• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch

Jetzt ermittelt die Soko „Wasser“

03.04.2019

Oldenburg /Elsfleth Eine Sonderkommission der Polizei soll jetzt den Wirtschaftskrimi rund um die „Gorch Fock“ und die Elsflether Werft aufklären. Die neue Soko „Wasser“ tritt an die Stelle der bisherigen Ermittlungsgruppe „Wasser“, um mit „erheblich mehr Personal“ den Korruptions- und Untreuevorwürfen nachgehen zu können. Das sagte Oldenburgs Polizeichef Johann Kühme am Dienstag auf Nachfrage der Nordwest-Zeitung.

Das Thema „Gorch Fock“ war in die Schlagzeilen geraten, nachdem die Kosten für die Sanierung des Segelschulschiffes explodiert waren und sich auf 135 Millionen Euro vervielfacht hatten. Im Dezember 2018 geriet dann ein Mitarbeiter des für die Auftragsvergabe zuständigen Marinearsenals Wilhelmshaven nach einer Selbstanzeige unter Korruptionsverdacht.

Wenig später wurde bekannt, dass die Geschäftsführung der mit der Sanierung beauftragten Elsflether Werft Millionen in ein undurchsichtiges Firmengeflecht geleitet hatte; Geld wurde zum Beispiel in Schürfrechte für eine Goldmine in der Mongolei investierte. Gegen die ehemalige Werftleitung wird wegen des Verdachts der „Untreue zum Nachteil der Elsflether Werft“ ermittelt.

Sämtliche Verfahren liegen nun gebündelt bei der Staatsanwaltschaft Osnabrück, Abteilung Korruption. „Die Einrichtung einer Soko bei der Polizei begrüße ich“, sagte der Leitende Oberstaatsanwalt Bernard Südbeck.

Die Leitung der Soko „Wasser“ hat Kriminaloberrat Josef Schade übernommen, bislang Leiter des Zentralen Kriminaldienstes bei der Polizeiinspektion Cloppenburg/Vechta. An Schades Stelle in Cloppenburg tritt Günter Stukenborg aus Vechta.

Karsten Krogmann Redakteur / Reportage-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2020
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.