgeber (3:2, 7:4). Deshalb waren die Jader froh, überhaupt noch einen Punkt geholt zu haben, zumal das Abschlussdoppel Andre Puncken/Hans-Jörg Diers einen 0:2-Satzrückstand wettgemacht hatte. Im vierten Satz hatten ihre Gegner schon mit 8:4 geführt. Hans-Jörg Diers gewann auch seine beiden Einzel im Fünften.

Mannschaftsführer Udo Dierks verlor seine erste Partie trotz einer 10:7-Führung im Fünften noch mit 12:14. Das zweite Einzel gewann er dann mit 11:9 im Entscheidungssatz. Andre Puncken verspielte gegen Andre Loboda im fünften Satz eine 8:4-Führung. Auch David Zivku unterlag Loboda in fünf Sätzen.

Udo Dierks sprach von einem glücklichen Remis. Die Umstellung der Doppel habe sich positiv ausgewirkt. Die TTG bleibt auf dem Relegationsplatz acht mit 8:18 Punkten.

TTG: Andre Puncken/Hans-Jörg Diers (2), David Zivku/Valentin Wolff (1), Udo Dierks/Burkhard Bolles, Puncken, Zivku, Diers (2), Dierks (1), Wolff (2), Bolles.

 2. Bezirksklasse

SW Oldenburg V – Oldenbroker TV 9:7. Die Hausherren lagen nach den Doppeln mit 2:1 vorne – und sollten diese Führung bis zum Schluss der vierstündigen Partie verteidigen. Sie gewannen vier der sieben Fünfsatzpartien. Das Oldenbroker Duo Olaf Düser/Eike Vedde verspielte eine 2:0-Führung nach Sätzen.

Immerhin: Im Einzel rang Düser den Routinier Peter Steckel mit 12:10 im Fünften nieder. Aber wie auch Jürgen Kikker verlor er gegen Christiane Enneking im fünften Satz mit 9:11. Andreas Andreas Bergstein gewann eines seiner beiden Marathon-Spiele. „Ein Remis wäre verdient gewesen“, meinte Oldenbroks Mannschaftsführer Jürgen Kikker. „Trotz der starken Hinrunde sind wir noch nicht gesichert.“

OTV: Arne Schwarting/Andreas Bergstein (1), Michael Krüger/Jürgen Kikker, Olav Düser/Eike Vedde, Schwarting (2), Krüger, Kikker (1), Düser (1), Vedde (1), Bergstein (1).

AT RodenkirchenDSC Oldenburg 7:9. Im knapp vierstündigen Spiel gegen den Tabellenvorletzten erlebte der ersatzgeschwächte ATR ein Wechselbad der Gefühle. Er lag nach den Doppeln vorne (2:1), geriet aber nach dem ersten Einzeldurchgang in Rückstand (4:5). Dann übernahm er kurzfristig wieder das Ruder (6:5).

Aber vor dem Schlussdoppel führte der DSC mit 8:7. Dirk Freels und Michael Peters hatten zwar ihre Einzel jeweils in fünf Sätzen gewonnen. Gleichwohl: Das Schlussdoppel verloren sie mit 9:11 im Entscheidungssatz. Dabei hatten sie einen 0:2-Satzrückstand wettgemacht. „Wir sind von Anfang an nicht ins Spiel reingekommen“, sagte ATR-Kapitän Dirk Freels. Der ATR ist mit 12:8 Punkten Fünfter.

ATR: Dirk Freels/Michael Peters (1), Bernd Müller/Sven Hinderks (1), Rüdiger Böse/Michael Schaub, B. Müller (1), Böse (1), D. Freels (1), Hinderks, Schaub (1), Peters (1).

TTV Brake – Oldenbroker TV 6:9. Die Braker spielten mit drei Ersatzspielern und gingen mit einem 1:2-Rückstand in die Einzel. Plötzlich drehten sie auf: Sie feierten vier Siege in Folge. Es roch nach einer erfolgreichen Revanche für die Hinspielpleite gegen den Aufsteiger. Mit einem 11:6-Sieg im fünften Satz hatte Matthias Büsing Arne Schwarting (20:2 Siege) dessen zweite Saisonniederlage beigebracht. Und auch das Einzel gegen Michael Krüger sollte Büsing im Fünften gewinnen (12:10). Brakes Ersatzspieler Dieter Puhlemann verspielte eine 2:0-Satzführung gegen Andreas Bergstein.

Zwar führten die Brake zu Beginn der entscheidenden Phase mit 6:5. Doch das war es auch schon. Mit dem Fünfsatzerfolg gegen Habbo Janßen machte Andreas Bergstein den Oldenbroker Gesamtsieg klar.

„Verletzungs- und berufsbedingt mussten wir in einer ganz anderer Aufstellung spielen“, sagte Brakes Kapitän Jens Meißner. „Da hatten wir uns nicht viel ausgerechnet. Mit etwas Glück hätten wir aber einen Punkt holen können.“

Sein Gegenüber Jürgen Kikker zog den Hut vor dem Gegner aus der Kreisstadt. „Respekt vor der Leistung der Braker in dieser Besetzung. Wir haben uns Luft nach unten verschafft.“ Der OTV ist mit 12:10 Punkten Sechster. Mit 15:13 Punkten belegt der TTV Rang drei.

TTV: Thorsten Dannemeyer/Matthias Büsing (1), Jens Meißner/Frank König, Dieter Puhlemann/Habbo Janßen, Dannemeyer (1), M. Büsing (2), J. Meißner (1), König (1), Puhlemann, Janßen; OTV: Schwarting/Kikker (1), Krüger/Bergstein, Düser/E. Vedde (1), Schwarting (1), Krüger, Kikker (1), Düser (1), E. Vedde (2), Bergstein (2).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.