• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

„Wir haben die erste Hälfte verschlafen“

05.12.2011

Nach der 2:3-Niederlage des TSV Abbehausen gegen RW Sande beantwortete TSV-Kapitän Ruben Rebmann die Fragen der Ð .

FRAGE: Sie haben gegen eine nicht nur auf dem Papier sehr starke Sander Mannschaft knapp verloren. Wie haben Sie das Spiel gesehen?

RUBEN REBMANN: Wir haben die erste Halbzeit verschlafen. Wir sind nicht richtig ins Spiel gekommen. Sande hat eine starke Offensive und hat die Konter gut zu Ende gespielt. In der zweiten Halbzeit haben wir mit einer tollen kämpferischen Teamleistung das Spiel spannend gemacht.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

FRAGE: Nach dem direkten Vergleich mit den bezirksligaerfahrenen Sander Spielern – wo sehen Sie die junge TSV-Mannschaft?

REBMANN: Wir sind deutlich weiter als in den vergangenen Jahren. Wir können dem Gegner mittlerweile unser Spiel aufdrücken. Zwar haben unsere jungen Spieler bei weitem nicht die Erfahrung, die Sande hat, aber wir haben zahlreiche Spieler in unseren Reihen, die schon bald Bezirksliga spielen können.

FRAGE: Also kann und will der TSV um die Meisterschaft mitspielen?

REBMANN: Wir haben das Potenzial dazu, ja. Und wenn wir so weitermachen und uns von einer Niederlage nicht aus dem Konzept bringen lassen, bin ich sicher, dass wir einen der vorderen Plätze erreichen werden. Aufsteigen wird am Ende die Elf mit der größten Konstanz. Also müssen wir solche Spitzenspiele für uns entscheiden können.

FRAGE: Sehen Sie noch Verbesserungspotenzial?

REBMANN: Wir verbessern uns in jeder Trainingseinheit. Insgesamt müssen wir lernen, noch schneller von der Defensive in die Offensive umzuschalten. Das schnelle Spiel nach vorne ist unsere stärkste Waffe.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.