• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Politik

„Das Schiff muss zu Ende gebaut werden“

27.02.2019

Elsfleth /Hannover Der Fall „Gorch Fock“ zieht immer weitere Kreise. Die Elsflether Werft ist in einen Sog aus galoppierenden Sanierungskosten und Korruption geraten. In der vergangenen Woche hat sie Insolvenz angemeldet. Das Verfahren soll die Rettung bringen – und den Mitarbeitern die Arbeitsplätze sichern.

NWZ-Spezial: Alle Artikel zur Krise der Gorch Fock

Dass nicht nur die Werftarbeiter betroffen sind, die nach Karin Logemanns Worten sehr gute Arbeit machen, sondern auch Zulieferer der Werft in den Strudel geraten sind, betont die SPD-Landtagsabgeordnete. „Das trifft eine ganze Region“, sagt sie.

Für Karin Logemann steht fest: „Das Schiff muss zu Ende gebaut werden.“ Die bislang beauftragten Arbeiten an der „Gorch Fock“ seien vorgenommen worden. Im Dock in Bremerhaven liege ein von Grund auf sanierter Schiffsrumpf. „Soll das alles umsonst gewesen sein?“

NWZ-Spezial: Alle Artikel zur insolventen Elsflether Werft

Was ist zu tun? Laut der SPD-Abgeordneten ist auch die Politik am Zug. Es gelte, den Werftmitarbeitern den Rücken zu stärken und politisch darauf einzuwirken, dass die Arbeiten an dem Segelschiff fortgesetzt werden. „Der bestehende Zahlungsstopp ist schleunigst aufzuheben. Die Aussage der Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen, das solle in Kürze geschehen, lässt hoffen“, so Karin Logemann. Allerdings sei „in Kürze“ relativ. Jeder Tag würde zählen.

Lesen Sie auch: Zulieferer bleiben auf Kosten sitzen

„Ein hochexplosiver Cocktail aus mutmaßlich krimineller Energie und die aus meiner Sicht vollkommen aus dem Ruder gelaufene Kostenkontrolle durch das Verteidigungsministerium sind Auslöser für diesen Supergau“, merkt die Bernerin an und fragt nach den Sicherheitsmechanismen, die eigentlich solche Vorgänge unmöglich machen sollten.

Lesen Sie auch: Von der Leyen attackiert abgelöste Geschäftsführung

Auf der Elsflether Werft möchte sich Karin Logemann selbst ein Bild verschaffen. Gemeinsam mit dem Vorstand der Werft, der IG-Metall, den Betriebsratsvorsitzenden, Elsfleths Bürgermeisterin Brigitte Fuchs und Brakes Bürgermeister Michael Kurz werde man sich über aktuelle Entwicklungen sowie über unterstützende Maßnahmen unterhalten.

Käffchen?! - Der Wochenrückblick der NWZ-Redaktion zur Restauration der Gorch Fock

Ulrich Schlüter Elsfleth / Redaktion Brake
Rufen Sie mich an:
04401 9988 2320
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.