• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Volleyball: Elsflether bejubeln ersten Saisonsieg

29.11.2017

Wesermarsch Pure Erleichterung: Die Volleyballer des Elsflether TB haben am Wochenende ihren ersten Saisonsieg eingefahren. Sie gewannen das Auswärtsspiel gegen die dritte Mannschaft der VG Delmenhorst/Stenum mit 3:0 und rückten mit nunmehr vier Punkten auf den vorletzten Tabellenplatz der Bezirksliga vor. Neues Schlusslicht ist die TSG Burhave mit drei Punkten.

Derweil schrammten die Volleyballerinnen des Elsflether TB an einer dicken Überraschung vorbeigeschrammt. Sie verloren das Auswärtsspiel gegen den Tabellenführer TuS Bloherfelde mit 2:3. Nach diesem unerwarteten Punktgewinn belegt die Mannschaft von Trainer Ingo Fuchs nach Ende der Hinrunde mit zwölf Punkten den sechsten Tabellenplatz der Bezirksliga II.

In der ersten Staffel der Bezirksliga ging der SV Nordenham auswärts leer aus. Die stark ersatzgeschwächte Mannschaft von Trainer Knut Steinhäuser verlor gegen den SV Nortmoor mit 0:3. Die Nordenhamerinnen sind mit zehn Punkten ebenfalls Tabellensechster.

Derweil hat die zweite Mannschaft des SV Nordenham ihre gute Ausgangsposition im Titelkampf der Bezirksklasse ausgebaut. Sie gewann ihre erste Partie nach einer siebenwöchigen Spielpause beim TuS Bloherfelde III in 92 Minuten mit 3:1. Mit zwölf Punkten aus fünf Spielen liegt sie als Tabellendritter in Schlagdistanz zum Aufstiegsplatz und zum Aufstiegsrelegationsrang.

 Männer

Bezirksliga: VG Delmenhorst/Stenum III - Elsflether TB 0:3 (11:25, 23:25, 16:25). In der Delmenhorster Uhllandhalle präsentierte sich der ETB stark und stabil. Er ging früh deutlich in Führung (8:4, 18:6). Die Gastgeber waren chancenlos im ersten Satz, leisteten aber auch kaum Gegenwehr.

Die Delmenhorster steigerten sich im zweiten Durchgang. Bis Mitte des Satzes führten sie zumeist mit einem kleinen Vorsprung (7:4, 15:13). Aber die Elsflether fanden in der Schlussphase die passende Antwort: Mit einem starken Auftritt sicherten sie sich auch Satz zwei.

Der dritte Abschnitt verlief zunächst ausgeglichen (3:3, 8:9). Die Teams gaben keinen Ball verloren. Aber als es um die Wurst ging, ging den Gastgebern die Puste aus, während die Elsflether ihr Spiel konzentriert durchzogen.

Die beiden letzten Teams der Tabelle steigen direkt ab. Den Abstiegsrelegationsrang belegt die VG Delmenhorst/Stenum III mit sechs Punkten aus acht Spielen. Die Teams aus der Wesermarsch haben fünf Mal gespielt. Den ersten sicheren Rang belegt die SG Ofenerdiek/Ofen II mit zehn Punkten aus fünf Spielen.

ETB: Meik Spiller, Ingo Wiegel, Eugen Janzen, Lutz Menzel, Thomas Kuik, Tim Danne und Klaus Mewes.

 Frauen

Bezirksliga I: SV Nortmoor - SV Nordenham 3:0 (25:21, 25:17, 25:23). Nordenham reiste ohne Mareike Markwart, Manuela Straupe, Alexandra Taylor und Kristina Behrens an. Deshalb reaktivierte Coach Steinhäuser Abwehrspezialistin Gertrud Bölke, „um überhaupt antreten zu können“. Bölke habe ihre Sache gut gemacht, meinte Steinhäuser.

Der SVN führte dank gelungener Abwehr- und Blockaktionen im ersten Satz schon mit 16:15. Anschließend rächte sich die fehlende Durchschlagskraft. „Die besten Abwehraktionen haben nichts genützt, weil die Gegenangriffe mehr als harmlos waren“, sagte Steinhäuser. Nortmoor sicherte sich Satz eins.

Auch der zweite Durchgang war zunächst ausgeglichen (15:15). Dann lief im Nordenhamer Angriff nichts mehr. Innerhalb von fünf Minuten hatte Nortmoor den Satz für sich entschieden.

Die Gastgeberinnen dominierten dann den dritten Satz und spielten sich schnell fünf Matchbälle heraus (24:19). Lyndzey Mowatt stellte zwar mit starken Angaben den Anschluss wieder her (23:24). Doch dann band Nortmoor den Sack zu. Steinhäusers Fazit: Sein Team sei gegen ein durchschnittliches Bezirksliga-Team chancenlos gewesen.

SVN: Gertrud Bölke, Sandra Erden, Bianca de Grave, Janine Lachnitt, Lyndzey Mowatt, Sabine Meiners.

