• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

SVN zementiert Spitzenposition

07.11.2018

Wesermarsch In der Kreisliga haben die Volleyballerinnen des SV Nordenham III ihre Ausnahmestellung am Wochenende mit zwei 3:1-Heimsiegen zementiert. Der Bardenflether TB verlor zwar zweimal, doch die Formkurve des Aufsteigers zeigt eindeutig nach oben.

Kreisliga: Bardenflether TB - SG Jeddeloh/Bad Zwischenahn II 0:3 (26:28, 8:25, 23:25). Bardenfleths Trainerin Linda Speckels hatte ihr Team zuletzt kritisiert. Ihre Spielerinnen nahmen die Kritik an und zeigten im Vergleich zu den ersten Partien eine Leistungssteigerung. Die Sätze eins und drei hätten auch zugunsten Bardenfleths ausgehen können. „Aber das Glück war nicht auf unserer Seite“, sagte Linda Speckels.

Bardenflether TB - TuS Bloherfelde III 0:3 (17:25, 30:32, 16:25). Auch gegen Bloherfelde spielten die Bardenfletherinnen stark verbessert. Im zweiten Satz entwickelte sich die Partie zu einem Krimi. Und wieder hatte das Gästeteam mehr Glück.

Doch endlich hatte Linda Speckels das gesehen, was sie sehen wollte. „Wir waren ebenbürtig“, meinte sie. „Auf diese Leistungen können wir aufbauen.“

SV Nordenham III - TSG Westerstede III 3:1 (25:2, 24:26, 25:22, 25:21). Die Nordenhamerinnen spielten in der Sporthalle Süd – und das sorgte für Probleme. „Der Spieltag hing am seidenen Faden, weil wir nicht an unser Equipment herangekommen sind“, sagte Trainerin Lyndzey Mowatt. Aber mit Unterstützung des SVN-Trainerteams fand sich eine Lösung.

Trotz der widrigen Umstände begann der SVN perfekt. Er gewann den Auftaktsatz in 13 Minuten. Doch die TSG steigerte sich. „Westerstede hat viele Bälle geholt, so dass wir nicht durchkamen“, sagte Mowatt. Zugleich stieg die Anzahl der Nordenhamer Fehler. Westerstede glich aus.

Die Partie blieb umkämpft. Die TSG ließ sich nicht abschütteln und bereitete dem SVN Probleme. Doch die Nordenhamerinnen behielten die Nerven. „Die Mädels haben toll gespielt“, sagte Lyndzey Mowatt und lobte den Kampfgeist ihres Teams.

SV Nordenham III - Bürgerfelder TB II 3:1 (26:24, 25:12, 22:25, 25:20). Die Zuschauer sahen eine Partie auf hohem Kreisliga-Niveau. „Es war recht ausgeglichen“, sagte Lyndzey Mowatt. Die Nordenhamerinnen sicherten sich die ersten beiden Sätze mit präzisen Zuspielen, einem aufmerksamen Blockspiel und platzierten Angriffen. Zudem präsentierte sich Anja Lakenau in ihrem Saisondebüt in guter Form. Den dritten Satz gewann der BTB, weil sich Nordenham zu viele Fehler leistete. Aber der SVN erholte sich schnell und machte im vierten Satz alles klar. Lyndzey Mowatt war zufrieden. „Alle haben super gespielt.“

Wolfgang Grave Lokalsport / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2210
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.