• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Politik

CDU: Weniger Prozente mit mehr Stimmen

28.05.2019

Elsfleth Mit Wahlen ist das schon so eine Sache: Da legt man zu und gehört doch zu den Verlieren. Zwar erhielt die CDU in Elsfleth 77 Stimmen mehr als bei der Europawahl fünf Jahre zuvor, stürzt aber doch ein: Nach 38,7 Prozent reichte es diesmal nur zu 28,8 Prozent der Stimmen.

Der Grund dafür liegt vor allem in der deutlich gestiegenen Wahlbeteiligung: Lag diese bei der vorangegangenen Europawahl nur bei 39 Prozent (2735 Wählerinnen und Wähler), gaben diesmal 56,1 Prozent der 7068 Wahlberechtigten ihre Stimme ab, genau 3967. Unterm Strich gingen also 1232 Bürger mehr wählen als noch 2014.

Besonders profitiert haben auch davon wohl die Grünen: Mit 23,3 Prozent (2014: 10,7) holten sie nicht nur das mit Abstand beste Ergebnis, mit 917 Stimmen ließen sie auch die SPD – 809 Stimmen reichten nur zu 20,5 Prozent – hinter sich. Um die vor allem in den ländlichen Bereichen der Stadt starke CDU einzuholen, reichte es dann allerdings nicht ganz: 1134 Stimmen (28,8 Prozent) reichten ganz klar zu Platz eins.

Ihr bestes Ergebnis fuhr die CDU im Wahlbezirk „Butteldorf“ ein (46,7 Prozent). Insgesamt lagen die Christdemokraten in acht von 14 Wahlbezirken sowie bei der Briefwahl vorn. Die SPD war stärkste Partei in vier, die Grünen in drei Wahlbezirken (alle im Stadtnorden) – in Lienen erhielten beide Parteien exakt gleich viele Stimmen.

Mit 12,7 Prozent erzielte die AfD (stadtweit: 7,8 Prozent) eines ihrer stärksten Ergebnisse im Landkreis im Wahlbezirk Oberhammelwarden. Die FDP (5,5 Prozent) räumte in Neuenbrok mit 20,6 Prozent ab – dem Wohnsitz des liberalen Landtagsabgeordneten Horst Kortlang. Die Linke (stadtweit: 3,9 Prozent) hatte in Moordorf mit 7,8 Prozent ihr bestes Ergebnis.

Markus Minten Redaktionsleitung Brake / Redaktion Brake
Rufen Sie mich an:
04401 9988 2301
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.