• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Fußball: Wiesehan hofft auf Freigabe

27.01.2017

Brake Die Rückkehr von Bjarne Wiesehan zum Fußball-Bezirksligisten SV Brake war eigentlich schon in Stein gemeißelt. Ist sie auch immer noch, aber der erste Auftritt des Innenverteidigers könnte sich noch eine Weile hinauszögern. Der abgebende Verein VfL Germania Leer verweigert dem 23-Jährigen die Freigabe, obwohl er ihm zum 31. Dezember 2016 gekündigt hatte.

Rückblick: Im Sommer 2016 wechselten Bjarne Wiesehan und auch Maik Nirwing vom SV Brake nach Leer. Weil die Ostfriesen keine Ausbildungsentschädigung zahlen wollten, statteten sie ihre beiden Zugänge mit Amateurverträgen aus. Überraschend erhielten Wiesehan und Nirwing sowie zwei weitere Spieler im November die Kündigung zum Jahresende.

Während die anderen drei Spieler ihre Freigabe erhielten, blieb sie Wiesehan verweigert. Er hatte gegen die Kündigung geklagt, sich dann aber außergerichtlich mit dem Verein geeinigt. „Es war abgemacht, dass ich die ausstehenden Gehälter und auch die Freigabe erhalte. Aber jetzt rückt Leer mit dem Pass nicht raus. Ich bin mir sicher, dass mir persönlich Schaden zugefügt werden soll“, sagt Wiesehan.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Seine Kritik richtet sich ausschließlich an den Vorstand von Germania Leer. „Mit dem Trainer und der Mannschaft verstehe ich mich blendend. Ich wollte auch gar nicht weg – der Verein wollte ja mich loswerden und nicht umgekehrt“, sagt Wiesehan.

Leers 2. Vorsitzender Ferhat Özdemir hat derweil in einer Presseveröffentlichung geäußert, dass Leer eine Ablösesumme fordert. „Wir werden aber keine zahlen“, sagt SVB-Trainer Maik Stolzenberger. Es sei ein „Unding“, dass alle anderen Spieler ihre Freigabe erhielten, Wiesehan aber nicht. „Damit tut man dem Jungen richtig weh“, sagt er.

Die Zeit drängt. Am 31. Januar endet die Wechselfrist. Ist bis dahin keine Freigabe erfolgt, wird Wiesehan für sechs Monate gesperrt. „Ich bin maßlos enttäuscht, aber mir sind die Hände gebunden. Ich kann nur hoffen, dass Leer doch noch einlenkt“, sagt Wiesehan.

Einen Wechsel zu einem anderen Verein, der die geforderte Ablöse bezahlen würde, schließt er aus. „Ich stehe zu meinem Wort. Ich habe in Brake zugesagt und werde auch dorthin wechseln. Zur Not kann ich dann eben ein halbes Jahr nur trainieren“, sagt Wiesehan.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.