• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Waddens kassiert blamable Niederlage

11.03.2019

Wesermarsch Das war gar nichts: In der Tischtennis-Bezirksliga hat der TTC Waddens am Wochenende eine überraschende 5:9-Auswärtsniederlage bei der Vierten des Hundsmühler TV bezogen. Das Hinspiel hatten die Butjenter gegen die abstiegsgefährdeten Gastgeber noch mit 9:0 gewonnen. Dagegen feierte die Waddenser Zweite in der 2. Bezirksklasse einen 9:0-Kantersieg, während der bereits als Meister feststehende Elsflether TB II beim DSC Oldenburg verlor. Dagegen ließ der AT Rodenkirchen in Wahnbek nichts anbrennen.

Bezirksliga: Hundsmühler TV IV - TTC Waddens 9:5. Die Gäste taten sich von Beginn an schwer. Sie lagen zwar zunächst vorne (2:1, 3:2, 4:3), aber dann kassierte das untere Paarkreuz zwei Fünfsatzniederlagen. Das war der Bruch im Spiel. Mannschaftsführer Christoph Szelinski verlor den Entscheidungssatz mit 9:11 gegen den erfahrenen Mayk Gorath. Steffen Heber vergab einen Matchball gegen Julien Minnemann und verlor mit 11:13.

Im zweiten Abschnitt folgte nur noch ein Sieg von Josif Radu. Mit 19:6 Siegen zählt er zu den besten Akteuren der Liga. Michael Burhop verlor in fünf Sätzen gegen Christoph Rode.

Christoph Szelinski war ehrlich: „Das Spiel muss man erst mal verdauen. Die drei Fünfsatzniederlagen waren unglücklich. Wir haben uns nicht hängen gelassen, und der HTV hat nicht wie ein Fast-Absteiger gespielt – nur gut, dass Andy Guhse wieder dabei ist. “

Der TTC liegt mit 11:15 Punkten auf Rang sechs. Er ist nur einen Zähler vom Abstiegsrelegationsplatz acht entfernt. Das Heimspiel am Freitag gegen den Tabellenachten TuS Ekern ist von enormer Bedeutung.

TTC: Josif Radu/Christoph Szelinski (1), Michael Burhop/Steffen Heber, Andreas Guhse/Werner Dorn (1), J. Radu (2), Burhop, A. Guhse (1), Dorn, Heber, Szelinsaki.

2. Bezirksklasse: TTC Waddens II - TTG Jade 9:0. In nur 90 Minuten machten die Butjenter den Kantersieg gegen den Absteiger (0:32 Punkte) perfekt.

Eng wurde es nur in der ersten und in der letzten Partie. Beide Spielen gingen über fünf Sätzen. Christoph Szelinski/Rainer Gallasch gewannen gegen Bärbel Otten/Rainer Schmidt, und Holger Beermann besiegte Burkhard Bolles. Der TTC spielte ohne den verletzten Jens Rüscher, für den erstmals in der Rückrunde Christoph Szelinski eingesetzt wurde. Auch die Gäste waren ersatzgeschwächt angetreten.

Die Butjenter liegen mit 11:17 Punkten auf Platz sieben. TTC-Mannschaftsführer Matthias Früchtl blickt voraus: „Das vorentscheidende Spiel um den Klassenerhalt steht am 17. März beim Tus Wahnbek II an.“

TTC II: Christoph Szelinski/Rainer Gallasch (1), Olaf Neckritz/Matthias Früchtl (1), Martin Zeller/Holger Beermann (1), Szelinski (1), Gallasch (1), Neckritz (1), Früchtl (1), Zeller (1), Beermann (1); TTG: David Zivku/Gerd Freels, Bärbel Otten/Rainer Schmidt, Burkhard Bolles/Wolfgang Bache,

DSC Oldenburg - Elsflether TB II 9:6. Zu der Spitzenpartie reisten die Gäste ohne ihre Nummer sechs, Hartmut Behrje, an. Für ihn spielte Landesligaspielerin Rieke Buse. Es entwickelte sich ein mehr als dreistündiger Krimi. Neun der zwölf Einzel wurden erst im fünften Satz entschieden. Die Elsflether lagen nach den Doppeln mit 1:2 zurück und liefen bis zum 6:7 immer einem Rückstand hinterher. Bis zu diesem Zeitpunkt waren alle Paarkreuze ausgeglichen verlaufen.

Nervenstärke bewies Steffen Logemann: Im oberen Paarkreuz feierte er zwei Fünfsatzerfolge. Martin Kohne verlor die Spitzenpartie mit 13:15 im fünften Satz gegen Jens Ingmanns. Im mittleren Paarkreuz ging Stephan Radke zweimal über fünf Sätze: Er landete einen Sieg und kassierte einen Niederlage. Melih Basyigit gewann ein Einzel im Fünften.

Im unteren Paarkreuz agierte Kapitän Andreas Hadeler mit zwei Fünfsatzniederlagen unglücklich. Rieke Buse feierte einen Sieg im Fünften. Die Niederlage tat dem Meister Elsflether TB II (31:3) nicht weh. Der DSC (27:7) ist Vizemeister.

ETB II: Martin Kohne/Stephan Radke, Steffen Logemann/Rieke Buse, Melih Basyigit/Andreas Hadeler (1), Kohne, Logemann (2), Radke (1), Basyigit (1), Hadeler, R. Buse (1).

TuS Wahnbek II - AT Rodenkirchen 3:9. Der ATR feierte im Duell mit dem Tabellenachten den erwarteten Erfolg, zumal die Hausherren gleich vier Ersatzspieler aufboten. Der ATR landete drei Fünfsatzerfolge, die Udo Dierks/Rüdiger Böse, Jan Müller und Udo Dierks einfuhren. Udo Dierks verlor in fünf Sätzen gegen Sebastian Jakubeit. Der ATR liegt mit 19:11 Punkten auf Platz vier.

ATR: Bernd Müller/Jan Müller (1), Udo Dierks/Rüdiger Böse (1), Dirk Freels/Michael Peters, B. Müller (1), Dierks (1), J. Müller (2), Freels (1), Böse (1), Peters (1).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.