• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • LocaFox
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
NWZonline.de Region Wesermarsch Politik

Rotes Kreuz: Alltagsbelastungen einfach mal hinter sich lassen

08.12.2012
NWZonline.de NWZonline 2015-07-23T22:32:07Z 280 158

Rotes Kreuz:
Alltagsbelastungen einfach mal hinter sich lassen

Elsfleth Abstand gewinnen, die Alltagsbelastungen hinter sich lassen, neue Wege und Kräfte finden – dafür bieten sich die Mutter- Kind-Kuren des Müttergenesungswerkes der Elly Heuss-Knapp-Stiftung an. Das Müttergenesungswerk wurde 1950 von Elly Heuss-Knapp, der Ehefrau des damaligen Bundespräsidenten Theodor Heuss, gegründet.

Das Deutsche Rote Kreuz richtet ab Januar 2012 im DRK-Haus an der Oberrege 25 eine neue Beratungsstelle für Mutter-Kind-Kuren ein. An jedem ersten Donnerstag ist die Beratungsstelle von 15 Uhr bis 16.30 Uhr für interessierte Mütter (oder auch Väter) geöffnet. „Nachdem die Bewilligungspolitik der Krankenkassen sich im letzten Jahr erheblich verbessert hat, sehen wir einen verstärkten Beratungsbedarf für die mittlere und südliche Wesermarsch. Der Standort Elsfleth ist daher ideal“, begründete DRK-Kreisgeschäftsführer Peter Deyle den Entscheid für die Schaffung einer zweiten Beratungsstelle in der Wesermarsch. Bisher war eine Beratung nur in Nordenham möglich.

In der Vergangenheit sei festgestellt worden, dass Mütter den Schritt zu einer Beratung eher scheuten, weil sie sich kaum Chancen für eine Bewilligung ausrechneten, so Peter Deyle. Das soll sich durch die Möglichkeit einer professionellen Beratung ändern. Im Elsflether DRK-Haus wird die Kurberaterin Mandy Märtens umfassend über die Kriterien einer Mutter-Kind-Kur informieren und gemeinsam mit den Müttern den Kur­antrag für die Krankenkassen vorbereiten. Eine Kur ist für drei Wochen angelegt und gilt für Mütter mit Kindern bis zu zwölf Jahren. Ausnahmeregelungen können ebenfalls besprochen werden.
Die vollen Kosten einer Kurmaßnahme werden von den Krankenkassen übernommen, Mütter zahlen die gesetzlich festgelegte Zuzahlung von 10 Euro pro Tag. Im Oldenburger Land stehen drei Kureinrichtungen des DRK zur Verfügung: das DRK Nordsee-Kurzentrum in Schillig, die DRK Vorsorgeklinik auf Nordeney und die DRK Villa Kunterbunt auf Wangerooge.