• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Politik

Die verspätete Ehrung für Karl-Ernst Thümler

24.01.2017

Neuenhuntorfermoor Zum vierten Neujahrsempfang mit Grünkohlessen hatte die CDU-Berne am Sonntag auf „Tüdel’s Diele“ nach Neuenhuntorfermoor eingeladen. Vor der Begrüßung durch den Gemeindeverbandsvorsitzenden Karl-Ernst Thümler stimmten die 92 Gäste erst einmal ein herzliches „Happy Birthday“ für Frauke Martens an. Natürlich durften auch Blumen und ein Geburtstagskuchen für die Vorsitzende der im November 2016 neu gegründeten Berner Frauen Union nicht fehlen.

Gründe für Gratulationen gab es noch mehr: Für ihre 25-jährige Mitgliedschaft bei den Christdemokraten wurde Marga Ahrens mit Ehrennadel, Urkunde und Blumen gedankt. Nachdem der Berner CDU-Vorsitzende 2016 nur kurz per Telefon aus dem Krankenhaus am Neujahrsempfang teilnehmen konnte, freute sich der „Motor“ oder „Motivator, wie er neben vielem anderen von den Anwesenden gelobt wurde, dieses Mal umso mehr über die – verspätete – Ehrung seiner 40-jährigen Mitgliedschaft. Neben Blumen, Urkunde oder Nadel wurde Karl-Ernst Thümler für sein besonderes Engagement mit einer Medaille in Bronze ausgezeichnet.

Zu den politischen Höhepunkten des vergangenen Jahres gehörten für Thümler die Eröffnung der B 212 neu bis zur Weserstraße nach 60 Jahren oder die Gründung der Berner Frauen Union. Kein Verständnis hatte er dagegen dafür, dass eine vorhandene Baubrücke nicht als Ersatz für die marode Brücke in Dreisielen genutzt wird. Für neue Brücken in Dreisielen und Hekeln seien jeweils 400 000 Euro in den Haushalt eingestellt, betonte er.

Auch die Anschaffung eines neuen Einsatzfahrzeugs für die Feuerwehr Köterende sei in den Planungen berücksichtigt.

Bevor in großer Runde dann Kohl und Pinkel genossen wurden, nutzten die Bundestagsabgeordnete Astrid Grotelüschen und der CDU-Fraktionsvorsitzende im niedersächsischen Landtag Björn Thümler die Gelegenheit, über ihre aktuellen Arbeit in den Parlamenten zu berichten. Karl-Ernst Thümler wiederum drückte seine Hoffnung darüber aus, dass Björn Thümler nach der Landtagswahl am 14. Januar 2018 der neue Wirtschaftsminister in Niedersachsen sein wird.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.