• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Wesermarsch-Teams zwischen Jubel und Trauer

05.03.2019

Wesermarsch Die zweite Mannschaft des Elsflether TB ist Meister der 2. Tischtennis-Bezirksklasse. In der vergangenen Woche machte sie den Titel mit einem 9:6-Sieg beim TTV Brake perfekt. Dagegen steht die TTG Jade nach der 3:9-Heimpleite gegen den Oldenburger TB als Absteiger fest.

TTV Brake - Elsflether TB II 5:9. Die Gäste traten mit zwei Ersatzspielern und gemischten Gefühlen an. Doch obwohl sie umbauen mussten, führten sie nach den Doppeln mit 3:0. Elsfleths Heinz-Hermann Buse war begeistert. „Wir haben gebrannt. Im Endeffekt war das der Grundstein zum Erfolg.“

Anschließend waren die Paarkreuze ausgeglichen. ETB-Topspieler Martin Kohne ging gegen Andre Puncken und Thorsten Dannemeyer jeweils mit 2:0-Sätzen in Führung – und verlor beide Partien. „Die beiden Akteure haben das mit guten Ballwechseln umgebogen“, sagte Buse.

Dagegen rang Steffen Logemann die beiden Braker jeweils in vier Sätzen nieder. Buse lobte: „Steffen hat sein Meisterstück abgeliefert.“ Die Kreisstädter blieben aber durch den Fünfsatzerfolg von Matthias Büsing gegen Andreas Hadeler dran. Den entscheidenden Punkte fuhr Buse mit einem 3:2-Sieg gegen Hans-Jörg Diers ein – der Rest war Jubel pur.

TTV: Thorsten Dannemeyer/Matthias Büsing, Andre Puncken/Hans-Jörg Diers, Jens Meißner/Jens Leiminer, Dannemeyer (1), Puncken (1),. M. Büsing (1), J. Meißner (1), Diers (1), Leiminer; ETB II: Steffen Logemann/Hartmut Behrje (1), Martin Kohne/Heinz-Hermann Buse (1), Andreas Hadeler/Dirk Oeltjen (1), Kohne, St. Logemann (2), Hadeler, Behrje (2), H.-H. Buse (2).

TTG Jade - Oldenburger TB V 3:9. Schlusslicht Jade trat mit einem Rumpfteam an. Die Gäste boten nur drei Stammspieler auf. Nach den Doppeln lag Jade 0:3 zurück. David Zivku/Gerd Freels und Bärbel Otten/Rainer Schmidt hatten in fünf Sätzen verloren. Bezirksklassenniveau zeigte nur David Zivku. Er feierte zwei Einzelerfolge. Rainer Schmidt fuhr den Pflichtsieg gegen einen Ersatzspieler des OTB ein. Nach dieser Niederlage steht der Abstieg der Jader (0:30 Punkte) fest.

TTG: David Zivku/Gerd Freels, Ralf Rüthemann/Hans Mester, Bärbel Otten/Rainer Schmidt, Zivku (2), Rüthemann, Otten, Freels, Schmidt (1), Mester.

TTV Brake - TTC Waddens II 9:1. Das Hinspiel endete mit einem Remis. Aber die Gäste reisten zu dieser Partie mit drei Ersatzspielern an. Brakes Kantererfolg war deshalb keine Überraschung.

Brakes Kapitän Jens Leiminer erinnerte sich ans Hinspiel. „Da haben wir alle Doppel verloren. Dieses Mal konnten wir alle gewinnen.“ Sein Gegenüber Matthias Früchtl gab zu: „In dieser Besetzung waren wir chancenlos.“ Den Ehrenpunkt holte Dirk Hauer gegen Jens Leiminer. Andre Puncken setzte sich in fünf Sätzen gegen Olaf Neckritz durch. Mit 20:10 Punkten bleibt Brake Dritter.

TTV: Dannemeyer/M. Büsing (1), Puncken/Diers (1), Meißner/Leiminer (1), Dannemeyer (2), Puncken (1), M. Büsing (1), Meißner (1), Diers (1), Leiminer; TTC II: Holger Beermann/Dirk Hauer, Matthias Früchtl/Martin Zeller, Olaf Neckritz/Stefan Schmidt, Neckritz, Früchtl, Zeller, Beermann, Hauer (1), Schmidt.

TTC Waddens II - DSC Oldenburg 8:8. Der ersatzgeschwächte TTC setzte ein Ausrufezeichen und gewann alle Eingangsdoppel. Überraschend war der Fünfsatzerfolg des Duos Neckritz/Beerman. Die ersten beiden Einzel im oberen Paarkreuz verlor Waddens jeweils in fünf Sätzen weg. Rainer Gallasch (11:13) hatte einen Matchball gegen Florian Leider vergeben. Olaf Neckritz verspielte eine 2:0-Satzführung gegen Ingmanns. Auch Matthias Früchtl verlor.

In der Spitzenpartie gegen Ingmanns zeigte Rainer Gallasch Nervernstärke. Er hatte mit 0:2 Sätzen zurückgelegen und gewann den dritten Satz mit 15:13. Auch Martin Zeller bog einen 0:2-Satzrückstand in einen Sieg um.

Aber das untere Paarkreuz ging leer aus. Im Schlussdoppel führten Rainer Gallasch/Matthias Früchtl schon mit 8:4 im Fünften. Sie verloren noch mit 11:13. Früchtl: „Wenn man den Spielverlauf betrachtet, hätten wir als Sieger vom Tisch gehen können. Allerdings ist ein Punkt gegen den Tabellenzweiten schon eine Überraschung und hilft uns im Abstiegskampf.“ Der TTC ist mit 9:17 Zählern Siebter, hat zwei Zähler Vorsprung vor dem Relegationsplatz acht und erwartet an diesem Dienstag die TTG Jade.

TTC II: Rainer Gallasch/Früchtl (1), Neckritz/Beermann (1), Zeller/Klaus Stoffers (1), Gallasch (1), Neckritz, Früchtl (1), Zeller (2), Beermann (1), Stoffers.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.