• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Fußball: Meyer hadert mit Schiedsrichter-Leistung

23.09.2019

Wilhelmshaven /Abbehausen „Heute hätten wir mit jeder Mannschaft hier antreten können. Für uns hätte es keine Siegchancen gegeben“, schimpfte Frank Meyer, Trainer des Fußball-Bezirksligisten TSV Abbehausen, nach der 0:4 (0:1)-Niederlage seiner Mannschaft am Freitagabend beim WSC Frisia Wilhelmshaven. Der Abbehauser Coach war unzufrieden mit der Leistung des Unparteiischen Tim Hyda, der angeblich nicht nur seiner Meinung nach den WSC mit einigen Entscheidungen bevorteilt haben soll.

Abbehausen stand lange Zeit gut in der Abwehr. Kurz vor der Halbzeit war es dann doch passiert: Ein Frisia-Angreifer hakte sich bei Maik Müller im Strafraum ein und ließ sich schreiend fallen. Der Unparteiische entschied sofort auf Strafstoß. Meyer fehlte jedwedes Verständnis für den Pfiff: „Eine klare Schwalbe.“ Melvin Lamberty nutzte die Chance zur Führung der Gastgeber, obwohl Sören Büsing im TSV-Tor mit den Fingern noch am Ball war.

„Danach begann es langsam mit der Hektik. Nickeligkeiten und unsportliches Verhalten war fortan an der Tagesordnung“, ärgerte sich Meyer. Patrick Degen sorgte mit einem Doppelpack für die Entscheidung zugunsten des Gastgebers. Tim Rister ließ in der Schlussphase noch das 4:0 folgen. Chancen gab es nur wenige für die Grün-Gelben. Benjamin Weser und der eingewechselte Emanuel Radu konnten Sascha Theil im Tor des WSC nicht bezwingen.

Frank Meyer nahm zur Halbzeit Sebastian Rabe aus der Begegnung. Adrian Dettmers sollte das Sturmspiel mehr beleben. Der Erfolg blieb jedoch aus.

Nicht dabei waren die Brüder Tom-Cedric (Urlaub) und Bjarne Böger (Schulterverletzung). Zudem fehlte aus privaten Gründen Kevin Lanzendörfer. „Ihn hätten wir gut im Sturm gebrauchen können“, meinte Meyer. Um den torgefährlichen Patrick Degen kümmerten sich Peter Neumann und Christian Luga. Degen traf dennoch zweimal ins Schwarze.

Tore: 1:0 Lamberty (40. Foulelfmeter), 2:0, 3:0 Degen (49., 60.), 4:0 Rister (81.).

TSV: Büsing; Kemper, Müller, Weser, Budde, Rabe (46. Dettmers), Reesing, Neumann (70. Hartmann), Strauss, Wohlrab, Luga (66. Radu).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.