• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Rassegeflügel: Züchter auch international erfolgreich

31.12.2015

Berne Die Mitglieder des Berner Rassegeflügelzuchtvereins blickten bei ihrer letzten Versammlung in diesem Jahr auf ein äußerst erfolgreiches Züchterjahr zurück.

Tim Brumund erlangte mit seinen Shamo-Kampfhühnern den Kreisverbandsehrenpreis in Brake. Heinke Steenken erhielt die Titel Wesermarschmeister auf Tauben und Zuchtstamm auf Tauben mit seinen Memeler Hochfliegern. Lars Steenken wurde mit Wiener Weißschilder (Tauben) bei der Deutschen Junggeflügelschau in Hannover Norddeutscher Meister.

Die Züchterin Sarah Bruns erhielt auf der Schau in Berne ein Gedächtnisband auf ihre goldweizenfarbigen Sulmtaler. Die Geschwister Eliina und Moritz Wiesner wurden mit ihren Tuzos auf der Schau in Brake Wesermarsch-Meister; in Oldenburg wurden sie mit der Bundes-Jugend-Medaille geehrt.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Fachlicher Austausch

Der zweite Vorsitzende Torsten Bruns konnte mit seinen blau-gelben Sachsenenten mehrere Preise gewinnen. Auf der Schau in Berne erhielt er den Leistungspreis und den Landesverbandspreis. Bei der Europaschau erlangten alle ausgestellten Sachsenenten die Auszeichnung „Sg“ (sehr gut). Bei der Landesverbandsschau Weser-Ems in Osnabrück erhielt Bruns mit seinen Sachsenenten gleich drei Preise: das Niedersachsenband, das Ehrenband und den Leistungspreis. Auch bei der Schau in Brake wurden seine Sachsenenten mit dem besten Zuchtstamm und den Landesverbandspreis ausgezeichnet.

Einige Rassegeflügelzüchter hatten den weiten Weg zur Europaschau nach Metz auf sich genommen, um ihre Tiere dem europäischen Vergleich zu stellen. Torsten Bruns sowie Heinke und Lars Steenken brachten alle Berner Tieren zum Einsetzen vorab nach Metz.

Gespannt machte sich später Sven Wiesner mit seiner Familie auf den Weg nach Frankreich. Besonders fasziniert hatte den ersten Vorsitzenden der rege Austausch mit den europäischen Zuchtkameraden. Über alle Sprachbarrieren hinweg, vereint durch die Liebe zum Geflügel, wurde eine Sprache gesprochen.

Besonders stolz ist der Vorsitzende Sven Wiesner über das herausragende Abschneiden des Berner Vereins im europäischen Vergleich. Die Chance, einen Titel nach Berne zu holen, war bei der Teilnahme von 38 000 Tieren eher gering. Doch das gleich fünf Titel (drei Europachampion und zwei Europameister) nach Berne gingen, war nicht nur für den Vorsitzenden ein unglaubliches Ereignis.

Die offizielle Bestätigung der Europameister steht noch aus, doch nach den Richtlinien der Ausstellung können sich zwei Berner über den Titel freuen. Burghard Bitzer wurde mit seinen Strassern (Tauben) Europameister. Auch Lars Steenken war mit seinen Tauben Wiener Weißschilder erfolgreich und wurde Europachampion.

Familie Wiesner konnte sich ebenfalls erfolgreich im europäischen Vergleich durchsetzen. Die Liebe zum Geflügel scheint der „Kämpfer-Familie“ in die Wiege gelegt zu sein, sie züchten mittlerweile in der 3. Generation Rassegeflügel – mit Erfolg. Eliina und Moritz Wiesner holten in Metz mit ihren kleinen Kampfhühnern Tuzos den Titel Europachampion. Sven Wiesner konnte gleich zwei Titel mit den „großen Kämpfern“ nach Hause nehmen. Mit den Asil wurde er Europachampion und mit den Satsumadori sogar Europameister.

Auswahl wichtig

Diese herausragenden Ergebnisse sind nicht zuletzt dem Großvater Rainer Wiesner zu verdanken, der bei der Auswahl der Schautiere mit Rat und Tat zur Seite gestanden hat.

Alle Geflügelinteressierten sind herzlich eingeladen, sich dem Verein anzuschließen. Die Mitglieder versammeln sich jeden 2. Donnerstag im Monat im Lokal „Schütte“, Am Breithof 5, in Berne. Die Treffen beginnen jeweils um 20 Uhr.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.