• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Schwache erste Hälfte führt zu 0:4-Pleite

20.04.2019

Wilhelmshaven /Abbehausen Schwach war der Auftritt der Bezirksliga-Fußballer des TSV Abbehausen in der ersten Halbzeit im Auswärtsspiel am Mittwoch beim SV Wilhelmshaven. Völlig zu Recht lag das Team von Trainer Frank Meyer schon mit 0:3 zurück. Besser wurde es im zweiten Durchgang. Den Gastgebern gelang nur noch ein Treffer.

Adrian Dettmers und Till Wickner vergaben die ersten Torchancen. Dettmers scheiterte zunächst mit einem Schuss aus spitzem Winkel an SVW-Torhüter Robin Krey. Den Abpraller drosch Till Wickner bedrängt von einem Gegenspieler über das Tor. Auch die letzte Möglichkeit in Halbzeit eins gehörte dem TSV. Danny Kühn (44.) verschoss einen Handelfmeter. Er war mit einem wenig platzierten Schuss an Krey gescheitert.

Die Gastgeber profitierten von Abbehauser Abwehrschwächen vorrangig auf der linken Seite. Eike Reesing kam im defensiven Mittelfeld nicht ins Spiel. Seine Ballverluste beziehungsweise misslungene Dribblings führten zu zwei Gegentoren. Am Treffer zum 0:3 war er gemeinsam mit Nico Bischoff beteiligt. Beide störten sich bei einer möglichen Kopfballabwehr. Sascha Abraham war der lachende Dritte und traf unhaltbar.

Bischoff zeigte Einsicht: „Da haben Eike und ich uns nur auf den Ball konzentriert und das Stellungsspiel vernachlässigt.“ Kurz zuvor hatte Bischoff einen Schuss Abrahams auf der Torlinie geklärt.

Für den SVW war es der sechste Sieg im siebten Spiel unter dem neuen Trainer Sven Glöckner: „Wir haben im Winter sehr viel Kondition gebolzt. Die vielen Niederlagen der Hinserie basierten fast alle auf späten Gegentoren. Zudem haben wir der Mannschaft den Spaßfaktor zurückgegeben.“

TSV-Teammanager Harald Renken hakte die Niederlage schnell ab: „Hier im Jadestadion haben wir noch nie gewonnen. Der Gegner hat im zweiten Durchgang aufgrund der sicheren Führung zwei Gänge zurückgeschaltet.“

Trainer Frank Meyer hatte der Heimelf wenig Raum im Mittelfeld geben wollen. Dieses Vorhaben setzte seine Elf zunächst nicht um. „Leute, zeigt mehr Mut“, rief er immer wieder – zumeist vergeblich. TSV-Chancen waren an einer Hand abzuzählen.

An diesem Samstag reist der TSV erneut nach Wilhelmshaven. Kontrahent ist um 15 Uhr im Sportpark an der Freiligrathstraße der WSC Frisia, der an fünfter Stelle in der Tabelle rangiert. Trainer Frank Meyer kann dabei auf Bjarne Böger und Sebastian Rabe zurückgreifen, da ihre Sperren abgelaufen sind.

Tore: 1:0, 2:0 Janssen (15., 21.), 3:0 Abraham (33.), 4:0 Elgamal(77.)

TSV: Büsing - Dettmers, Hartmann, Wohlrab, Kemper, Reesing, Strauß (64. Neumann), C. Böger, Bischoff (55. Schmid), Wickner (80. T. Schwarting), Kühn.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.