• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Corona-Krise: Boßler zurren klare Richtlinien fest

22.06.2020

Wiesmoor Der Justiziar des Friesischen Klootschießerverbands (FKV), Joachim Karsjens, gibt Antworten zu den wichtigsten Fragen im Hinblick auf die möglichen Wiederaufnahme der Boßelspiele. Überdies hat der Klootschießer Landesverband Ostfriesland einen sechs Punkte umfassenden Hygieneplan aufgestellt.

Gruppen, die sich im Freien zur körperlichen und sportlichen Betätigung mit Trainern treffen, sind wieder erlaubt. Die Qualifikation des Trainers sei nachrangig, sagt Karsjens. Es komme vor allem darauf an, dass es einen Sportgruppenorganisator gibt, der sicherstelle, dass der Mindestabstand von zwei Metern während der Sportausübung eingehalten werde, sagt Karsjens. „Dazu bedarf es keines Übungsleiterscheins eines Sportverbands.“ Wichtig sei, dass eine Person verantwortlich sei für die Einhaltung der Abstands- und auch der Hygieneregeln und diese stets im Blick behalte.

Als Sportgruppe dürften Boßelgruppen dann durchaus über die Strecken ziehen, wenn der Spielleiter den Spielbetrieb anleite und auch während des Boßelns sicherstelle, dass der beim Sport erforderliche Mindestabstand von zwei Metern zu Personen aus einem anderen Hausstand eingehalten werde.

Der Hygieneplan des Klootschießer Landesverbands Ostfriesland

Diese Vorgaben werden nach den Angaben des Landesverbands Ostfriesland gegebenenfalls nach Aktualisierung der Verordnungen des Landes Niedersachsen angepasst. Mit Aufnahme des Boßelbetriebs gelten sie als von den Vereinen akzeptiert und anerkannt.

1. Es gelten vor, während und nach dem kontaktlosen Boßeln im Freien die allgemeinen Hygiene und Abstandsregeln von zwei Metern. Spiel- und Sportgeräte, Boßelkugeln und Klootsucher dürfen gemeinsam genutzt werden. Verbindlich sind die Vorgaben des Landes Niedersachsen (Stand: 15. Juni 2020). Auf eine Begrüßung mit Handschlag ist zu verzichten.

2. Personen mit Erkältungssymptomen wie Fieber, trockener Husten und Atemnot dürfen nicht an Wettkampf und Training teilnehmen. Ebenso dürfen Personen, die in den vergangenen 14 Tagen Kontakt zu einem bestätigten SARS-CoV-2 Fall halten, nicht teilnehmen.

3. Sollte ein Teilnehmer positiv auf den Virus Covid-19 getestet werden, ist dies dem Verein sofort mitzuteilen.

4. Jeder Vereinsvorstand benennt für die Mannschaften einen Trainer. Ein Übungsleiterschein ist nicht erforderlich. Diese Person ist für die Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregeln zuständig. Sie kann für das Nichteinhalten der Vorschriften nicht haftbar gemacht werden.

5. Zur Verfolgung von Infektionsketten sollen die Teilnehmer beim Training und beim Wettkampf sowie im Spielbericht namentlich festgehalten werden.

6. Gäste und Zuschauer sind nicht erlaubt. Begleitende Eltern sollen sich mit Abstand zum Sportgeschehen aufhalten.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.