• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Volleyball: Nordenhamerinnen peilen Sieg im Kellerduell an

11.01.2020

Wesermarsch Wichtiges Spiel für die Volleyballerinnen des SV Nordenham: Am Samstag gastieren sie bei einem Konkurrenten im Kampf um den Klassenerhalt in der Landesliga. Die Partie gegen den SV Wietmarschen III beginnt um 15 Uhr.

Frauen

Landesliga: SV Wietmarschen III - SV Nordenham (Samstag, 15 Uhr). Keine Frage: Die Nordenhamerinnen müssen Nervenstärke beweisen. Sie reisen als Tabellenletzter zum Tabellenvorletzten. Die beiden Aufsteiger belegen also die beiden direkten Abstiegsplätze. Wietmarschen hat bisher erst zwei Mal gewonnen und insgesamt neun Punkte aus elf Spielen geholt, Nordenham sammelte bisher acht Punkte aus neun Spielen. Den Abstiegsrelegationsplatz belegt derzeit der SV Hoogstede mit zehn Punkten aus neun Spielen. Den ersten Nichtabstiegsrang nimmt Raspo Lathen II mit zwölf Zählern aus zwölf Spielen ein. Für die Nordenhamerinnen, die von Hardy Ost trainiert werden, ist also noch alles drin.

Wietmarschen ist eine Volleyball-Hochburg. Der SVW hat in dieser Saison acht Frauenteams im Punktspielbetrieb angemeldet. Das erste Team des Vereins aus der Grafschaft Bentheim spielt in der 3. Liga West, die Zweite hat zu dieser Saison den Aufstieg in die Verbandsliga geschafft. Der Kader Dritten besteht aus elf Spielerinnen.

Der SVW verlor kurz vor Weihnachten gegen Lathen mit 0:3, hatte sich im Spiel zuvor gegen den Tabellenfünften Emden-Borssum II aber einen Punkt erkämpft. Die Nordenhamerinnen beendeten das Jahr 2019 mit einem glatten Sieg gegen Lathen. Das sollte Mut machen.

Das erste Duell der Teams war eine klare Angelegenheit für den SVN: Er gewann mit 3:0. Kapitänin Alexandra Taylor stellt klar, dass das Team dieses Ergebnis „unbedingt wiederholen“ möchte. Allerdings reist es ersatzgeschwächt an. Mareike Markwart und Annika Carstens fallen aus. Trotzdem gehe das Team als Favorit ins Spiel, meint Taylor.

Bezirksklasse: SG Jeddeloh/Bad Zwischenahn II - SV Nordenham und MTV Jever - SV Nordenham II (Samstag, 15 Uhr). Ein Doppelspieltag in fremder Halle ist schon ein wenig ungewöhnlich. Hinzu kommt, dass die SVN-Reserve zwei schwere Aufgaben lösen muss. Im ersten Spiel trifft sie als Tabellenvierter auf den Tabellendritten. Und im zweiten Spiel geht’s gegen den gastgebenden Tabellenzweiten, der sich mit dem Tabellenführer aus Elsfleth um den Titel streitet. Mit einem Sieg gegen die SG würden die Nordenhamerinnen die Ammerländerinnen überholen. Mit dem MTV haben sie noch eine Rechnung offen. Das Hinspiel verloren sie mit 0:3.

Männer

Bezirksklasse: BW Ramsloh - AT Rodenkirchen (Samstag, 15 Uhr). Spannender Spieltag im Saterland: Der ATR reist als Spitzenreiter mit 27 Punkten aus zehn Spielen an. Er trifft in der ersten Partie auf den gastgebenden Tabellenvierten (15 Punkte/acht Spiele). Das Hinspiel gewann der ATR in fünf Sätzen. „Ramsloh ist bis auf Emden das einzige Team, das uns in der Hinrunde Punkte abgenommen hat“, sagt Rodenkirchens Spielertrainer Thomas Geil, der auf Hannes Fuhrken verzichten muss. Die Ramsloher seien ein unangenehmer Gegner, die schlecht einzuschätzen seien. „Aber wir wollen sie schlagen, weil wir die Tabellenführung nicht mehr abgeben möchten.“

Ein glatter Sieg wäre für den ATR Gold wert, zumal im Duell um den Titel auch das Satzverhältnis ausschlaggebend werden könnte. Der Tabellenführer steigt direkt auf, der Zweite muss in die Relegation.

Übrigens: In der zweiten Partie des Tages spielen die Ramsloher gegen Rodenkirchens schärfsten Konkurrenten, den VfB Oldenburg (24 Punkte/neun Spiele). „Dieser Spieltag ist der Hammer“, meint Geil deshalb auch. Im Hinspiel hatten die Oldenburger mit 3:1 gesiegt.

VG Delmenhorst/Stenum III - Elsflether TB (Samstag, 15 Uhr). Die Elsflether sind mit 14 Punkten Fünfter. Der Vorsprung vor dem Abstiegsrelegationsplatz beträgt sieben Punkte. Diesen Rang nehmen die Gastgeber ein. Sollten die Elsflether drei Punkte holen, könnten sie die restlichen Spiele der Saison beruhigt angehen.

Wolfgang Grave Lokalsport / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2210
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.