• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Politik

Linke informieren auf Wochenmarkt

26.09.2018

Brake Der Bundestagsabgeordnete der Linkspartei Dr. Diether Dehm lud gemeinsam mit dem Landesvorstandsmitglied Thomas Bartsch, dem Kreisvorsitzenden Gerold Hohlen, den Braker Mitgliedern Ute Otremba und Jean-Pierre Staessens, dem Ansprechpartner für die Linksjugend, Leon Weiß, und weiteren Parteimitgliedern zu einem kulturpolitischen Infostand auf dem Braker Wochenmarkt ein.

Dehm äußerte sich kritisch zur EU, aber gleichzeitig sprach er sich für Europa aus: „Die EU ist in Wahrheit ein antieuropäisches Konstrukt: Sie koppelt den Süden Europas ab, führt einen Wirtschaftskrieg gegen Russland durch und scheut sich auch nicht, Nato-Truppen an die russische Grenze zu stellen. Die Linke lehnt das entschieden ab.“

Dann sang er das Friedenslied, das er in den 1980er-Jahren für die holländische Gruppe Bots im Auftrag von Willy Brandt geschrieben hatte: Das weiche Wasser bricht den Stein. Die Partei-Freunde sangen kräftig mit und auch die anwesenden Leute bewegten die Lippen dazu.

Auch seinen Titel „Monopoly“, den Klaus Lage 1984 in die Hitparade gebracht hatte, sang der Abgeordnete. Dehm referierte zudem zur Sammlungsbewegung „aufstehen“, die von Sahra Wagenknecht initiiert wurde.

Des Weiteren sprach Gerold Hohlen zu kommunalpolitischen Themen, etwa zum schlechten Zustand der Verkehrsinfrastruktur beziehungsweise der Brücken in der Wesermarsch. Auch sprach sich Hohlen gegen die Lagerung von Atommüll in der Käseburg in Brake aus.

Das Landesvorstandsmitglied Thomas Bartsch sprach die niedersächsische Bildungspolitik an. Seine Partei kämpfe für das gemeinsame Lernen aller Schüler. „Wir wollen eine demokratisch organisierte Schule und keine Lernfabrik. Durch Ganztagsangebote wird das enge Unterrichtskorsett entzerrt, der Stress soll aus dem Schulalltag verschwinden, sowohl für die Beschäftigten als auch für die Schülerinnen. Die Ganztagsschule macht Hausaufgaben überflüssig, weil die schulische Bildung dort stattfindet und außerhalb der Schule Freizeit Vorrang hat“, so Thomas Bartsch.

Leon Weiß, der in der Wesermarsch Ansprechpartner für die Linksjugend, der parteinahen Jugendorganisation der Linken ist, sprach sich für bessere Anbindungen von Bus und Bahn an die Großstädte aus. Für weitere Informationen zur Linksjugend ist Leon unter Telefon   0157/54758172 zu erreichen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.