Bezirksliga II: TuS Bloherfelde - Elsflether TB 3:2 (19:25, 25:19, 25:12, 25:27, 16:14). Was für ein Spiel in Oldenburg: Die Elslfetherinnen hatten sich nicht viel ausgerechnet, doch sie lieferten dem Klassenprimus einen großen Kampf.

Der ETB begann konzentriert. Die Zuschauer sahen einen Schlagabtausch auf Augenhöhe mit gekonnten Angriffen auf beiden Seiten. Beim Stand von 20:19 übernahm Claudia Kobe den Aufschlag. Und der ETB düpierte den Favoriten mit präzisen Angriffen und starken Blockaktionen – 1:0 für die Elsfletherinnen.

Den Start des zweiten Durchgangs verschliefen die Gäste (0:4). Zwar steigerten sie sich, aber sie liefen ständig einem Rückstand hinterher und mussten den Satzausgleich hinnehmen.

Zu Beginn des dritten Abschnitts war das Spiel wieder umkämpft. Elsfleth führte mit 8:6. Aber dann schüttelte die Bloherfelderin Alice Busskamp die Elsfletherinnen mit ihren genauen Aufschlägen kräftig durch. Die Annahme hatte große Probleme, auch eine Umstellung brachte keine Besserung. Der ETB verlor den Faden – und den Satz mit 12:25.

Der vierte Satz ähnelte dem ersten Durchgang. Die Teams schenkten sich nichts. Die Führung wechselte ständig, zumal die Annahme auf beiden Seiten aussichtsreiche Angriffe ermöglichte.  In der Schlussphase hatte der ETB das nötige Quäntchen Glück. Er gewann mit 27:25, hatte also schon einen Punkt sicher.

Vor dem Tiebreak warnte Coach Fuchs seine Mannschaft davor, den Start zu verschlafen. Doch seine Worte verhallten ungehört. Bloherfelde ging mit 3:0 in Führung. Fuchs nahm eine Auszeit. Und die zeigte Wirkung.

Der ETB holte auf, drehte die Partie und schnupperte beim Stand von 14:11 am Sieg. Doch die Elsfletherinnen belohnten sich nicht. Stattdessen haderten sie mit dem Oyther Schiedsgericht und verloren den Satz mit 14:16. Dennoch kehrten sie zufrieden in die Wesermarsch zurück.

ETB: Jessica Grube, Britta Schneider, Rieke Lucka, Kim Stuhrmann, Diana Krampert, Michaela Hanke, Claudia Kobe, Valerie Richter.

Bezirksklasse: TuS Bloherfelde III - SV Nordenham II 1:3 (14:25, 23:25, 25:20, 17:25). Die Gastgeberinnen sind in die Bezirksklasse aufgestiegen und leiden berufsbedingt an Personalproblemen. Gegen den SVN konnten sie aber auf Leistungsträgerinnen des vergangenen Jahres zurückgreifen. Doch das störte die Gäste zunächst nicht. Das Team von Trainer Stefan Plewka dominierte. Lisa Schröder und Kathrin Niedzella punkteten nach Belieben, Rauschan Kloz überzeugte mit ihrem Blockspiel. Der SVN gewann den ersten Satz, baute dann aber ab. Zwar holte die Feldabwehr viele Bälle, aber plötzlich fehlte der Druck. „Wir haben nur noch mitgespielt“, schimpfte Trainer Plewka.

Nach zwei Auszeiten zeigte sein Team Kampfgeist. Es bog einen 16:22-Rückstand um und sicherte sich auch den zweiten Satz.

Doch die Aufholjagd hatte Kraft gekostet. Der Bloherfelder Block bereitete dem SVN große Probleme. Zwar punktete Maja Kramer immer wieder dank ihrer Übersicht. Aber Bloherfelde verkürzte nach Sätzen.

„Im vierten Satz waren wir dann wieder präsenter“, sagte Plewka. Die Angriffe saßen. Außerdem verzweifelten die Gastgeberinnen an den starken Angaben der Nordenhamerinnen.

SVN II: Gonca Alas, Rauschan Kloz, Maja Kramer, Gesche Luks, Kathrin Niedzella, Lisa Schröder

Kreisliga: SV Nordenham III - Viktoria Elisabethfehn 3:1 (25:19, 22:25, 25:17, 25:15), SV Nordenham II - TSG Westerstede III 3:0 (25:10, 25:11, 25:15). Sieben Spiele, sieben Siege: Die Nordenhamerinnen von Trainerin Lyndzey Mowatt setzten ihre Erfolgsserie fort. Vor eigener Kulisse gewannen sie zunächst das Spitzenspiel gegen Elisabethfehn um anschließend den Tabellenletzten TSG Westerstede III locker aus der Halle zu fegen. Gegen die Viktoria hatten sie sich nur im zweiten Satz eine kleine Schwächephase erlaubt.

Mit 20 Punkten sind die Nordenhamerinnen Tabellenzweiter. Spitzenreiter ist der Oldenburger TB V mit 22 Punkten aus neun Spielen. Die Oldenburgerinnen hatten am Wochenende ebenfalls sechs Punkte geholt.

Wolfgang Grave Lokalsport / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2210
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.