• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch

Opa Meiners hört gar nicht so schlecht

23.10.2018

Halbzeit bei der Niederdeutschen Bühne mit dem ersten Stück der Spielzeit. Zum siebten Mal steht „Dat Hörrohr“ an diesem Dienstag auf dem Spielplan. Auf der Bühne zu sehen sind Jürgen Schenk als 80-jähriger Opa Meiners, Hans Dieter Becker als sein Sohn Jochen Meiners und Dagmar Heeren-Schenk (als Schwiegertochter Bertha Meiners). In weiteren Rollen sind zu sehen Melanie Arnold (Enkeltochter Elke Saathoff), Jan Borries (Knecht Bernd Eikhorst), Dieter Meyerdierks (Postbote Tobias Quadfasel), Anne Schröder (Lieschen Quadfasel, seine Frau), Jann Blohm (Arnold Hogeback, Jugendfreund von Bertha) sowie Tina Jacobs (Notarin Fesenfeld). An diesem Dienstag, am 25., 27. und 31. Oktober, sowie am 1. und 2. November beginnen die Vorführungen um 20 Uhr, an den Sonntagen 28. Oktober und 4. November um 15.30 Uhr. Karten gibt es im Bühnenbüro an der Breiten Straße 41 in Brake (Telefon  04401/ 8295042), bei Tabak Wege, Bahnhofstraße 17, (Telefon  04401/ 695828), und im Reisebüro Wege, Steinstraße 31 in Elsfleth (Telefon  04404/2790). BILD:

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.