• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch

Pflegefamilien feiern Farmfest im Seenpark

08.09.2005

BLEXERSANDE BLEXERSANDE/WW - Der Geruch von frisch gebackenem Stockbrot zog über das Farmgelände im Blexersander Seenpark, als dort der Landkreis Wesermarsch ein großes Sommerfest für Pflegefamilien veranstaltete. Mit einem bunten Programm an Spiel- und Spaßangeboten stieß de Feier auf eine große Resonanz.

In der Wesermarsch gibt es knapp 120 Pflegekinder, die in 80 Familien betreut werden. Das berichtete Michael Hinderkinck, der im Pflegekinderdienst des Landkreises tätig ist. Er hatte das Sommerfest gemeinsam mit Gisela Rückoldt und Wiltrud Jahn organisiert.

Auf der Kinder- und Jugendfarm im Seenpark bekamen die Gäste viel Abwechslung geboten. Die Mädchen und Jungen tobten sich beim beim Fußballspielen aus, schliffen kleine Kunstwerke aus Speckstein oder kümmerten sich um die Farmtiere. Auf die jüngeren Kinder übte auch die Sandkiste eine große Anziehungskraft aus.

Die Eltern saßen unterdessen in Gruppen zusammen, genossen das schöne Wetter und tauschten Erfahrungen im Umgang mit den Kindern aus. Zum Abschluss wurde gegrillt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.