• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Politik

Einwohnerschwund durch hohe Mieten

15.10.2019

Butjadingen Der Geschäftsführer der Wohnungsbaugesellschaft Wesermarsch, Rainer Gallasch, wird bei der nächsten öffentlichen Sitzung des Planungsausschusses des Gemeinderates am 21. November über die Wohnraumsituation in Butjadingen aus Sicht der Wohnungsbaugesellschaft informieren. Das hat Bürgermeisterin Ina Korter mitgeteilt.

Die Einladung von Rainer Gallasch ist Folge eines Antrages der SPD-Fraktion im Gemeinderat, die in Butjadingen den Sozialen Wohnungsbau angeschoben wissen möchte. Die Fraktion hat beantragt, dass die Verwaltung nach geeigneten Grundstücken für den Bau von Sozialwohnungen Ausschau hält und diese, falls sie nicht in Gemeindeeigentum sind, kauft.

Dann soll die Gemeinde die Grundstücke günstig der Wohnungs Wesermarsch überlassen, damit diese bezahlbaren Wohnraum in Butjadingen schafft. Es könne nicht angehen, so die SPD, dass die Gemeinde wegen nicht bezahlbarer Wohnungen Einwohner verliert.

Mieten oder kaufen, Wohnung oder Haus, Gewerbe oder Grundstück?

NWZ-Immo.de
Mieten oder kaufen, Wohnung oder Haus, Gewerbe oder Grundstück?

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.