• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Politik

Kommunalpolitik: Engagiert über Parteigrenzen hinweg

08.11.2016

Nordenham Schon vor der Kommunalwahl am 11. September hat Markus Preiß festgestellt: „Die Arbeit im Stadtrat ist interessant und spannend, aber man muss sich auch hineinfuchsen, um Zusammenhänge zu erkennen.“ Der 25-Jährige war am 25. August für den verstorbenen Ratsherrn Peter Möllenbeck (CDU) nachgerückt. Dabei hat sich seine Einschätzung bestätigt: „Diese politische Arbeit ist etwas für mich.“

Umso mehr hat sich Markus Preiß über das Wahlergebnis am 11. September gefreut: Mit 443 Stimmen hat er das viertbeste Ergebnis der zehn neugewählten CDU-Ratsmitglieder erreicht – gleich nach Torsten Lange (863), Dr. Tilman Kaethner (508) und Sabine Dorn (473).

„Ich bin verlässlich“

Offenbar hat der Nachwuchspolitiker im Unterschied zu seiner ersten Kandidatur zum Stadtrat im Jahr 2011 einen großen Bekanntheitsgrad erreicht. „Vielleicht liegt es auch daran, dass ich eine verlässliche Person bin“, sagt Markus Preiß. Auf jeden Fall hat ihn die hohe Stimmenzahl überrascht. Er ist sehr stolz darauf, sieht darin einen Ansporn und freut sich, dass weitere junge Kandidaten den Sprung in den Stadtrat geschafft haben.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Beworben hat sich Markus Preiß mit dieser Ansage: „Ich möchte selbst mit anpacken und nicht nur meckern.“ Und: „Im Stadtrat möchte ich mich für eine generationengerechte Politik einsetzen.“

Stadtratsarbeit ist für den in der Arbeitsvorbereitung bei Premium Aerotec beschäftigten Fluggerätmechaniker noch neu, Parteiarbeit dagegen nicht.

Vize-Parteichef

Der Atenser ist Vize-Vorsitzender des CDU-Stadtverbandes und dessen Geschäftsführer. Er war Stadtverbandsvorsitzender der Jungen Union und ist zum stellvertretenden JU-Kreisvorsitzenden aufgestiegen. Dennoch geht es dem 25 Jährigen im Nordenhamer Stadtrat nicht um Parteipolitik. „Ganz wichtig ist, über Parteigrenzen hinweg zum Wohle der Stadt zu arbeiten.“

So ist Markus Preiß in die Politik gekommen: Als Schülerreporter der Schulzeitung „Aber Hallo“ der Oberschule I hatte er 2007 über das Internetprojekt „Landtag online“ der Initiative „n21: Schulen in Niedersachsen online“ berichtet, später auch vom zweiten Nationalen IT-Gipfel der Bundesregierung sowie vom SPD Landesparteitag. Im Jahr 2011 ist er sowohl in die CDU-Nachwuchsorganisation Junge Union als auch in die CDU eingetreten. Dabei ist für den Katholiken die christliche Orientierung sehr wichtig.

Eines seiner wichtigsten politischen Ziele ist, die Stadt attraktiver zu machen, damit Pendler hier ihren Wohnsitz nehmen. Dabei könne Nordenham mit dem Weserstrand punkten, müsse aber auch bezahlbare Wohnungen und eine belebte Innenstadt bieten. Zudem komme es auf Schuldenabbau an, damit die nächsten Generationen nicht zu hoch belastet werden.

Markus Preiß gehört fünf von acht Ausschüssen des neuen Stadtrates an. Die Mitarbeit im Wirtschaftsausschuss und im Bauausschuss interessiert ihn besonders. Im Ausschuss für Jugend und Sport möchte er die Belange von Jugendlichen einbringen.

Das neue Ratsmitglied ist überzeugt: Mit kontinuierlicher Arbeit lässt sich viel bewirken. Deshalb möchte Markus Preiß auch nicht nur für die nächsten fünf Jahre im Stadtrat aktiv sein, sondern – sofern der Wähler ihm das nötige Vertrauen ausspricht – viele Jahre darüber hinaus.

Horst Lohe Nordenham / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2206
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.