• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Politik

Entspannung ja, aber keine Entwarnung

10.05.2019

Berne Die angespannte Situation bei der Kinderbetreuung in Berne dürfte sich deutlich entspannen, alle Kinder werden aber voraussichtlich keinen Platz erhalten. Wie Bürgermeister Hartmut Schierenstedt in der jüngsten Sitzung des Gemeindeentwicklungsausschusses mitteilte, seien die entsprechenden Bescheide raus. Er betonte allerdings auch: „Die Zahlen ändern sich ständig.“

Derzeit befinde sich die Verwaltung in, so Schieren­stedt, „intensiven Gesprächen über eine Nutzung von Räumlichkeiten der Kirchengemeinde in Ganspe“. Hier könnten zehn bis zwölf Kindergartenkinder betreut werden, als Außenstelle des örtlichen Kindergartens.

Zudem seien die ersten Tagesmütter dabei, die Räume im Kinnerpadd einzurichten. Hier soll der Betrieb zunächst mit fünf zu betreuenden Kindern aufgenommen werden. Für die zweite Einrichtung (Glüsinger Helmer 3) sei die Baugenehmigung in Aussicht gestellt worden, so Schierenstedt. Zum 1. August soll die Einrichtung voll zu nutzen sein.

„Eine Entlastung wird auf jeden Fall eintreten“, so der Bürgermeister. Parallel würden die Überlegungen für einen Neubau einer Kindertagesstätte vorangetrieben. „Das werden wir aber nicht bis August hinkriegen.“ Die Gemeinde freue sich über jedes Kind und bemühe sich, alle unterzubringen. Aber: „Wir können nicht zusichern, dass alle Kinder einen Platz bekommen.“ Hoffnung setzt der Bürgermeister auch auf Tagespflegepersonen, die weiter ausgebildet würden.

Lars Steenken (SPD) regte an, über eine Container-Lösung nachzudenken. „Es ist unser aller Anliegen, dass alle versorgt sind und Plätze nicht eingeklagt werden.“ Schierenstedt verwies in diesem Zusammenhang auf damit verbundene Schwierigkeiten wie die Frage von ausreichend Flächen und der Entsorgung.

Weitere Details will die Verwaltung in einer noch anzuberaumenden Sitzung des Sozialausschusses in drei Wochen mitteilen.

Markus Minten Redaktionsleitung Brake / Redaktion Brake
Rufen Sie mich an:
04401 9988 2301
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.