• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

FUßBALL-KREISLIGA: Wiefelstede zu spielstark für SC Ovelgönne

02.05.2008

OVELGöNNE „Wiefelstede war eine Nummer zu groß. Wir müssen uns an anderen Mannschaften orientieren und versuchen, noch ein paar Erfolgserlebnisse zu erreichen“, dachte Ralf Decker, Trainer des Neulings und Schlusslichts der Kreisliga V SC Ovelgönne, schon an die kommende Aufgabe. Die wird bereits heute um 19.30 Uhr beim TV Metjendorf zu absolvieren sein.

Beim Tabellenvorletzten wird dann wieder Jochen Vägel mitwirken, der beruflich bedingt gegen den SV Eintracht Wiefelstede fehlte. „Wir wollen dem SV Brake II helfen, die Klasse zu halten, dann haben wir in der kommenden Saison in der 1. Kreisklasse einen Konkurrenten weniger“, denkt Ralf Decker pragmatisch schon an die Zukunft. Die wird allerdings ohne Arp Hellmers, der beruflich bedingt aufhören will, und Norman Stenull, der wohl zum SV Brake zurückkehrt, zu bestehen sein. Ansonsten dürfte die Mannschaft zusammen bleiben.

Gegen Wiefelstede begann der SC Ovelgönne vorsichtig und defensiv, während die Gäste läuferisch und spielerisch gleich ein Übergewicht hatten. In der 15. Minute gelang dem Gast das 1:0. Ingo Peters zog aus 30 Meter ab, doch den haltbaren Schuss ließ Martin Thiele ins Tor rutschen. Ovelgönne ließ sich zwar nicht schocken, konnte aber in der Offensive zunächst keine Akzente setzen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Erst im zweiten Abschnitt, als es bereist 3:0 für Wiefelstede stand, gab es einige gute Ansätze. Doch Glenn Miller scheiterte zweimal am glänzend reagierenden Gästekeeper Sven Fastje (60., 62.), ehe ein toller Freistoß in den Winkel durch Marcel Kaiser (73.) und eine sehenswerte Kombination, abgeschlossen durch Dennis Spiekermann den 0:5-Endstand bedeutete.

SCN: Thiele; Schellstede (73. B. Funk), Kwiatkowski, Hellmers, Feldmeier, Haase, Hilgemeyer (63. Horch), Hämsen (63. Czerny), Meyer, A. Funk, Miller.

Tore: 0:1 Peters (15.), 0:2 Spiekermann (37.), 0:3 Hobbie (51.), 0:4 Kaiser (73.), 0:5 Spiekermann (83.).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.