• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Fußball: ESV bleibt in der Kabine sitzen

03.12.2018

Wilhelmshaven Die in der Kreisliga spielenden Fußballer vom ESV Nordenham haben am Freitag eine verdiente Niederlage kassiert. Sie verloren beim STV Wilhelmshaven mit 2:3 (1:0).

In der ersten Hälfte habe es für seine Elf gar nicht mal so schlecht ausgesehen, meinte Nordenhams Trainer Thorsten Rohde. „Wilhelmshaven war zwar spielbestimmend“, sagte er, „aber wir standen gut, haben diszipliniert gespielt und nicht viel zugelassen.“ Allerdings habe sein Team in der Offensive keine Akzente setzen können. Und dennoch führte es zur Pause: Jan Drieling hatte in der 23. Minute einen Freistoß direkt verwandelt.

ESV schläft

Dann ging’s in die Kabine, und in der „sind wir wohl sitzen geblieben“, mutmaßte Rohde angesichts der Leistung seiner Elf unmittelbar nach der Pause. „Wir haben die zweite Halbzeit komplett verschlafen“, sagte er.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Gastgeber hingegen zeigten weiterhin ihre spielerische Klasse. „Wilhelmshaven war schon richtig gut“, sagte Rohde. Tobias Renken glich aus (53.), Sven Niederhausen (65.) und nochmals Renken (79.) legten nach. Indes: Dem 2:1 sei eine klare Abseitsstellung vorausgegangen, sagte Rohde.

Chance vergeben

Erst in der Schlussphase kam seine Elf auf. In der 89. Minute vergab Ole Drieling die Chance zum Anschlusstreffer. Er war alleine auf den Torwart der Gastgeber zugelaufen. Immerhin: In der dritte Minute der Nachspielzeit erzielte Olaf Speckels das 2:3. „Aber das war zu spät“, sagte Rohde, „und ein Remis wäre auch nicht verdient gewesen.“

ESV: Ahlers - Ole Drieling, Rimkus (74. Gebel), Cordes, Köhler, Jan Drieling, Olaf Speckels, Plate, Schwarting (67. Schwarze), Lotz (74. Fink), Dominik Speckels.

Wolfgang Grave Lokalsport / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2210
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.