• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Politik

„Es ist unsere Pflicht, ihnen zuzuhören“

02.04.2019

Brake Mit den „Fridays for Future“ haben sich Schüler weltweit und in der Region Gehör verschafft. An diesem Freitag, 5. April, bekommen sie nun auch die Chance, konkret ihre Forderungen für eine bessere Klimapolitik zu formulieren – jedenfalls in der Wesermarsch.

 Die CDU und die Junge Union (JU) Wesermarsch laden alle Schülerinnen und Schüler ein, an diesem Tag um 14 Uhr auf den Postplatz an der Schulstraße in Brake zu kommen.

„Alle reden über #FridaysforFuture, wir reden mit den Schülern“, so Stephan Siefken, stellvertretender Kreisvorsitzender der CDU Wesermarsch, in einer Ankündigung.

Man wolle die Wünsche und Ideen der Schüler sammeln, so Jannes Böck, Vorsitzender der JU Wesermarsch. Im Anschluss sollen die Resultate auf dem CDU-Landesparteitag eingebracht werden.

„Wir hören zu, nehmen die Ideen und tragen sie in die Parlamente. Wenn unsere Schüler mit einer solchen Leidenschaft für etwas eintreten, ist das etwas Großartiges! Es ist unsere Pflicht, ihnen zuzuhören“, sagt Stephan Siefken abschließend.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.