• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch

Musik und gute Dialoge

12.06.2018

Die vierte Klasse der Grundschule Lienen sowie die Klasse 4a der Grundschule Harrien und die Mittelstufe 2 der Karl-Eichler-Schule Brake übten das Lied „Ist da jemand?“ von Adel Tawil. Beim Einüben des Liedes hatten alle Schülerinnen und Schüler viel Spaß. Es wurde ein Video von der gesamten Darbietung aufgenommen.

Am vergangenen Donnerstag war es dann soweit: Die Schülerinnen und Schüler der Mittelstufe luden die anderen beiden Klassen ein, sie zu besuchen und das Lied gemeinsam zu singen. Gemeinsam mit der Jury, die aus einer Lehrerin und einer Pädagogischen Mitarbeiterin bestand, schauten sich alle Kinder die drei Vorstellungen an und spendierten sich gegenseitig großen Applaus. Klar war: Alle singen auf ihre Weise großartig!

Gemeinsames Spielen und Grillen auf dem Spielplatz der Karl-Eichler-Schule rundeten den tollen Vormittag ab. Am Ende waren sich Schüler und Lehrer einig: Ein weiteres Treffen soll stattfinden.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Bei der diesjährigen Mitgliederversammlung bedankte sich der Vorstandsvorsitzende der Lebenshilfe für Menschen mit Behinderungen e.V., Hans Kemmeries, bei Jürgen Boom, Kurt Breipohl und Hans-Dieter Lohstroh für 40 Jahre Mitgliedschaft. Cornelia Egenhoff, Gudrun Gesenberg-Eilers und Anja Hullmann wurde für die jeweils 25-jährige Mitgliedschaft gedankt. Es sei für den Vorstand nicht selbstverständlich, dass Mitglieder ihrem Verein über so viele Jahre die Treue halten, sagte Kemmeries. Jürgen Boom war lange Zeit selbst Vorsitzender des Vereins und Anja Hullman ist bis heute aktives Mitglied im Vorstand. Der 1970 von Eltern gegründete Verein setzt sich für die Förderung von Menschen mit Behinderungen ein. Hier steht immer der Mensch im Vordergrund und mit einer Mitgliedschaft unterstützt man die professionelle und immer auch verbindliche Arbeit der Mitarbeitenden, „ohne die die guten Ergebnisse der Jahresberichte gar nicht möglich wären“, so Hans Kemmeries. Ein gemeinsames Grillen bei guten Gesprächen rundete die Versammlung ab.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.