• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Politik

„Brücke für Fußgänger freigeben“

04.08.2016

Dreisielen Sie sind zwar überrascht gewesen über die im Vorfeld nicht angekündigte Sperrung der Brücke in Dreisielen (NWZ  berichtete), halten die Entscheidung von Bernes Bürgermeister Franz Bittner aber „unter Berücksichtigung der erfolgten Brückenprüfung und der aktuell nicht gegebenen Sicherheit für richtig“. Das sagten jetzt Lars Steenken und Karin Logemann von der SPD-Gemeinderatsfraktion bei einem Ortstermin, an dem neben Bittner auch die Anwohnervertreter Susanne Osterloh und Klaus Wagner teilnahmen. Im Gespräch war man sich einig, sagte Steenken anschließend, dass schnell geklärt werden muss, ob die Brücke zumindest für Fußgänger und Radfahrer kurzfristig wieder freigegeben werden kann. Die SPD-Politiker machten zudem deutlich, dass die Wiederherstellung der Brücke „hohe Priorität“ haben und sie baldmöglichst wieder für den Pkw-Verkehr freigegeben werden müsse – „unter Berücksichtigung einer Tonnenbeschränkung und Geschwindigkeitsregelung“.

Torsten Wewer Elsfleth / Redaktion Brake
Rufen Sie mich an:
04401 9988 2322
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.