• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Politik

Cdu-Gemeindeverband: Die Ära Kohlmann ist beendet

29.03.2014

Ovelgönne Nach 22 Jahren hat am Mittwochabend Dieter Kohlmann sein Amt als Vorsitzender des CDU-Gemeindeverbands Ovelgönne abgegeben. In geheimer Wahl wurde Carsten Osterloh zu seinem Nachfolger bestimmt.

Kohlmann war 1992 der erste Vorsitzende nach der Fusion der Verbände Großenmeer und Ovelgönne zum CDU-Gemeindeverband Ovelgönne. Auch wenn sie nicht immer leicht war, die Arbeit als Vorsitzender habe ihm sehr viel Spaß gemacht, betonte der 58-jährige Popkenhöger. Es sei jedoch an der Zeit, den Platz zu räumen, und neuen Ideen eine Chance zu geben.

Privat tritt Kohlmann ebenfalls kürzer, er gibt seinen Landwirtschaftsbetrieb ab. In Zukunft soll die Familie Priorität haben, betonte der scheidende Vorsitzende. sie musste oftmals hinter der Parteiarbeit zurückstecken.

Carsten Osterloh war zuletzt ein Stellvertreter Kohlmanns. Als erste stellvertretende Vorsitzende und Schriftwartin wurde Antje Witting wiedergewählt, Theis Müller ist der neue zweite Stellvertreter. Auch Kassenwart Gerd Wübbenhorst wurde wiedergewählt.

Eine der ersten Amtshandlungen des neuen Vorsitzenden war die Ehrung langjähriger Mitglieder. Günther Büsing, Hildegard Ripken, Gerd Röben, Claus von Runnen, Rolf Timme und Dieter Kohlmann erhielten eine Ehrennadel für 40 Jahre Mitgliedschaft in der CDU.

In seinem letzten Jahresbericht hatte Dieter Kohlmann auf ein ereignisreiches Jahr für den Gemeindeverband und die Gemeinde Ovelgönne zurückgeblickt. Viel Arbeit hätten die Wahlen für Bundestag, Landrat und das Bürgermeisteramt in Ovelgönne mit sich gebracht. Für die verloren gegangene Bürgermeisterwahl übernahm Kohlmann die volle Verantwortung. Er habe die wichtigen letzten Tage vor der Wahl nicht intensiv genug genutzt, räumte er selbstkritisch ein.

In diesem Jahr sei bereits die Europawahl in Sicht, auch wenn das Europaparlament für viele Bürger oftmals weit weg sei. Gerade in Bezug auf die Krise in der Ukraine sei ein vereintes Europa aber wichtig, um den Frieden zu sichern, sagte Kohlmann.

Der Fraktionsvorsitzende Gunther Hellwig berichtete von der guten Zusammenarbeit aller Parteien im Gemeinderat. Der Haushalt konnte durch gute Vorbereitungen einstimmig beschlossen werden, trotz erneuter Defizite. Er berichtete außerdem von den Bemühungen um neue Bauplätze in der Gemeinde. Das Gebiet „Hengstweide“ in Ovelgönne wird in diesem Jahr erschlossen, erste Bauplätze werden vermutlich gegen Ende des Jahres verkauft.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.