• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Fußball: FCN knöpft Topteam Punkt ab

07.05.2018

Wilhelmshaven /Nordenham Die Fußballer des 1. FC Nordenham haben am Sonntag einem Titelanwärter der Fusionsliga kräftig in die Suppe gespuckt. Die Mannschaft von Trainer Mario Heinecke trotzte dem ESV Wilhelmshaven einen Punkt ab. Nach 90 Minuten in der Jadestadt stand es 2:2. Der FCN belegt mit 37 Punkten Platz acht.

„Das war ein verdienter Punktgewinn“, meinte Heinecke. „Wir haben zwei Mal geführt. Am Ende hatten beide Mannschaften Chancen, den Sack zuzumachen.“ Er wollte aber nicht verschweigen, dass der ESV ein Chancenplus vorzuweisen hatte.

Der FCN war nur mit zwei Ersatzspielern angereist. Auf der Bank saßen Mehmet Acar und Torwart Jendrik Heinecke. Und schon nach 14 Minuten war Mario Heinecke zum Wechseln gezwungen. Acar kam für Felix Hohn. Die Folge waren einige Umbaumaßnahmen des Trainers, die das Team aber locker wegsteckte: In der 18. Minute schoss Bjarne Böger die Nordenhamer mit einem feinen Lupfer in Führung.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Aber schon fünf Minuten später stand es 1:1: Jascha Meine hatte getroffen. Der FCN schüttelte sich kurz – und spielte anschließend mutig. „Beide Mannschaften haben ihr Heil in der Offensive gesucht“, sagte Mario Heinecke. Und das zahlte sich für die Nordenhamer kurz vor der Pause aus. Acar brachte die Gäste mit einem Schuss aus der Drehung in Führung (45.).

Nach der Pause drückten die Gastgeber aufs Tempo. „Der ESV musste ja was machen“, sagte Heinecke. Die größte Drangperiode der Gastgeber überstanden die Gäste unbeschadet. Aber in der 78. Minute glich Tobias Heuer dann doch aus.

Anschließend wurde es hektisch. Beide Teams hatten Chancen. In der 87. Minute sah Bjarne Böger die Ampelkarte – in der vierten Minute der Nachspielzeit widerfuhr Fadi Ibrahim dasselbe Schicksal. Es blieb aber beim 2:2. Heinecke war zufrieden. „Die Jungs sind um ihr Leben gerannt und haben dabei noch versucht, Fußball zu spielen.“

FCN: Müller - Lutz, Lachnitt, Böger, Moritz Hohn, Felix Hohn (14. Acar), Ölrichs, Seker, Suliman Ibrahim, Fadi Ibrahim, Bremer.

Wolfgang Grave Lokalsport / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2210
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.