• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 25 Minuten.

Partei wird bundesweit beobachtet
AfD ist für Verfassungsschutz rechtsextremistischer Verdachtsfall

NWZonline.de Region Wesermarsch Politik

Arbeiterwohlfahrt: „Actimo“ rollt bald wieder

26.10.2017

Brake Mit Hilfe von 58 900 Euro an Fördergeldern hat der Ortsverein Brake der Arbeiterwohlfahrt (Awo) in den Jahren 2016 und 2017 zahlreiche Projekte in Angriff nehmen können. Darauf wies die Awo-Vorsitzende Barbara Schinski-Busch auf der Jahreshauptversammlung hin.

In ihrem Bericht stellte Barbara Schinski-Busch einige Schwerpunkte heraus. So kamen beispielsweise 20 000 Euro von der Glücksspirale. Die Awo hat mit dem Geld das Haus renovieren können (2016) und lässt aktuell die Heizung auf eine moderne Gasanlage umstellen.

Auch über Geld aus der Weihnachtsaktion (2016) der Nordwest-Zeitung konnte sich die Awo freuen. „Das hat den Stein ins Rollen gebracht“, so Barbara Schinski-Busch. Von welchem Stein die Rede ist, erläuterte die Vorsitzende. Ausgelöst durch die NWZ-Förderung seien 8000 Euro in die Integrationsarbeit geflossen. Eine Flüchtlingsfußballgruppe sei komplett für den Sommer und den Winter ausgestattet worden. Die Integrationsarbeit sei eine bedeutende Aktivität des Vereins. „Sichtbar wurde dies auch daran, dass an der Jahreshauptversammlung erstmals eine große Gruppe von Flüchtlingen teilnahm, die inzwischen Mitglieder des Vereins geworden sind“, so die Vorsitzende.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Integrationsarbeit war auch dem Bundesamt für Landwirtschaft und Ernährung 10 000 Euro für die Sanierung des Planwagens „Actimo“ wert. Wie berichtet, will der Ortsverein in Verbindung mit der Awo-Region Unterweser den Planwagen ab dem Frühjahr 2018 für seine Jugend- und Flüchtlingsarbeit einsetzen. Die von Ursula Schinski für das „Actimo“ bis jetzt gesammelten Spenden (4000 Euro), für die sich der Verein bei den Bürgern herzlich bedankt, werden in die Finanzierung dieser Aufgabe einfließen.

Auch ein neues Projekt steht auf der Agenda: Die Gründung eines Awo-Jugendwerks im nächsten Jahr. „Die Arbeitsgruppe der Awo-Region Unterweser tagt jetzt im November“, sagte Barbara Schinski-Busch der NWZ. Das Jugendwerk ist der eigenständige Kinder- und Jugendverband der Arbeiterwohlfahrt.

Ein weiteres Thema war der Armutsbericht Wesermarsch, den die Awo-Region Unterweser im Juli vorgelegt hat. Der Braker Ortsverein war durch den Verfasser des Berichts, Professor Dr. Klaus Busch, an zentraler Stelle beteiligt. Aus dem Bericht geht hervor, dass an der Unterweser das Armutsrisiko in der Gruppe der Kinder und Jugendlichen fast sechsmal höher als in der Gruppe der älteren Menschen liegt. Besonders auffällig seien die Werte in der Stadt Brake. Fast jedes dritte Kind von 0 bis 5 Jahren sei von Armut betroffen. „Das motiviert uns umso mehr, etwas für die Jugend zu machen“, so Barbara Schinski-Busch.

Viel Gewicht legt der Verein weiterhin auf die Weihnachtsaktion für benachteiligte Kinder. Diese war 2016 mit 180 beschenkten Kindern ein Erfolg. Auch hier sei die großzügige Förderung durch die Region Unterweser eine entscheidende Voraussetzung für die Durchführung des Projekts, das im Verein auch in diesem Jahr von Dr. Petra Buchsteiner und Waltraud Riggins betreut wird, merkte die Vorsitzende an.

 Barbara Schinski-Busch ehrte mit Angelika Czenkusch, der Vorsitzenden Region Unterweser, mehrere langjährige Awo-Mitglieder.

Ulrich Schlüter Elsfleth / Redaktion Brake
Rufen Sie mich an:
04401 9988 2320
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.