• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Politik

WAHLEN: Die Zahl der Briefwähler steigt

16.09.2005

NORDENHAM NORDENHAM - Wenn am kommenden Sonntag um 8 Uhr die Wahllokale öffnen, haben viele Nordenhamer ihre Stimmen bereits abgegeben. In den vergangenen Jahren haben immer mehr Bürger von der Möglichkeit der Briefwahl Gebrauch gemacht, und dieser Trend setzt sich fort. Nach den Worten von Manfred Brunßen, dem zuständigen Dezernatsleiter bei der Stadtverwaltung, ist der Anteil der Briefwähler erneut gestiegen. Er nähert sich mit großen Schritten der Zehn-Prozent-Marke. Bis gestern Mittag hatten 1898 Nordenhamer bereits über den Bundestag und 1832 über den ersten hauptamtlichen Landrat der Wesermarsch abgestimmt.

Zu denen, die ihre Stimme bereits abgegeben haben, gehört auch Jörg Eisenhauer, der bei der Stadtverwaltung für Wahlen zuständig ist. Er hat auch diesmal die Wahlen vorbereitet. Wegen eines langfristig geplanten Urlaubs wird er am Sonntag aber nicht wie üblich die Regie übernehmen können. Seine Aufgabe übernimmt die Leiterin des Fachdienstes Personal und Organisation, Sabine Walther.

Fast alle Mitarbeiter der Stadtverwaltung werden am Sonntag im Einsatz sein. Bereits gestern wurde damit begonnen, die insgesamt 30 Wahllokale für den Ansturm am Sonntag vorzubereiten. Die Wahlurnen und die Wahlkabinen, die in den städtischen Schulen und beim Bauhof lagern, sind in die Wahllokale gebracht worden. Tische und Stühle wurden für die Wahlhelfer aufgebaut. Bei den Wahlhelfern handelt es sich größtenteils um Mitarbeiter der Stadtverwaltung. Hinzu kommen noch einige externe Stammkräfte.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Wer die Spannung am Wahlsonntag hautnah spüren möchte, sollte ins Rathaus kommen. Ab 18 Uhr werden im Ratssaal die Ergebnisse aus den einzelnen Wahllokalen auf eine Leinwand projiziert. Der EDV-Experte in der Stadtverwaltung, Olaf Reimers, rechnet damit, dass schon fünf Minuten nach Schließung der Wahllokale die ersten Ergebnisse gemeldet werden. Er wird zwei Rechner im Ratssaal aufbauen. Der eine Computer ist für die Präsentation der Wahllokal-Ergebnisse im Ratssaal gedacht, mit dem anderen füttert Reimers die Homepage der Stadt Nordenham. Denn auf der Seite www.nordenham.de können sich Internetbenutzer über die aktuellen Ergebnisse aus den Wahllokalen informieren.

Nach den Worten von Brunßen wird zunächst die Bundestagswahl ausgezählt, anschließend die Landratswahl. Wenn alles nach Plan läuft, könnten gegen 20 Uhr die beiden Endergebnisse für Nordenham vorliegen. Wer in den Ratssaal kommt, kann einen Internet-Zugang nutzen, um sich über die weiteren Ergebnisse zu informieren. Möglicherweise wird auch ein Fernseher aufgestellt.

Das Kleine Wahl-aBC

Bei der Bundestagswahl haben die Wähler zwei Stimmen: Mit der Erststimme (ein Kreuz auf der linken Seite des Stimmzettels) wird ein Direktkandidat, mit der „Zweitstimme” (Kreuz auf der rechten Seite) die Landesliste einer Partei gewählt.

Das Erststimmen-Ergebnis entscheidet darüber, wer aus einem Wahlkreis direkt in den Bundestag einzieht, auf die Mandatsverteilung unter den Parteien – und damit auf die Mehrheitsverhältnisse – hat es jedoch so gut wie keinen Einfluss. Die Hälfte der 598 Bundestagsmandate wird direkt vergeben. Im Wahlkreis 29 (Delmenhorst/Wesermarsch/Oldenburg-Land) gibt es acht Bewerber für ein Direktmandat.

Wie viele Mandate eine Partei im Bundestag erhält, wird nach ihrem Zweitstimmen-Aufkommen errechnet, sofern das mindestens fünf Prozent aller Stimmen beträgt oder die Partei drei Direktmandate erringt.

Bei der Landratswahl, die ebenfalls am Sonntag stattfindet, können die Wahlberechtigten eine Stimme für einen der fünf Kandidaten abgeben.

Jens Milde Nordenham / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2205
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.