• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Westphal schießt Brake zum Derbysieg

01.08.2016

Berne Das war ein hartes Stück Arbeit: Die Bezirksliga-Fußballer des SV Brake haben am Sonntag zwar den Einzug in die zweite Runde des Bezirkspokals mit einem 2:1 (1:1)-Auswärtssieg gegen den Kreisligisten Spielvereinigung Berne geschafft. Allerdings taten sie sich gegen den Kreispokalsieger extrem schwer. Die Berner hatten geschickt verteidigt und dem großen Favoriten alles abverlangt.

Die Gastgeber standen von Anfang an tief. Sie überließen den Brakern den Ballbesitz. Und die wussten nicht so recht, was sie mit der Kugel machen sollten. Zwar drosch Pascal Helmcke den Ball nach einer Ablage Mirko Jankowskis an die Latte des Berner Tores (11.). Aber ansonsten fehlte dem Landesliga-Absteiger in der Anfangsphase der nötige Zug zum Tor.

In der 21. Minute knackten die Gäste die Berner Abwehr erstmals: Jankowski bediente Norman Preuß mit einem Lupfer – und der ehemalige Esenshammer netzte eiskalt ein. Doch nur sieben Minuten später schlugen die Gäste zurück: Nach einem schnell ausgeführten Freistoß überwand Bernes Torjäger Sebastian Gonschorek Brakes Torwart Patrick Lahrmann mit einer Bogenlampe aus 25 Metern (28.) – der Ausgleich.

Eine Minute später hielten die Berner Fans den Atem an: Brakes Stürmer Nico Westphal bediente Norman Preuß. Doch der scheiterte aus drei Metern an Bernes Torwart Daniel Anders – ein starker Reflex. Und auch den 15-Meter-Schuss von Mirko Jankowski in der 33. Minute hielt Anders, während Helmcke unmittelbar vor der Pause aus 14 Metern knapp am Berner Tor vorbei schoss (44.).

Auch in der zweiten Halbzeit bissen sich die feldüberlegenen Braker an der guten Berner Abwehr zumeist die Zähne aus. Die erste Braker Chance vergab Westphal per Kopf nach einer Ecke (48.).

Dann die 60. Minute: Pascal Helmcke steckte den Ball durch die Schnittstelle der Berner Abwehr – Nico Westphal kam an den Ball und stocherte ihn ins Berner Tor.

Trotz des Rückstands behielten die Berner ihre Defensivtaktik bei. Bis auf eine Chance für Westphal (70.) ließen sie defensiv auch nichts mehr anbrennen. Allerdings blieben sie selbst weitestgehend harmlos. Nur nach einer Freistoßflanke Fabian Neumanns wurde es gefährlich: Aber Gonschoreks Versuch strich knapp am langen Pfosten vorbei (71.).

Bernes Trainer Michael Müller freute sich trotz der Pleite über eine starke Leistung seiner Mannschaft. Er sprach von einer letztlich unglücklichen Niederlage, mit der er aber leben könne.

Brakes Trainer Gerold Steindor vermisste die Dynamik und die Laufbereitschaft im Spiel seiner Elf. Zugleich lobte er die Einstellung der Berner. „Sie haben aufopferungsvoll gekämpft und gut verteidigt. Allerdings haben sie sich keine einzige Torchance herausspielen können.“

Tore: 0:1 Preuß (21.), 1:1 Gonschorek (28.), 1:2 Westphal (60.).

Spielvereinigung Berne: Anders - Röhrl, Litzcobi, Stührmann (46. Ibbeken), Kranz, Kruck, Gonschorek, Neumann, Fischer (78. Schneider), Daniel Rüscher, Florian Rüscher.

SV Brake: Lahrmann - Winkler, Helmcke, Westphal (88. Özdemir), Wojcik, Nickel (46. Korbas), Jankowski, Preuß (78. Mathes), Schwarze, Yasar, Pleus.

Wolfgang Grave Lokalsport / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2210
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.