• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Nordenhamerinnen treffen auf alte Bekannte

01.12.2018

Wesermarsch Da könnten drei Punkte möglich sein: Die Bezirksliga-Volleyballerinnen des SV Nordenham stehen am Wochenende vor lösbaren Aufgaben. Die Erste tritt beim Drittletzten der Tabelle an, die Zweite beim Vorletzten. In der Kreisliga spielt Bardenfleth am Samstagnachmittag in Bloherfelde.

Bezirksliga: Vareler TB - SV Nordenham (Sonntag, 11 Uhr). Die Nordenhamer Erste hat mit zwei Siegen am vergangenen Spieltag den Anschluss an die vorderen Tabellenplätze hergestellt. Mit ein wenig Glück könnte sie als großer Sieger aus diesem Spieltag hervorgehen, spielen doch in Nortmoor die drei Spitzenteams Westerstede II, Wilhelmshavener SSV und SV Nortmoor gegeneinander.

SVN-Trainerin Alexandra Taylor hat Respekt vor den Varelerinnen, obwohl der Gegner einen holprigen Saisonstart erwischt hat. Schließlich verlor der SVN im vergangenen Jahr beide Duelle mit dem VTB. „Die Niederlagen sollen an diesem Wochenende wettgemacht werden“, sagt Alexandra Taylor.

Außerdem hat die Partie ihren besonderen Reiz: Schließlich sind gleich drei ehemalige Spielerinnen des SVN vor dieser Saison zu den ambitionierten Varelerinnen gewechselt: Stephanie Lahrmann, Manuela Straupe und Lyndzey Mowatt. „Die Partie dürfte daher nicht nur spielerisch, sondern auch emotional eine Herausforderung werden“, sagt Alexandra Taylor, die auf ihren kompletten Kader zurückgreifen kann.

TG Wiesmoor - SV Nordenham (Sonntag, 11 Uhr). Keine Frage: Diese Partie des letzten Hinrundenspieltags ist das absolute Kellerduell. Die Nordenhamer Reserve ist noch punktlos, die TG Wiesmoor hat immerhin schon einmal gewonnen – und zwar mit 3:1 gegen den derzeitigen Tabellensiebten FTC Hollen. Doch es sollte den Nordenhamerinnen Mut machen, dass das gegnerische Team in allen anderen Partien nur einen weiteren Satz gewinnen konnte.

Am vergangenen Wochenende verlor die SVN-Reserve von Trainer Stefan Plewka zwar das Derby gegen die eigene Erste glatt. Doch erstens war es ersatzgeschwächt, und zweitens hatte es im dritten Satz trotz allem gute Ansätze gezeigt. Es gilt, an diese anzuknüpfen.

Kreisliga: TuS Bloherfelde - Bardenflether TB (Samstag, 15 Uhr). Die Bardenfletherinnen teilen das Schicksal der Nordenhamer Zweiten. Auch sie sind noch pluspunktlos. Allerdings gibt es noch ein weiteres Team in der Kreisliga, dass noch keinen Zähler eingefahren hat: Die TSG Westerstede III belegt den vorletzten Tabellenplatz, weil sie das bessere Satzverhältnis hat.

Gegen die Bloherfelderinnen sind die Bardenfletherinnen in ihrem bisher letzten Spiel knapp am ersten Satzgewinn vorbeigeschrammt. Beim 0:3 Anfang November hatten sie den zweiten Durchgang mit 30:32 verloren. Sie können also mithalten. Wenn sie das beherzigen, könnte gegen den Oldenburger Stadtteil-Club ein Sieg drin sein.

Wolfgang Grave Lokalsport / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2210
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.