• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Politik

Gemeindeentwicklung: 17 Jahre warten auf den neuen Spielplatz

03.07.2020

Berne Wo bleibt der Spielplatz für das Baugebiet Schwarzer Weg? Diese Frage stellt sich Beate Petter schon seit vielen Jahren. Zuletzt wandte sie sich damit in der Gemeinderatssitzung an die Politiker und machte ihrem Ärger Luft.

Geplant ist der Spielplatz an der Berner Sporthalle und gilt als Ersatz für einen ursprünglich im Baugebiet Schwarzer Weg vorgesehenen Spielplatz. „Vor 17 Jahren habe ich dort das erste Grundstück gekauft“, machte Beate Petter deutlich.

Seitdem sei nichts passiert, obwohl im Kaufpreis auch ein Anteil für den geplanten Spielplatz berechnet wurde. Nicht nur sie, sondern auch viele andere Anwohner warten händeringend auf die Umsetzung. „Es kann doch nicht so schwer sein, einen Spielplatz zu bauen“, sagt Beate Petter verärgert.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Michael Heibült, Fachbereisleiter für Bau- und Bürgerdienste und Allgemeiner Vertreter des Bürgermeisters, beschwichtigte Beate Petter bereits in der Ratssitzung: „Wenn sich personell keine Veränderungen mehr ergeben, dann wird der Spielplatz in diesem Jahr fertiggestellt.“

Am Geld habe es nicht gehapert, wie er gegenüber der NWZ erklärt. „Die Planungen hatten bereits begonnen, aber die Personalressourcen waren nicht gegeben. Deshalb wurde das Vorhaben zurückgestellt“, sagt Michael Heibült.

Seit dem 1. Juli ist die zuständige Kollegin nun nicht mehr alleine, wie der Fachbereisleiter betont. „Wir sind also optimistisch, dass wir den Spielplatz in diesem Jahr fertigstellen können.“ Im Frühjahr habe es bereits Abstimmungsgespräche mit den Eltern gegeben, in denen der Zeitplan verkündet wurde.

Sarah Schubert Volontärin, 2. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2466
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.