• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Politik

Ingo Holtz ist jetzt Ehrenvorsitzender

29.10.2018

Brake 16 Jahre lang war Ingo Holtz Vorsitzender des VdK-Kreisverbandes Wesermarsch. Auf dem Kreisverbandstag am Samstag in der Gaststätte „Zur Rosenburg“ stellte er sich nicht wieder zur Wahl.

Der 81-Jährige wurde stattdessen von den Delegierten einstimmig zum Ehrenvorsitzenden gewählt. Ingo Holtz war von 1986 bis 1994 als Kassenwart im Kreisverband, dann bis 2002 als stellvertretender Kreisverbandsvorsitzender und anschließend als Kreisverbandsvorsitzender aktiv. Für sein großes Engagement wurde ihm 2010 die Bundesverdienstmedaille überreicht. Noch immer ist er in einigen Ortsvereinen aktiv.

Der neu gewählte Kreisverbandsvorsitzende Holger Beyer bezeichnete in seiner Dankesrede Ingo Holtz als „die Seele des VdK“. Beyer: „Dein VdK-Baby liegt Dir sehr am Herzen und es ist Dir auch sehr schwer gefallen, nicht wieder zu kandidieren. Du hast stets Deine Meinung kundgetan und mit Nachdruck für die Mitglieder gekämpft.“

Während der Versammlung wurde der gesamte Vorstand neu gewählt. Dieser setzt sich zusammen aus dem Vorsitzenden Holger Beyer, dem stellvertretenden Vorsitzenden Albert Mumme, der auch zum Vertreter der Jugend gewählt wurde, der Kassenwartin Rita Beyer, der Schriftführerin Andrea Nacke und der Frauenwartin Liesel von Lienen. Zu Beisitzer wurden Werner Maack, Alma Franz, Helga Janssen-Conradi, Hartmut Bolte, Hermann Marschalk, Veronika Hahn, Erich Martens und Heino Schmeyer gewählt.

Im Anschluss ehrte der neue Vorsitzende die aus dem Kreisverband ausgeschiedenen Mitglieder Sonja Tondock, Kurt Bahlmann und Werner Neels.

Zum letzten Mal legte Ingo Holtz seinen Rechenschaftsbericht ab. Er informierte darüber, dass der VdK-Landesverband zurzeit aus 86 357 Mitgliedern, 2000 ehrenamtlichen und 92 hauptamtlichen Mitarbeiter besteht, die in 300 Orts- und 35 Kreisverbänden aktiv sind. „Wir können uns zum Glück nicht über sinkende Mitgliederzahlen beschweren“, sagte Holtz. Der VdK hat derzeit auf Bundesebene 1,9 Millionen Mitglieder. „Das ist eine große politische Kraft. Der VdK ist ein in Politik und Öffentlichkeit anerkannter und ernst zu nehmender Fürsprecher für Menschen in Notlagen und ein Wächter für das sozialpolitische Gefüge“, unterstrich er.

Derzeit besteht der Kreisverband Wesermarsch aus 1677 Mitgliedern, die sich auf folgende Ortsverbände verteilen: Berne-Lemwerder (368), Brake-Rodenkirchen (248), Butjadingen-Seefeld (259), Elsfleth (104), Jade (168), Moorriem-Großenmeer (263) und Nordenham (267).

Lobende Worte fand Ingo Holtz für die vielen Ehrenamtlichen für ihr großes Engagement. Zum Abschluss richtete er noch einen Wunsch an den neuen Kreisverbandsvorsitzenden. Er möge darauf hinwirken, dass in Brake wieder eine Geschäftsstelle eingerichtet wird. Dann hätten die Mitglieder wieder eine zentrale Anlaufstelle für die individuellen Beratungen von Hilfe- und Ratsuchenden in allen sozialrechtlichen Fragen, die einen großen Anteil der Arbeit des VdK ausmacht.

Als Gäste konnten Ingo Holtz und Holger Beyer auf dem Kreisverbandstag unter anderen Brakes Bürgermeister Michael Kurz, die stellvertretende Landrätin Ursula Schinski, die Bundestagsabgeordneten Astrid Grotelüschen (CDU) und Susanne Mittag (SPD), die Landtagsabgeordneten Karin Logemann (SPD) und Horst Kortlang (FDP) sowie VdK-Vertreter begrüßen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.